Alexander Borst

Alexander Borst (* 18. August 1957 in Bad Neustadt an der Saale) ist Direktor der Abteilung Neuronale Informationsverarbeitung am Max-Planck-Institut für Neurobiologie.

Alexander Borst studierte Biologie an der Universität Würzburg, wo er bei Martin Heisenberg promovierte. Als Postdoktorand arbeitete er am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen und leitete im Anschluss eine Selbstständige Nachwuchsgruppe am Friedrich-Miescher-Labor der Max-Planck-Gesellschaft. Er hatte Professuren am Center for Computational Biology in Bozeman (USA), der Universität Tübingen und der University of California, Berkeley (USA) inne, bevor er 2001 zum Direktor am Max-Planck-Institut für Neurobiologie berufen wurde.

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Alexander Borsts Arbeiten beschäftigen sich mit der Informationsverarbeitung und Verschaltung von Nervenzellen im Sehzentrum von Fliegen.

Alexander Borst machte eine Reihe bedeutender Entdeckungen. Unter anderem gelang ihm der Nachweis,

  1. dass eine bestimmte Zentralhirnstruktur der Insekten, die sogenannten Pilzkörper, eine wichtige Rolle beim olfaktorischen Lernen der Fliegen spielen. (Heisenberg, Borst, Wagner, Byers, J. Neurogenetics 1985)
  2. dass der Natrium-Strom durch spannungsabhängige Ionenkanäle eine frequenzabhängige Amplifikation der synaptische Signale in bewegungsempfindlichen Neuronen verursacht (Haag & Borst, Nature 1996).
  3. dass die Richtung visuell wahrgenommener Bewegung nach dem sogenannten Reichardt-Modell berechnet wird (Single & Borst, Science 1998).
  4. dass auch im Fliegengehirn visuelle Informationen ähnlich aufgespalten werden wie durch die Bipolarzellen in der Retina von Wirbeltieren (Jösch, Schnell, Raghu, Reiff & Borst, Nature 2010).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Borst — (born August 18, 1957 in Bad Neustadt an der Saale) is a German neurobiologist. He is director at the Max Planck Institute of Neurobiology and head of the department Systems and Computational Neurobiology.Alexander Borst studied biology at the… …   Wikipedia

  • Borst — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Borst (* 1957), deutscher Neurobiologe Arno Borst (1925–2007), deutscher Historiker Bernhard Borst (1883–1963), deutscher Architekt Els Borst (* 1932), niederländische Medizinerin und Politikerin …   Deutsch Wikipedia

  • Arno Borst — (* 8. Mai 1925 in Alzenau; † 24. April 2007 in Konstanz) war ein deutscher Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten Mediävisten des 20. Jahrhunderts. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bor — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Max Planck Institute of Neurobiology — File:MPI Neurobiology Martinsried.jpg The Max Planck Institute of Neurobiology in April 2009 The Max Planck Institute of Neurobiology is a research institute of the Max Planck Society located in Martinsried, a suburb of Munich in Germany.… …   Wikipedia

  • Max-Planck-Institut für Neurobiologie — Kategorie: Forschungseinrichtung Träger: Max Planck Gesellschaft Rechtsform des Trägers: Eingetragener Verein Sitz des Trägers: München Standort der Einrichtung …   Deutsch Wikipedia

  • Democrats 66 — Democraten 66 Leader Alexander Pechtold Party Chairperson Ingrid van Engelshoven …   Wikipedia

  • D66 — Democraten 66 (D66) sind eine linksliberale Partei in den Niederlanden. Inhaltsverzeichnis 1 Gründung und Ziele 2 Geschichte 2.1 Linke Regierungsbeteiligung in den 1970e …   Deutsch Wikipedia

  • Württemberg zur Zeit des Nationalsozialismus — Württemberg Wappen Flagge (Details) …   Deutsch Wikipedia

  • Albigenser — Der Begriff Katharer (die „Reinen“ – von griechisch: καθαρός / katharós = rein) bezeichnet eine christliche Glaubensbewegung vom 12. Jahrhundert bis zum 14. Jahrhundert, vornehmlich im Süden Frankreichs, aber auch in Italien, Spanien und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”