Agrypnia excitata
Klassifikation nach ICD-10
G47 Schlafstörungen
G47.0 Ein- und Durchschlafstörungen
F10.4 Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Agrypnia (griech. für Schlaflosigkeit) excitata (lat. für erregt) ist ein Begriff aus der Schlafforschung. Er wird als Oberbegriff für Erkrankungen, im Rahmen derer bei den betroffenen Patienten Stufe 3 und 4 des Non-REM-Schlafes nicht auftreten, verwendet. Insbesondere zählen dazu die Tödliche familiäre Schlaflosigkeit, das Delirium tremens. [1] Typischerweise tritt begleitend in allen Fällen ein abnormer REM-Schlaf auf. [2]

Die Ursache für das Fehlen der Stufen 3 und 4 des Non-REM-Schlafes sind unterschiedlich:

  • Im Falle der Tödlichen familiären Schlaflosigkeit ist ein Ungleichgewicht zwischen Aktivierung und Deaktivierung von Strukturen im limbischen System durch Atrophie der mediodorsalen und anteroventralen Thalamus-Kerne ursächlich.
  • Bei Morvan Syndrom und Delirium tremens, wird ein funktionelles Ungleichgewicht in den Regelkreisen zwischen Thalamus und limbischen System verantwortlich gemacht. Ursächlich werden hier die direkte Wirkung des Alkohols bei langfristigem Konsum bzw. die Bildung von Antikörpern angenommen. [1]
Normales EEG in bei der Agrypnia Excitata betroffenen Stufen des NREM-Schlafes. Die rot umrandeten Bereich dargestellten Deltawellen treten dann nicht auf.

Medizintheoretisch führt das Konzept der Agrypnia Excitata letztlich auch dazu, dass nicht von 2, sondern von 3 voneinander unabhängigen Schlafphasen auszugehen ist. [2]

Einzelnachweise

  1. a b Lugaresi E.: Agrypnia excitata: clinical features and pathophysiological implications. In: Sleep Medicine Reviews, 5/4, S. 313 - 322 hier online
  2. a b Montagna P.: Agrypnia Excitata: a generalized overactivity syndrome and a useful concept in the neurophysiopathology of sleep. In: Clinical Neurophysiology, 113/4, S. 552. hier online

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Morvan's syndrome — Classification and external resources ICD 10 G60.8 ICD 9 336.0 …   Wikipedia

  • Tödliche familiäre Schlaflosigkeit — Bei der tödlichen familiären Schlaflosigkeit (engl. Fatal Familial Insomnia, kurz FFI), handelt es sich um eine erbliche, sehr seltene und im Verlauf von Monaten bis Jahren stets tödlich endende übertragbare spongiforme Enzephalopathie (TSE). Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Síndrome de abstinencia de las benzodiazepinas — Benzodiazepina Clasificación y recursos externos CIE 10 F …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”