Adolf Friedrich Trendelenburg

Adolf Friedrich Trendelenburg (* 25. Mai 1737 in Neustrelitz; † 18. August 1803 in Kiel) war ein deutscher Jurist, dreimaliger Rektor der Universität Bützow und Hofpfalzgraf.

Leben und Beruf

Trendelenburg besuchte das Katharineum zu Lübeck und immatrikulierte sich nach erfolgreichem Abschluss an der Georg-August-Universität Göttingen. Hier wurde Trendelenburg 1760 auch zum Doktor der Jurisprudenz promoviert. Ein Jahr später, 1761 folgte gleich eine zweite Promotion zum Dr. phil., dem sich anschließend eine Berufung zur außerordentlichen Professur an die Universität Helmstedt anschloss. 1762 ging Trendelenburg nach Bützow und lehrte dort Jura. 1768 wurde ihm die Würde des Hofpfalzgraf zugesprochen, die ihn unter anderem befähigte, Notare zu ernennen und uneheliche Kinder zu legitimieren.

1765 wurde Trendelenburg erstmals zum Rektor der Universität Bützow ernannt, dem sich 1769 und 1772/73 zwei weitere Amtszeiten anschlossen. 1774 wurde Trendelenburg nach Aufenthalt in Wismar zum Assessor am schwedischen Obertribunal ernannt. 1783 folgte er dem Ruf an die Universität Kiel, wo er bis zu seinem Tod 1803 Ordinarius der Rechtswissenschaften blieb.

Literatur

  • Glöckner, Hans-Peter. In: Angela Hartwig, Tilmann Schmidt (Hrsg): Die Rektoren der Universität Rostock − 1419–2000. In: Beiträge zur Geschichte der Universität Rostock. Heft 23. Universitätsdruckerei Rostock-Universitätsarchiv 2000. ISBN 3-86009-173-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich Trendelenburg — Friedrich Adolf Albrecht Trendelenburg (* 24. Mai 1844 in Berlin; † 15. Dezember 1924 in Berlin Nikolassee) war ein deutscher Chirurg, Generalarzt und Geheimer Medizinalrat. Er war ein Pionier der Atemwegsicherung durch endotracheale Intubation… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Trendelenburg — Pour obtenir des informations sur le philosophe du même nom, voir Friedrich Adolf Trendelenburg. Friedrich Trendelenburg (24 mai 1844 – 15 décembre 1924) était un chirurgien allemand et le fils du philosophe Friedrich Adolf Trendelenburg. Il a… …   Wikipédia en Français

  • Friedrich Trendelenburg (Jurist) — Friedrich Adolf Albrecht Trendelenburg (* 10. Oktober 1878 in Rostock; † 10. Dezember 1962 in Köln) war ein deutscher Jurist und Ministerialrat im Preußischen Kulturministerium. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Trendelenburg — (May 24 1844 ndash; December 15 1924) was a German surgeon and son of the philosopher Friedrich Adolf Trendelenburg. A number of medical treatments and terminologies have been named for him. Trendelenburg was born in Berlin and studied medicine… …   Wikipedia

  • Friedrich August von Rudloff — Friedrich August Rudloff, seit 1817: von Rudloff (* 6. Februar 1751 in Rostock; † 14. Mai 1822 in Schwerin) war ein deutscher Verwaltungsjurist und Historiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werk 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Trendelenburg — Die Gelehrtenfamilie Trendelenburg ist durch folgende Persönlichkeiten hervorgetreten: Theodor Trendelenburg (1696–1765), deutscher Theologe und Superintendent Friedrich Wilhelm Trendelenburg (1761–1835), deutscher Jurist und Postkommissar… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Adolf Trendelenburg — Gedenktafel am Geburtshaus in Eutin Friedrich Adolf Trendelenburg (* …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Adolf Trendelenburg — (November 30, 1802–January 24, 1872) was a German philosopher and philologist. Early lifeHe was born at Eutin, near Lübeck. He was educated at the universities of Kiel, Leipzig, and Berlin. He became more and more attracted to the study of Plato… …   Wikipedia

  • Friedrich Adolf Trendelenburg — Friedrich Adolf Trendelenburg, né à Eutin, près de Lübeck, le 30 novembre 1802 et mort à Berlin le 24 janvier 1872, est un philosophe et philologue allemand. Sommaire 1 Sa jeunesse 2 Son enseignement …   Wikipédia en Français

  • TRENDELENBURG (F. A.) — TRENDELENBURG FRIEDRICH ADOLF (1802 1872) Philosophe et philologue allemand du XIXe siècle, Friedrich Trendelenburg fit ses études à l’Université de Kiel, puis à Leipzig et à Berlin. Surtout intéressé par Platon et par Aristote, il tenta dans sa… …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”