Alexander I. (Schottland)
Großsiegel Alexanders I. von Schottland

Alexander I. (Alasdair mac Maíl Coluim; * 1078; † 23. April 1124 im Stirling Castle) war schottischer König von 1107 bis zu seinem Tod. Er wurde als vierter Sohn von Malcolm III und dessen zweiter Ehefrau Margareta geboren, die später heiliggesprochen wurde. Er erhielt seinen Namen zu Ehren von Papst Alexander II.

Nach dem Tod seines Bruders Edgar folgte Alexander auf den schottischen Thron. Gemäß Edgars letztem Willen, erbte er jedoch nur einen Teil des Reiches. Der Teil südlich von Clyde und Forth ging an Alexanders jüngeren Bruder David I., der als Earl über dieses Gebiet herrschte. Die Gründe für die Teilung des Königreichs sind unbekannt. Alexander war unzufrieden mit dieser Vereinbarung und versuchte mehrmals, die südliche Reichshälfte unter seine Kontrolle zu bringen, jedoch erfolglos.

Alexanders Persönlichkeit war widersprüchlich. Einerseits war er ein gefürchteter Krieger, andererseits aber auch ein frommer Mensch. Der eine Aspekt seines Charakters manifestierte sich in der unbarmherzigen Niederschlagung eines Aufstands, der von den Nachkommen des früheren Königs Lulach angeführt wurde. Dadurch erhielt er den Beinamen „der Wilde“. Auf der anderen Seite jedoch unterstützte er in großzügiger Weise die Gründung von Bistümern und Klöstern, darunter die Abteien von Scone und Inchcolm.

Im Jahr 1107 heiratete er Sybilla, eine uneheliche Tochter des englischen Königs Heinrich I. Das genaue Datum und der Ort der Hochzeit sind nicht überliefert. Sybilla starb im Juli 1122 unter ungeklärten Umständen im Kloster auf der Fraueninsel (Eilean nam Ban) im Loch Tay. Die Ehe blieb kinderlos.

Alexander starb am 23. April 1124 am Königshof in Stirling. Sein Bruder David folgte ihm auf den Thron, wodurch die beiden Reichshälften wieder vereinigt wurden. Der Historiker John Fordun sagte über Alexander: „Er war dem Klerus gegenüber unterwürfig und höflich, gegen alle übrigen Untertanen ging er jedoch außerordentlich rücksichtslos vor“.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Edgar König von Schottland
1107–1124
David I.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander II. (Schottland) — Alexander II. (* 24. August 1198 in Haddington, East Lothian; † 8. Juli 1249 auf Kerrera) war schottischer König von 1214 bis zu seinem Tod. Er war der Sohn von Wilhelm I. und dessen Ehefrau Irmgard de Beaumont. Im Jahr 1215 zettelten die Clans… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander I. — Alexander hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Herrscher namens Alexander 1.1 Alexander I. 1.2 Alexander II. 1.3 Alexander III. 1.4 Alexander IV …   Deutsch Wikipedia

  • David I. (Schottland) — David I. von Schottland David I. (Dabíd mac Maíl Choluim) (* 1080; † 24. Mai 1153 in Carlisle) war von 1124 bis zu seinem Tod König von Schottland. Er wurde als sechster Sohn von König Malcolm III. von Schottland (Haus Dunkeld) aus dessen zweiter …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob I. (Schottland) — Jakob I. (Schottland). Jakob I. (engl. James I; * 10. Dezember 1394 im Dunfermline Palace; † 21. Februar 1437 in Perth) war von 1406 bis zu seinem Tod König von Schottland, bis 1424 allerdings nur nominell. Er wurde als dritter Sohn von Robert… …   Deutsch Wikipedia

  • Robert I. (Schottland) — Skulptur des schottischen Königs Robert I. vor Stirling Castle Robert I., im modernen Englisch besser bekannt als Robert Bruce, auch Robert the Bruce (* 11. Juli 1274; † 7. Juni 1329), war von 1306 bis zu seinem Tode 1329 König von Schottland. Di …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm I. (Schottland) — Wilhelm I. der Löwe (Schottisch Gälisch (mittelalt.): Uilliam mac Eanric, modernes Schottisch Gälisch: Uilleam mac Eanraig (dt. Wilhelm, Sohn Heinrichs), engl. William I the Lion, William Dunkeld, William Canmore; * 1143; † 4. Dezember 1214 auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander "Sawney" Bean — Alexander „Sawney“ Bean am Eingang seiner Höhle Alexander „Sawney“ Bean (oder Beane; Sawney (schot. für sandig) war der englische Spitzname für das legendäre Oberhaupt einer kannibalistischen Familie in Schottland im 15. Jahrhundert. Es wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Sawney Bean — Alexander „Sawney“ Bean am Eingang seiner Höhle Alexander „Sawney“ Bean (oder Beane; Sawney (schot. für sandig) war der englische Spitzname für das legendäre Oberhaupt einer kannibalistischen Familie in Schottland im 15. Jahrhundert. Es wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander „Sawney“ Bean — am Eingang seiner Höhle Alexander „Sawney“ Bean (oder Beane; Sawney (schot. für sandig) war der englische Spitzname für das legendäre Oberhaupt einer kannibalistischen Familie in Schottland im 15. Jahrhundert. Es wird behauptet, dass er, seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Schottland [2] — Schottland (Gesch.). Als die ältesten Bewohner S s werden die Caledonier (Caledones, Caledonii), die Vorfahren der Gaelen, genannt, welche celtischen Ursprungs u. wahrscheinlich die Urbewohner von ganz Britannien waren. Die Caledonier werden als… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”