Adolf Menzel
Grabstätte auf dem Sieveringer Friedhof

Adolf Menzel (* 9. Juli 1857 in Reichenberg; † 12. August 1938 in Wien) war Rechts- und Staatswissenschaftler und Universitätsprofessor an der Universität Wien. Im Jahr 1915 war er Rektor der Universität Wien. Er war Vizepräsident des österreichischen Verfassungsgerichtshofs. 1925 wurde er zum wirklichen Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Wien gewählt. Nach seinem Tod wurde Menzel in einem Ehrengrab auf dem Sieveringer Friedhof bestattet.

Publikationen

  • P. J. Proudhon als Soziologe, in: „Festschrift für Carl Grünberg. Zum 70. Geburtstag“, Leipzig 1932

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Menzel — ist der Name folgender Orte: Menzel Bourguiba, Stadt in Tunesien Menzel (Rüthen), Ort in der Stadt Rüthen im Kreis Soest in Nordrhein Westfalen Menzel ist der Familienname folgender Personen: Adolf Menzel (1857–1938), deutscher Rechts und… …   Deutsch Wikipedia

  • Menzel — Menzel, 1) Friedrich Wilhelm, Kanzlist im königlich sächsischen Kabinett, geb. 1726 in Dresden, gest. im Mai 1796, lieferte 1753, bestochen, dem preußischen Gesandten Abschriften der geheimen Korrespondenz zwischen Sachsen, Österreich und Rußland …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adolf Kröner — (um 1900) Gustav Adolf Kröner, seit 1905 von Kröner (* 26. Mai 1836 in Stuttgart; † 29. Januar 1911 ebenda) war ein deutscher Verleger und Vorsitzender des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler. Besonders bekannt wurde er durch seine Forderung… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf — oder Adolph ist ein männlicher Vorname und Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name stammt aus dem Althochdeutschen und ist zusammengesetzt aus adal (edel, vornehm) und wolf (Wolf). Dies kann zusammen als „edler Wolf“ oder „Edelwolf“… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf von Kröner — Adolf Kröner (um 1900) Gustav Adolf Kröner, seit 1905 von Kröner (* 26. Mai 1836 in Stuttgart; † 29. Januar 1911 ebenda) war ein deutscher Verleger und Vorsitzender des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler. Besonders bekannt wurde er durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Brütt — in Weimar 1909 vor seinem für Berlin bestimmten Mommsen. Adolf Brütt (* 10. Mai 1855 in Husum; † 6. November 1939 in Bad Berka) war ein deutscher Bildhauer. Brütt war der Gründer der Weimarer Bildhauerschule und Gießerei, die am 1. November 1905… …   Deutsch Wikipedia

  • MENZEL (A. von) — MENZEL ADOLF VON (1815 1905) Peintre et graveur allemand. Menzel est le plus célèbre peintre berlinois de la seconde moitié du XIXe siècle. Fils d’un imprimeur lithographe venu s’établir à Berlin en 1790, il travailla d’abord avec lui; ses… …   Encyclopédie Universelle

  • Menzel — Menzel, 1) Johann Daniel, geb. 30. Sept. 1698 in Leipzig, entlief seinen Eltern, trat in kursächsische, dann in polnische, russische u. 1740 in österreichische Kriegsdienste, wo er bald, weil er im Österreichischen Erbfolgekriege wichtige Dienste …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Menzel — Menzel, Adolf von, Maler und Lithograph, geb. 8. Dez. 1815 in Breslau, seit 1853 Mitglied der Akademie und Prof. zu Berlin, gest. das. 9. Febr. 1905. Illustrationen zu Kuglers »Geschichte Friedrichs d.Gr.«, zur Prachtausgabe der »Werke Friedrichs …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Menzel [2] — Menzel, Karl Adolf, Geschichtschreiber, geb. 7. Dez. 1784 zu Grünberg, seit 1824 Konsistorial und Schulrat zu Breslau, gest. das. 19. Aug. 1855; Hauptwerke: »Geschichte der Deutschen« (8 Bde., 1815 23), »Neuere Geschichte der Deutschen« (2. Aufl …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”