Adolphus Peter Elkin

Adolphus Peter Elkin (* 27. März 1891 in West Maitland, New South Wales, Australien; † 9. Juli 1979 in Sydney) war ein australischer Ethnologe, Anthropologe und Linguist.

Ursprünglich anglikanischer Geistlicher wurde er Professor für Anthropologie an der Universität Sydney und machte sich um die Erforschung der Kultur der australischen Aborigines, insbesondere ihres Totemismus, verdient. Als sein Hauptwerk gilt sein seit 1938 in vielen Auflagen erschienenes Buch The Australian Aborigines: How to Understand Them. Außerdem gab er die anthropologische Zeitschrift Oceania heraus. Er verfasste auch eine Geschichte der Diözese Newcastle.

Werke (Auswahl)

  • Studies in Australian Totemism, Melbourne 1933
  • Studies in Australian Linguistics, Sydney, Australian National Research Council [ca. 1937]
  • Social anthropology in Melanesia: a review of research, London, Oxford University Press 1953
  • The Australian Aborigines: how to understand them, 3. ed. , Sydney, Angus and Robertson, 1954. 5. ed., rev. - London u.a., Angus & Robertson 1979
  • The diocese of Newcastle. A history of the diocese of Newcastle, N.S.W., Australia, Glebe, Australian Med. Publ. Co. 1955
  • Arnhem Land Music <North Australia>, Sydney, University of Sydney [1953-57]
  • Pacific Science Association. Its history and role in international cooperation, Honolulu, Bishop Museum Press 1961 (Bernice P. Bishop Museum special publication 48)
  • Two Rituals in South and Central Arnhem Land, Sydney 1972
  • Aboriginal men of high degree, 2. ed., St. Lucia 1977

Literatur

  • Aboriginal man in Australia. Essays in honour of Emeritus Professor A. P. Elkin, hrsg. von Ronald M. Berndt and Catherine H. Berndt. London, Angus & Robertson 1965

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ELKIN, ADOLPHUS PETER — (1891–1979), Australian anthropologist. Born in Maitland, New South Wales, Elkin began his fieldwork in the mid 1920s among the Australian aborigines and was one of the founders of anthropology in Australia. In 1934 he joined the faculty of the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Elkin — ist der Name verschiedene Orte in den Vereinigten Staaten: Elkin (Kentucky) Elkin (North Carolina) Elkin (Pennsylvania) Elkin ist der Vorname folgender Personen: Elkin Murillo (* 1977), kolumbianischer Fußballspieler. Elkin Soto (* 1980),… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolphus — ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • A. P. Elkin — Adolphus Peter A. P. Elkin CMG (27 March 1891 – 9 July 1979) was an Anglican clergyman, an influentual Australian anthropologist during the mid twentieth century and a proponent of the assimilation of Indigenous Australians. Early lifeElkin was… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/El — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Cargo-Kulten — Die Liste von Cargo Kulten ist eine nach verschiedenen Werken (von Kenelm Burridge, Adolphus Peter Elkin, Peter Worsley, Friedrich Steinbauer u. a.) wiedergegebene Liste von verschiedenen größeren Cargo Kulten in Melanesien. Die Übersicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Aborigen australiano — Población total 463.706[1] Idioma …   Wikipedia Español

  • 1979 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 27. März — Der 27. März ist der 86. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 87. in Schaltjahren), somit verbleiben 279 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Februar · März · April 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Donald Thomson — Donald Finlay Fergusson Thomson (1901 1970) fut un ornithologue et anthropologue australien, célèbre pour avoir établi avec les populations d Indigènes Australiens (en particulier les Yolngu des Territoires du Nord, puis les Pintupi du Grand… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”