Adolf Chelius
Adolf Chelius.jpg

Adolf Chelius (* 30. Mai 1856 in Frankfurt am Main; † 28. Januar 1923 in München) war ein deutscher Maler.

Mit zwanzig Jahren ging Chelius 1876 nach Berlin um an der dortigen Kunstakademie zu studieren. Im darauffolgendem Jahr wechselte er an die Kunstakademie nach Wien. 1878 kehrte Chelis zurück nach Deutschland und ließ sich in seiner Geburtsstadt nieder.

Dort wurde er bald schon am Städelschen Kunstinstitut der Schüler des Zeichenlehrers Heinrich Hasselhorst. Über seinen Lehrer machte Chelius auch die Bekanntschaft mit Anton Burger in Kronberg. Kurze Zeit schloss er sich auch der dortigen Malerkolonie an. Bald ging Chelius aber nach München, doch fast die gesamte Zeit von 1885 bis 1895 verbrachte Chelius auf Reisen.

Zwischen Skandinavien und Süditalien und von Spanien und Russland bereiste Chelius fast alle Gegenden Europas. Die Eindrücke aus diesen Reisen setzte er vor allem in Darstellungen von Tieren und Landschaften um.

Im Alter von 67 Jahren starb Adolf Chelius am 28. Januar 1923 in München.

Werke (Auswahl)

  • Kuhherde in Oberbayern
  • In den Dünen von Prerow
  • Küste vor Palermo
  • Jäger bei der Heimkehr, Landshut 1911, Öl/Holz, 28 x 18 cm

Literatur

  • Friedrich von Bötticher: Malerwerke des 19. Jahrhunderts. Dresden 1919. Reprint: Schmidt & Günther, Hofheim/Taunus 1974.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chelius — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Chelius (1856–1923), deutscher Maler Ferdinand Chelius (1835–1901), deutscher Hüttendirektor Franz von Chelius (* 1821 oder 1822; † 1899), deutscher Augenarzt und Chirurg Maximilian Joseph von… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Georg Jakob von Thaden — (* 15. Juli 1829 in Sünderuphof, Ksp. Adelby bei Flensburg, Schleswig Holstein; † 7. Dezember 1879) war Chirurg und königlich preußischer Sanitätsrat. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben 3 Ver …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Che–Chi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kronberger Malerkolonie — Die Kronberger Malerkolonie war eine der frühesten Malerkolonien in Deutschland. Sie wurde 1858 durch die Maler Anton Burger und Jakob Fürchtegott Dielmann in Kronberg im Taunus ins Leben gerufen. Eine der ersten, der es den beiden nachmachte,… …   Deutsch Wikipedia

  • 1856 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1820er | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | ► ◄◄ | ◄ | 1852 | 1853 | 1854 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Gouille — Mare Pour les articles homonymes, voir Mare (homonymie). La mare a souvent d abord servi au bétail (Peinture d Adolf Chelius ; 1856 1923) …   Wikipédia en Français

  • Mare — Pour les articles homonymes, voir Mare (homonymie). La mare a souvent d abord servi au bétail (Peinture d Adolf Chelius ; 1856 1923) …   Wikipédia en Français

  • Mares — Mare Pour les articles homonymes, voir Mare (homonymie). La mare a souvent d abord servi au bétail (Peinture d Adolf Chelius ; 1856 1923) …   Wikipédia en Français

  • Librettist — ist der Autor eines Librettos. Er kann dafür einen eigenen Handlungsverlauf entwickeln oder von vorhandenen Stoffen und Texten ausgehen. Die eigenständige dramaturgische und literarische Qualität librettistischer Arbeit wurde erst in jüngerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Hitler — Klara Hitler Klara Hitler (* 12. August 1860 als Klara Pölzl (falsche Schreibweise: Pelzel) in Spital bei Weitra; † 21. Dezember 1907 in Linz) war eine österreichische Hausfrau und die Mutter Adolf Hitlers …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”