Edikt

Ein Edikt (von lat. edicere, verkündigen) bezeichnet im römischen Recht öffentliche Erklärungen des Magistrats, besonders die der Prätoren zu Grundsätzen der Anwendung des Rechts (Rechtsschutzverheißung) während ihrer Amtszeit. Später wurden damit auch Gesetze des Kaisers bezeichnet.

In der Neuzeit steht der Begriff

  • vor allem für Gesetze französischer Könige, die einen einzelnen Gegenstand regeln (Gegensatz zu Ordonnanz),
  • in der Rechtssprache jedoch auch für öffentliche Bekanntmachungen (im Gegensatz zu Verständigungen, die nur Verfahrensbeteiligten zugehen).

Wichtige Beispiele:

Literatur

Siehe auch

Wiktionary Wiktionary: Edikt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edikt — Sn Erlaß per. Wortschatz fach. (12. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. ēdictum, dem substantivierten PPP. von l. ēdīcere (ēdictum) bekanntgeben , zu l. dīcere sagen und l. ex . Bereits bei den Römern ist es Bezeichnung für öffentliche… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • edikt — èdikt m <G mn kātā> DEFINICIJA 1. pov. u antičkom Rimu, naredba konzula ili pretora (suca) 2. pravn. formalna proklamacija, naredba ili dekret vlasti [izdati edikt]; objava, proglas, ukaz ETIMOLOGIJA lat. edictum …   Hrvatski jezični portal

  • Edikt — (lat.), im allgemeinen jede obrigkeitliche Bekanntmachung und Verordnung. In der römischen Republik sind die Edikte der Prätoren und der Provinzialstatthalter (edicta magistratuum) von großer Bedeutung für die Entwickelung des Privatrechts… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Edíkt — (lat.), obrigkeitliche Bekanntmachung; bei den Römern Erlasse der Magistrate, insbes. der Prätoren; später s.v.w. landesherrliche Verordnung. – E. von Nantes, Urkunde, durch welche Heinrich IV. von Frankreich 13. April 1598 den Hugenotten freie… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Edikt — Edikt, ein öffentlicher Ausspruch, eine Verordnung, Bekanntmachung zur Nachachtung Anderer, meistens von Seiten der Obrigkeiten, Behörden etc. ausgehend. – Bekannt in der Geschichte sind die Toleranzedikte in Religionssachen, darunter das von… …   Damen Conversations Lexikon

  • èdikt — m 〈G mn kātā〉 1. {{001f}}pov. u antičkom Rimu, naredba konzula ili pretora (suca) 2. {{001f}}pravn. formalna proklamacija, naredba ili dekret vlasti; ukaz, objava, proglas [izdati ∼] ✧ {{001f}}lat …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Edikt — das; [e]s, e <aus gleichbed. lat. edictum zu edicere »ansagen, bekannt machen«>: a) amtlicher Erlass von Kaisern u. Königen (Gesch.); b) (österr.) [amtliche] Anordnung, Vorschrift …   Das große Fremdwörterbuch

  • Edikt — E·dịkt das; (e)s, e; hist; eine Anordnung, die besonders ein Kaiser, König oder Fürst erlässt <meist ein Edikt erlassen>: das Edikt von Nantes …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Edikt — das Edikt, e (Oberstufe) Verordnung eines Kaisers oder eines Königs Synonym: Erlass Beispiel: Der König hat ein Edikt über die gutsherrlichen Rechte erlassen …   Extremes Deutsch

  • Edikt — Dekret; Kodex; Verordnung; Gebot; Gesetz; Codex; Verfügung; Erlass * * * Edịkt 〈n. 11〉 Erlass, Verordnung, öffentl. Bekanntmachung (RegierungsEdikt) [<lat. edictum „amtliche Bekanntmachung“] * * * Edịkt …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”