Ahmed Tevfik Pascha
Tevfik Pascha mit seinen Töchtern.

Ahmed Tevfik Pascha (* 11. Februar 1845 in Istanbul; † 6. Oktober 1936 ebenda) war der letzte Großwesir des Osmanischen Reiches.

Sein Vater war der General der Kavallerie İsmail Hakkı Pascha und seine Mutter Gülşinas Banu.

Tevfik verließ als Oberleutnant das Militär 1865, um im Übersetzungsbüro der Hohen Pforte zu arbeiten. Während der Jahre 1868 bis 1875 war Tevfik 2. Sekretär in den Botschaften Rom, Wien und Berlin. 1875 stieg er zum 1. Sekretär in Athen auf. Nach 1872 war er Botschafter in Berlin und Athen.

Nach der jungtürkischen Revolution von 1908 war Ahmed Tevfik Abgeordneter im Parlament.

Als der Großwesir Hüseyin Hilmi Pascha nach dem Aufstand vom 31. März zurücktrat, wurde Tevfik zu seinem Nachfolger berufen. Nachdem am 27. April 1909 Sultan Abdülhamid II. abgesetzt wurde, trat Tevfik Pascha zurück und wurde Botschafter in London. Seine zweite Amtszeit als Großwesir dauerte vom 11. November 1918 bis zum 10. März 1919. Im Januar 1919 bildete er eine Regierung, die dem Sultan nahestand. Dies missfiel jedoch der Partei der Freiheit und Einigkeit und er musste sein Amt abgeben.

Während der Pariser Friedenskonferenz von 1919 war Tevfik Pascha der Leiter der osmanischen Delegation. Seine dritte und letzte Amtszeit als Großwesir begann am 21. Oktober 1920. Sie endete am 17. November 1922, da mit der Abschaffung des Sultanats auch das Amt des Großwesirs entfiel.

1934 nahm Tevfik im Zuge der Namensrechtreform in der Türkei Okday als Nachname an. Ahmed Tevfik Pascha starb am 8. Oktober 1936.

Literatur

  • Şefik Okday: Der letzte Grosswesir und seine preußischen Söhne. Muster-Schmidt Verlag, Göttingen und Zürich 1991, ISBN 3-7881-1533-5

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Kıbrıslı Mehmed Kamil Pascha Großwesir des Osmanischen Reiches
31. März 1909–27. April 1909
Hüseyin Hilmi Pascha
Ahmed İzzet Pascha Großwesir des Osmanischen Reiches
11. November 1918–10. März 1919
Damat Ferid Pascha
Damat Ferid Pascha Großwesir des Osmanischen Reiches
21. Oktober 1920–17. November 1922
Amt des Großwesirs abgeschafft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ahmed İzzet Pascha — Ahmet İzzet Pascha oder nach dem Erlass des Namensgesetzes Ahmet İzzet Furgaç (* 1864 in Nasliç bei Bitola; † 31. März 1937 in Istanbul) war ein osmanischer Soldat und Staatsmann albanischer Abstammung und Großwesir in den letzten Tagen des… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmed Cevdet Pascha — (osmanisch ‏احمد جودت پاشا‎, İA Aḥmed Cevdet Paşa; * 22./26. März 1822 in Lowetsch; † 26. Mai …   Deutsch Wikipedia

  • Damat Ferid Pascha — (2. von links) mit drei anderen Signa …   Deutsch Wikipedia

  • Kıbrıslı Mehmed Kamil Pascha — Kıbrıslı Mehmed Kamil Paşa („Mehmed Kamil Pascha der Zypriot“), auch Kâmil Pascha, Kiamil Pascha (* 1833 in Nikosia, Zypern; † 14. November 1913 in Zypern) genannt, war ein osmanischer Staatsmann türkisch zypriotischer Herkunft des späten 19.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hüseyin Hilmi Pascha — (* 1855 in Midilli, heute Lesbos; † 1922 in Wien) war Staatsmann und Großwesir des Osmanischen Reiches. Hilmi Pascha absolvierte die Mittelschule (Rüşdiye) in Lesbos (damals Midilli) und besuchte eine Zeit la …   Deutsch Wikipedia

  • Mehmet Şerif Pascha — oder auch kurz Şerif Pascha (* 1865, Üsküdar, Istanbul; † 22. Dezember 1951 in Catanzaro/Italien) war ein ranghoher osmanischer Offizier und Politiker kurdischer Ethnizität. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang und politische Laufbahn 2 Kurdische… …   Deutsch Wikipedia

  • Hulusi Salih Pascha — Salih Hulusi (Paşa) Kezrak (* 1864 in İstanbul; † 1939 ebenda) war ein osmanischer Staatsmann, der unter Sultan Mehmet Vahdettin und der Besetzung İstanbuls zwischen dem 8. März und dem 5. April 1920 für 28 Tage Großwesir war. Er wurde 1864 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Damat Ferid — Pascha (2. von links) mit drei anderen Signataren des Vertrages von Sèvres. Rechts von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Großwesire des Osmanischen Reiches — Dies ist eine Liste der Großwesire des Osmanischen Reiches. Inhaltsverzeichnis 1 Gründungsphase des Reiches 1299 bis 1453 2 Expansionsphase und Zenit des Reiches 1453 bis 1579 3 Stagnation des Reiches 1579 bis 1683 …   Deutsch Wikipedia

  • Osmanische Verfassung — Titelblatt des Ḳānūn ı Esāsī mit abgebildetem Staatswappen (Tughra Abdülhamids II.), Istanbul 1876/1877[1] Die Osmanische Verfassung (osmanisch ‏قانون اساسی‎ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”