Alexander Jank



Alexander Jank
Spielerinformationen
Voller Name Alexander Jank
Geburtstag 9. März 1975
Geburtsort WienÖsterreich
Position Innenverteidigung
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1989–1998
1998–2002
2002–2004
2004–2006
2006–2008
2008–2010
2010–
First Vienna FC 1894
SV Ried
FC Lustenau
SC Rheindorf Altach
ASK Schwadorf
SK Schwadorf 1936
ASK-BSC Bruck an der Leitha

100 0(5)


4 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Oktober 2008

Alexander Jank (* 9. März 1975 in Wien) ist ein österreichischer Fußballspieler. Er ist der jüngere Bruder von Christoph Jank, der ebenfalls Fußballprofi ist.

Karriere

Die Fußballkarriere begann der Defensivspieler beim Wiener Traditionsverein Vienna. Dort schaffte er den Sprung in die Kampfmannschaft der Vienna (und in das U21-Nationalteam), die in der damaligen 2.Division (jetzige Red-Zag Erste-Liga) spielte. Dort gelang der Einzug ins österreichische Cupfinale 1997 in dem das Finale gegen Sturm Graz aber verloren ging. 1998 wechselte er in die Bundesliga zur SV Ried, wo er auf Anhieb österreichischer Cupsieger wurde und im Finale, in welchem man 3:1 über Sturm Graz siegte, durchspielte. Seine weiteren Stationen waren danach im Ländle beim FC Lustenau und beim SCR Altach, ehe es im Sommer 2006 zurück in den Osten zum ASK Schwadorf ging. Seit Sommer 2008 spielt er beim SK Schwadorf 1936, der nach der Umbenennung des ASK in FC Trenkwalder Admira als Auffangverein für die Amateure des ASK gegründet wurde, in der 2. Landesliga Ost in Niederösterreich.

Nach der Saison 2009/10, in der er mit Schwadorf den Meistertitel und somit den Aufstieg in die Landesliga Niederösterreich schaffte, wechselte Jank zum ASK-BSC Bruck an der Leitha.

Erfolge

  • ÖFB-Cup Finalist 1997 mit FC Vienna
  • Österreichischer Cupsieger 1998 mit dem SV Ried
  • Cup der Cupsieger (UEFA-Cup) 1998/99 mit SV Ried
  • Meister der Red-Zag Ersten-Liga 2006 mit SCR Altach
  • Meister der Regionalliga Ost 2007 mit dem ASK Schwadorf
  • Meister der 2. Landesliga-Ost 2010 mit SK Trenkwalder Schwadorf

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jank — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Jank (* 1975), österreichischer Fußballspieler Alfred Jank (* 1929), deutscher Zeitzeuge der russischen Strafgefangenenlager Angelo Jank (1868 1940), deutscher Maler und Grafiker Bohumil Jank (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Kolde — (* 2. März 1886 in Neuhaldensleben; † 2. März 1963 in Flensburg) war ein ostpreußischer Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf 2 Ausstellungen (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Hellström — Schweden Alexander Hellström Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 17. April 1987 Geburtsort Falun, Schweden …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Jank —  Christoph Jank Spielerinformationen Voller Name Christoph Jank Geburtstag 14. Oktober 1973 Geburtsort Zwettl, Österreich Position Innenverteidig …   Deutsch Wikipedia

  • Bohumil Jank — Tschechien Bohumil Jank Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 6. Juli 1992 Geburtsort Milevsko, Tschechoslo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jam–Jan — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • FC Vienna — Vienna Voller Name First Vienna FC 1894 Gegründet 22. August 1894 Frauenmannschaft 1990–1997 …   Deutsch Wikipedia

  • First Vienna — Vienna Voller Name First Vienna FC 1894 Gegründet 22. August 1894 Frauenmannschaft 1990–1997 …   Deutsch Wikipedia

  • First Vienna FC — Vienna Voller Name First Vienna FC 1894 Gegründet 22. August 1894 Frauenmannschaft 1990–1997 …   Deutsch Wikipedia

  • First Vienna FC 1894 Wien — Vienna Voller Name First Vienna FC 1894 Gegründet 22. August 1894 Frauenmannschaft 1990–1997 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”