Aikido-Union Deutschland

Die Aikido-Union Deutschland (AUD) ist ein gemeinnütziger Verband für Aikidō in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Mitglieder sind Aikidō-Vereine, Sportvereine mit Aikidō-Abteilungen und Aikidō-Landesverbände, die alle ebenfalls gemeinnützig sind. Die AUD ist demokratisch strukturiert; die Funktionsinhaber sind ehrenamtlich tätig. Das Logo der AUD zeigt die Kanji für Aikidō, im Hintergrund eine Variation des vom Aikidō-Gründer Morihei Ueshiba verwendeten Kamon.

Die AUD wurde am 27. April 2002 von Mitgliedern des Deutschen Aikido-Bundes (DAB) in Northeim gegründet. Dem vorausgegangen waren Auseinandersetzungen im Laufe des Generationswechsels innerhalb des DAB. Initiiert wurde die Gründung der AUD durch Rolf Brand und Erhard Altenbrandt, auf die auch bereits die Gründung des DAB zurückging.

Der AUD gehören Landesverbände in Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein an. In den übrigen Bundesländern sind die Vereine direkt der AUD angeschlossen. Die AUD ist international keinem Verband zugehörig.

Technisch geprägt und didaktisch strukturiert wurde das in der AUD praktizierte Aikidō vorrangig von Rolf Brand und Erhard Altenbrandt, die bei Gerd Wischnewski (Schüler von Morihei Ueshiba), Yves Cauhepe (Schüler von Kōichi Tōhei) und vor allem André Nocquet (Schüler von Morihei Ueshiba und Tadashi Abe) Aikidō gelernt hatten. Die AUD ist eine der wenigen Aikidō-Organisationen, die Kata mit Partnern im Lehrsystem verankert hat, wie sie von Tadashi Abe eingeführt wurden.

Verbandsorgane

Organe des Verbandes sind die Hauptversammlung, das Präsidium und die Technische Kommission. Die Hauptversammlung ist das oberste Organ der AUD, setzt sich aus den Delegierten der Mitglieder und den Angehörigen des Präsidiums zusammen und kommt in der Regel alle zwei Jahre zusammen.

Die Technische Kommission (TK) besteht aus den elf ranghöchsten Aikidō-Lehrern des Verbandes. Möchte ein Lehrer nicht in der TK tätig sein, wird stattdessen der nächstrangniedrigere aufgenommen. Die TK ist das für die die Technik des Aikidō innerhalb des Verbandes betreffenden Belange (z.B. Prüfungsordnung) zuständige Gremium in der AUD.

Bekleidung

In der AUD dürfen die Kyū-Grade ein weißes Hakama tragen. Die Grade werden durch farbige Gürtel unterschieden:

6. Kyu
(weiß)
5. Kyu
(gelb)
4. Kyu
(orange)
3. Kyu
(grün)
2. Kyu
(blau)
1. Kyu
(braun)

Yudansha (1. bis 5. Dan) tragen einen schwarzen Gürtel und ein schwarzes Hakama. Kodansha (ab 6. Dan) können einen rot-weiß gestreiften Gürtel zum schwarzen Hakama tragen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutscher Aikido-Bund — Der Deutsche Aikido Bund e.V. (DAB) ist ein Verband, in dem Aikido Vereine aus Deutschland organisiert sind. Es handelt sich um einen gemeinnützigen Verein mit Sitz in Bad Bramstedt. Der DAB wurde am 10. April 1977 auf Initiative von Rolf Brand… …   Deutsch Wikipedia

  • Kyu — Dieser Artikel erläutert den japanischen Begriff Kyu (jap. 級) ein Schülergrad; zu dem japanischen Zahlwort Kyu (jap. 九) neun siehe japanische Zahlen. Die Gürtelfarben der Schülergrade im Budo Kyū (jap. 級) bedeutet wörtlich Klasse, Schulklasse… …   Deutsch Wikipedia

  • Kyū — Die Gürtelfarben der Schülergrade im Budō Kyū (jap. 級, wörtlich Klasse, Schulklasse oder Rang) bezeichnet in japanischen Kampfkünsten (jap. Budō) den Fortschrittsgrad der Schüler. Als Mudansha (jap. 無段者, wörtlich „Person oh …   Deutsch Wikipedia

  • Altenbrandt — Erhard Altenbrandt (* 1939 in Offenbach am Main) ist ein deutscher Aikido Pionier. Leben und Werk Altenbrandt wurde im Jahr 1939 in Offenbach geboren. Sein ursprünglicher Beruf ist Maschinenbau Ingenieur. Nachdem er unter anderem bei Yoshimasa… …   Deutsch Wikipedia

  • Erhard Altenbrandt — (* 1939 in Offenbach am Main) ist ein deutscher Aikido Pionier. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Graduierungen 3 Veröffentlichungen 4 We …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Brand — (* 1932 in Hamm/Westfalen) ist ein deutscher Aikidō Lehrer (8. Dan). Rolf Brand praktizierte über viele Jahre verschiedene Kampfkünste, darunter Judo, Karate, Aikidō und T ai Chi Ch uan. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Lehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Aud — ist die Abkürzung für: Aikido Union Deutschland, ein Sportverband mit Sitz in Saaleplatte Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher, eine deutsche Partei von 1965 bis 1980 American University in Dubai, eine Universität am Persischen Golf… …   Deutsch Wikipedia

  • AUD — ist die Abkürzung für: Aikido Union Deutschland, ein Sportverband mit Sitz in Saaleplatte Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher, eine deutsche Partei von 1965 bis 1980 American University in Dubai, eine Universität am Persischen Golf… …   Deutsch Wikipedia

  • Jiu-Jitsu — Die sino japanischen Kanji Jiu und Jitsu (von oben nach unten) Jiu Jitsu [dʑɯː.dʑɯ.tsɯ] (jap.  柔術?/i, Jūjutsu; „Die sanfte/nachgebende Kunst“) – ehemals auch als …   Deutsch Wikipedia

  • Jiu jitsu — Die sino japanischen Kanji Jiu und Jitsu (von oben nach unten) Jiu Jitsu [dʑɯː.dʑɯ.tsɯ] (jap.  柔術?/i, Jūjutsu; „Die sanfte/nachgebende Kunst“) – ehemals auch als …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”