Adolf Kahlen

Adolf Kahlen (* 25. Oktober 1892 in Jever; † 28. Dezember 1959 in Osterode am Harz) war ein deutscher Politiker (FDP).

Nach dem Schulbesuch absolvierte Kahlen eine kaufmännische Lehre, arbeitete anschließend als Textilkaufmann und war bis 1933 in der freiheitlich-nationalen Angestelltenbewegung tätig. Er nahm als Soldat an beiden Weltkriegen teil und übte nach 1945 eine Tätigkeit als Textilkaufmann in Oldenburg aus. Kahlen trat nach dem Zweiten Weltkrieg in die FDP ein und war von 1951 bis 1955 Mitglied des Niedersächsischen Landtages.

Literatur

  • Barbara Simon: Abgeordnete in Niedersachsen : 1946–1994; biographisches Handbuch, Hannover 1996, S.187.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kahlen — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Kahlen (1892–1959), deutscher Politiker (FDP) Timo Kahlen (* 1966), deutscher Medien und Klangkünstler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demse …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Fehr (Maler) — Adolf Fehr (* 1. Februar 1889 in Zürich; † 14. Oktober 1964 ebenda; heimatberechtigt in Berg am Irchel und Zürich) war ein Schweizer Maler, Zeichner und Grafiker in der Nachfolge von van Gogh und Hodler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf-Hitler-Koog — Neulandhalle, einst als germanische Weihestätte geplant, heute ein evangelisches Jugendzentrum Der Dieksanderkoog ist ein Koog im südlichen Kreis Dithmarschen, der heute ein Ortsteil der Gemeinde Friedrichskoog ist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kah–Kak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (2. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages der 2. Wahlperiode (1951–1955). Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 6. Mai 1951 setzte sich der Landtag wie folgt zusammen: Fraktion Sitze SPD 64 CDU 35 FDP 12 BHE …   Deutsch Wikipedia

  • Karl [1] — Karl, deutscher Vorname (lat. Carŏlus, franz. u. engl. Charles, span. Carlos); bedeutet der Mannhafte, Tapfere; I. Fürsten: A) Karolinger: 1) Karl Martel (d.i. K. der Hammer), Sohn Pipins von Heristall, des Major Domus u. Herzogs von Aquitanien,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gottschalk der Sachse — Gottschalk von Orbais (auch: Gottschalk der Sachse oder Godescalcus) (* um 803; † um 869 in der Abtei Hautvillers) war ein frühmittelalterlicher Gelehrter, streitbarer Mönch und Dichter. Gottschalk entstammte einem sächsischen Adelsgeschlecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottschalk von Orbais — (auch: Gottschalk der Sachse oder Godescalcus) (* um 803; † um 869 in der Abtei Hautvillers) war ein frühmittelalterlicher Gelehrter, streitbarer Mönch und Dichter. Gottschalk entstammte einem sächsischen Adelsgeschlecht (Sohn des Grafen Berno )… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankreich [3] — Frankreich (Gesch.). I. Vom Anfang der geschichtlichen Zeit bis zum Ende der römischen Herrschaft, 486 v. Chr. Die ersten Bewohner des heutigen F s waren Celten (s.d.), von den Römern Gallier genannt; nur einzelne Theile des Landes wurden zu der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Modest Musorgski — Portrait Mussorgskis von Ilja Repin, 1881 Modest Petrowitsch Mussorgski (russisch Модест Петрович Мусоргский, wiss. Transliteration Modest Petrovič Musorgskij; * 9.jul./ 21. März 1839 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”