Afrikanischer Tulpenbaum
Afrikanischer Tulpenbaum
Afrika~228.jpg

Afrikanischer Tulpenbaum (Spathodea campanulata)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae)
Gattung: Spathodea
Art: Afrikanischer Tulpenbaum
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Spathodea
P.Beauv.
Wissenschaftlicher Name der Art
Spathodea campanulata
P.Beauv.
Blüten
Fruchtstände
Samen

Der Afrikanische Tulpenbaum (Spathodea campanulata) ist eine Art aus der Familie der Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Baum erreicht Wuchshöhen bis 21 Meter, aus Westafrika wurden aber auch schon Exemplare mit einer Höhe um 30 Meter gemeldet. Er wächst sehr schnell und erreicht ein Dickenwachstum der Sprossachse von um fünf Zentimeter im Durchmesser pro Jahr. Der Stamm erreicht eine Dicke von bis zu 1,75 Meter.

Die Laubblätter sind große zwischen 30 und 60 Zentimeter lange Fiederblätter aus 5 bis 19 Fiedern. Jede Fieder wird zwischen 7,5 und 15 Zentimeter lang und zwischen 4 und 7,5 Zentimeter breit. Die Unterseite ist mit rostfarbenen Trichomen übersät.

Die Blüten sind bis zu zehn Zentimeter lang und glockenförmig. Sie stehen in einer endständigen Rispe. Die Pflanze blüht das erste Mal im Alter von drei bis vier Jahren. Die Farbe der Krone variiert von rot bis ins gelbliche. Die Kelchblätter sind hellbraun mit dunklen Punkten. Die vier Staubblätter sind bis auf die braunen Antheren hellgelb.

Nach der Blüte entstehen bis 15 bis 22 Zentimeter lange Kapselfrüchte. Die Samen sind hellbraun und sehr leicht.

Verbreitung

Der Afrikanische Tulpenbaum wächst natürlich in tropischen Sekundärwäldern im Hochland, sowie in tropischen laubabwerfenden Wäldern, Savannenwäldern und Übergangswäldern.

Das natürliche Verbreitungsgebiet verläuft entlang der afrikanischen Atlantikküste von Ghana nach Süden bis Angola und von dort durch das feuchte Binnenland des Kontinents bis Sudan und Uganda. Die Nordgrenze des Verbreitungsgebiets ist der 12° nördliche Breite und die Südgrenze der 12° südliche Breite.

Wegen seinen attraktiven Blüten wurde der Baum auch an vielen Orten außerhalb Afrikas als Zierpflanze kultiviert und ist da verwildert, so dass es heute viele neophytische Vorkommen gibt. Dazu gehören: Kolumbien, Costa Rica, Puerto Rico, Kuba, Jamaika, Hawaii, Sri Lanka und Guam.

Verwendung

Das weiche Holz des Baumes wird zum Teil zur Papierherstellung und für Tischlerarbeiten verwendet. Die Blätter, seine Blüten und auch Rindenstücke werden in der Volksmedizin zur Bereitung von Mitteln gegen Hautkrankheiten genutzt.[1]

Systematik

Neben dem Afrikanischen Tulpenbaum gibt es noch ca. 80 weitere Arten der Gattung Spathodea:[2]

  • Spathodea acuminata
  • Spathodea adenantha
  • Spathodea adenophylla
  • Spathodea alba
  • Spathodea alternifolia
  • Spathodea amoena
  • Spathodea arcuata
  • Spathodea atrovirens
  • Spathodea bracteosa
  • Spathodea campanulata
  • Spathodea candolleana
  • Spathodea caracasana
  • Spathodea cauda
  • Spathodea clematidifolia
  • Spathodea coito
  • Spathodea comosa
  • Spathodea consanguinea
  • Spathodea corymbosa
  • Spathodea crispa
  • Spathodea cymosa
  • Spathodea danckelmannii
  • Spathodea danckelmaniana
  • Spathodea diepenhorstii
  • Spathodea dolichandra
  • Spathodea falcata
  • Spathodea fenzliana
  • Spathodea fififormis
  • Spathodea filiformis
  • Spathodea flaviflora
  • Spathodea fraxinifolia
  • Spathodea gigantea
  • Spathodea glandulosa
  • Spathodea grandiflora
  • Spathodea heterophylla
  • Spathodea hispida
  • Spathodea ignea
  • Spathodea ilicifolia
  • Spathodea indica
  • Spathodea jenischii
  • Spathodea kohautiana
  • Spathodea laurifolia
  • Spathodea laevis
  • Spathodea lobbii
  • Spathodea longiflora
  • Spathodea loureiriana
  • Spathodea lutea
  • Spathodea luzonica
  • Spathodea macroloba
  • Spathodea magnolioides
  • Spathodea mansoana
  • Spathodea mollis
  • Spathodea montana
  • Spathodea nilotica
  • Spathodea obovata
  • Spathodea obtusifolia
  • Spathodea orinocensis
  • Spathodea ovata
  • Spathodea pentandra
  • Spathodea pisoniana
  • Spathodea platypoda
  • Spathodea podopogon
  • Spathodea portoricensis
  • Spathodea puberula
  • Spathodea rheedii
  • Spathodea rostrata
  • Spathodea roxburghii
  • Spathodea schomburgkii
  • Spathodea serratula
  • Spathodea serrulata
  • Spathodea speciosa
  • Spathodea stipulata
  • Spathodea suaveolens
  • Spathodea tenuifolia
  • Spathodea tomentosa
  • Spathodea tulipifera
  • Spathodea uncata
  • Spathodea uncinata
  • Spathodea velutina
  • Spathodea vernicosa
  • Spathodea xylocarpa
  • Spathodea zanzibarica

Literatur

  • K. F. Connor, J.K. Francis: Spathodea campanulata., In: J. A. Vozzo: Tropical Tree Seed Manual, Online
  • Johna K. Francis: Spathodea campanulata Beauv. Tulipán africano. USDA Forest Service (Hrsg) 1990. Online

Weblinks

 Commons: Afrikanischer Tulpenbaum – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

weitere Arten der Gattung Spathodea

Einzelnachweise

  1. Eintrag in der Aluka Datenbank
  2. http://pt.wikipedia.org/wiki/Spathodea

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spathodea — Afrikanischer Tulpenbaum Afrikanischer Tulpenbaum (Spathodea campanulata) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Spathodea campanulata — Afrikanischer Tulpenbaum Afrikanischer Tulpenbaum (Spathodea campanulata) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Spathodea nilotica — Afrikanischer Tulpenbaum Afrikanischer Tulpenbaum (Spathodea campanulata) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Bignoniaceae — Trompetenbaumgewächse Trompetenbaum (Catalpa bignonioides) Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Bignoniengewächse — Trompetenbaumgewächse Trompetenbaum (Catalpa bignonioides) Systematik Überabteilung: Samenpflanzen (Spermatophyta) …   Deutsch Wikipedia

  • Trompetenbaumgewächse — Trompetenbaum (Catalpa bignonioides) Systematik Eudikotyledonen Kerneudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”