Albedyll
Wappen der Familien von Albedyll und von Albedyhll

Albedyll (auch Albedyhll ; Albedyhl) ist der Name eines ursprünglich aus Riga stammenden Geschlechts, das mit Nicolaus Albedelle 1349 erstmals erscheint. Es ist ferner der Name zweier 1798 und 1925 geadelten Geschlechter.

Das Geschlecht von Albedyll beginnt eine Stammreihe mit Claves Albedille (urkundlich 1473–1503), der ein Vasall des Erzbischofs von Riga war. Es ging später in den Landadel über und erhielt den schwedischen Freiherrenstand am 2. März 1720. Der königlich schwedische Generalleutnant der Infanterie und Gouverneur von Riga, Heinrich Otto von Albedyll, erhielt 1720 die Introduktion bei der schwedischen Ritterschaft zusammen mit dem königlich schwedischen Generalmajor der Kavallerie, Christer Henrick von Albedyll), letzterer unter dem Namen Freiherr von Albedyhll.

Kurt Georg Emil von Albedyll (1855-1923), der jüngere Bruder des Eugen Emil Richard von Albedyll wanderte nach 1870 in die USA aus und wurde der Stammvater des sogenannten Amerikanischen Zweiges der Familie und damit aller in den USA lebenden von Albedylls; dies sind derzeit ca. 65 - 70 lebende männliche und weibliche geb. Albedylls. Die meisten Mitglieder der Familie leben in den Bundesstaaten Washington und Wisconsin.

Inhaltsverzeichnis

Briefadelsgeschlechter

Das Geschlecht von Albedhyll (1798) geht auf Conrad, den natürlichen Sohn des königlich preußischen Kapitäns Christer Philipp Wilhelm Freiherr d'Albedyhll zurück, der am 8. März 1798 die preußische Adelslegitimation erhielt. Es führt dasselbe Wappen wie die von Albedyll.

Das Geschlecht von Albedyhll (1925) geht auf Gustaf von Manteuffel genannt Zoegen, den 1903 geborenen Sohn des königlich preußischen Oberleutnants Karl von Manteuffel, zurück, der am 1. Dezember 1920 vom königlich preußischen Major Karl Freiherr von Albedyhll adoptiert wurde.

Wappen

Das Stammwappen der von Albedyll zeigt in Blau einen schrägrechts gestellten gekappten natürlichen Baumstamm mit oben zwei, unten einem Knorren, begleitet von oben einem silbernen Stern, unten einem Halbmond mit Gesicht. Auf dem Helm mit rechts blau-silbernen, links blau-goldenen Decken ein natürlicher Pfauenstoß von neun Federn.

Personen

Literatur

  • J. Hennings: Zur Geschichte der freiherrlichen Familie von Albedyll in „Vierteljahresschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde“ Nr. 45/1917
  • Horst von Albedyhll: Geschichte der Familie von lbedyll/von Albedyhll, Minden 1964.
  • Gothaisches Genealogisches Taschenbuch, Reihe B, 1942, mit Stammreihe und älterer Genealogie.
  • Genealogisches Handbuch des Adels 39/1967, ältere Genealogie.
  • Genealogisches Handbuch der baltischen Ritterschaften, Teil 2, 1.2: Estland, Görlitz, 1930 S. 642-644

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Albedyll — Albedyll, Emil Heinrich Ludwig von, preuß. General, geb. 1. April 1824 zu Liebenow in der Mark, gest. 13. Juni 1897 in Potsdam, ward 1843 Offizier, machte 1848 den dänischen Krieg mit und wurde 1862 zur Abteilung für die persönlichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Albedyll — Albedyll, Emil von, preuß. General, geb. 1. April 1824 zu Liebenow in der Mark, 1871 88 Chef des Militärkabinetts und 1876 Generaladjutant des Kaisers, 1888 93 kommandierender General des 7. Armeekorps, gest. 13. Juni 1897 zu Potsdam …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Emil von Albedyll — Das Grab auf dem Bornstedter Friedhof Emil Heinrich Ludwig von Albedyll (* 1. April 1824 in Liebenow, Pommern; † 13. Juni 1897 in Potsdam) war ein preußischer General. Albedyll machte als Ordonnanzoffizier den Feldz …   Deutsch Wikipedia

  • Eugen Emil Richard von Albedyll — (* 28. Juli 1842 in Arnswalde; † 11. März 1916 in Blankenburg (Harz)) war ein königlich preußischer Offizier, zuletzt Generalleutnant. Familie Eugen von Albedyll wurde 1842 als viertes von acht Kindern des Kreisrichters Georg Friedrich von… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich August Emil von Albedyll — (* 1. August 1865 in Pasewalk; † 24. Dezember 1942 in Krakow bei Bergen auf Rügen) war ein königlich preußischer Generalmajor und Rittergutbesitzer. Familie Heinrich von Albedyll vermählte sich zu erst am 25. Januar 1897 in Berlin mit Karoline… …   Deutsch Wikipedia

  • August Wilhelm von Neumann — ( Cosel)[1] (* 17. April 1786 in Neiße, Oberschlesien; † 20. Mai 1865 in Berlin) war ein preußischer General der Infanterie. Er war von 1841 bis 1848 Chef des Militärkabinetts des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Graf von Hülsen-Haeseler — (* 13. Februar 1852 in Berlin; † 14. November 1908 in Donaueschingen) war ein deutscher General der Infanterie. Dietrich wurde als ältester Sohn des Generalintendanten Botho von Hülsen und seiner Ehegattin, geborene Gräfin Haeseler, geboren und… …   Deutsch Wikipedia

  • Edwin Freiherr von Manteuffel — Edwin von Manteuffel, porträtiert von Richard Brend’amour Edwin von Manteuffel, porträtiert von Heinri …   Deutsch Wikipedia

  • Edwin Graf von Manteuffel — Edwin von Manteuffel, porträtiert von Richard Brend’amour Edwin von Manteuffel, porträtiert von Heinri …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Wilhelm Georg von Grolman — (1777–1843) nach einer zeitgenössischen Lithographie Karl Wilhelm Georg Grolman, ab 1786 von Grolman (* 30. Juli 1777 in Berlin; † 15. September 1843 in Posen) war preußischer General, Chef des …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”