150er Tux
Die Talstation der 150er Tux, in Blickrichtung zur Bergstation

Die 150er Tux ist eine knapp zwei Kilometer lange Luftseilbahn in den Tuxer Alpen, die sich im Schigebiet Zillertal 3000 befindet.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten

Bei der 2001 von Doppelmayr errichteten 150er Tux handelt es sich um eine sogenannte Pendelbahn, mit deren Kabinen bis zu 150 Personen befördert werden können. Die Talstation der Bahn liegt nahe der Mittertrett-Alm in einer Höhe von 1716 Meter, ihre Bergstation befindet sich auf dem Gipfel der Wanglspitze in einer Höhe von 2420 Metern. Die Distanz zwischen diesen beiden Stationen beträgt 1799 Meter, an der steilsten Steigung weist die Bahn dabei eine Neigung von 74 Prozent auf.

Nach der Ahornbahn ist die 150er Tux die zweitgrößte Pendelbahn Österreichs.

Bilder

Literatur

  • Freytag & Berndt-Verlag Wien, Wanderkarte 1:50.000, Blatt WK 151, Zillertal, Tuxer Alpen, Jenbach-Schwaz. ISBN 978-3-85084-751-3

Weblinks

 Commons: 150er Tux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
47.17863888888911.795666666667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wanglspitze — Die Wanglspitze, mit Berg und Talstation der 150er Tux Höhe 2.420 …   Deutsch Wikipedia

  • Zillertal 3000 — Das Gipfelplateau des Penken Ski Zillertal 3000 ist der Name eines Skigebiets im Zillertal, Tirol (Österreich). Mit knapp 160 Pistenkilometern ist es nach der Zillertal Arena das zweitgrößte zusammenhängende Skigebiet des Tals. Das Gebiet liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Ski Zillertal 3000 — Das Gipfelplateau des Penken Ski Zillertal 3000 ist der Name eines Skigebiets im Zillertal, Tirol (Österreich). Mit knapp 160 Pistenkilometern ist es nach der Zillertal Arena das zweitgrößte zusammenhängende Skigebiet des Tals. Das Gebiet liegt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Luftseilbahnen — Diese Liste führt Luftseilbahnen in den angegebenen Ländern auf oder verweist auf die Liste der Luftseilbahnen im angegebenen Land. Inhaltsverzeichnis 1 Europa 1.1 Deutschland 1.2 Österreich 1.2.1 Kärnten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”