Alexander Koblenz

Alexander Koblenz (lettisch Aleksandrs Koblencs; * 3. September 1916 in Riga; † 9. Dezember 1993 ebenda) war ein lettischer Schachmeister, -trainer und -journalist.

Inhaltsverzeichnis

Turnierschach

Koblenz gewann viermal die Meisterschaft von Lettland, nämlich 1941, 1945, 1946 und 1949.

Schachtrainer

Er trainierte Tal bei dessen WM-Kampf 1960 gegen Botwinnik. Auch betreute er die UdSSR-Mannschaft bei der Schacholympiade 1956 in Moskau und 1960 in Leipzig. Von der FIDE erhielt er den Titel Internationaler Meister.

Schachautor und -journalist

Koblenz verfasste viele Trainings- und Lehrbücher, mehrere wurden ins Deutsche übersetzt. Seine 1987 veröffentlichte Autobiografie trägt den Titel Schach lebenslänglich (ISBN 3-11-010183-1). Mehrere Jahre war er Redakteur der lettischen Schachzeitschrift Šahs. Seit 1991 war er in Berlin Chefredakteur der Zeitschrift Schach-Journal.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Koblenz (Begriffsklärung) — Koblenz ist der Name folgender Orte: Koblenz, Kreisfreie Stadt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel in Rheinland Pfalz (Deutschland) Koblenz AG, Gemeinde am Zusammenfluss von Rhein, Aare und Wutach im Kanton Aargau (Schweiz) Koblenz (Gößnitz),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Koblencs — Alexander Koblents ( lv. Aleksandrs Koblencs, de. Alexander Koblenz, pl. Aleksander Koblenc) (3 September 1916, Riga – 9 December 1993, Riga) was a Latvian chess International Master, trainer, and writer.In 1935, he took 4th place in Rosas (Salo… …   Wikipedia

  • Alexander Bachem — Friedrich Wilhelm Alexander Bachem (* 8. Januar 1806 in Düsseldorf; † 11. Februar 1878 in Köln) war von 1847 bis 1857 Oberbürgermeister von Koblenz und von 1863 bis 1875 Oberbürgermeister von Köln …   Deutsch Wikipedia

  • Koblenz-Karthause — Basisdaten Stadtteil seit: Gründung Fläche:  ? km² …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Saftig — (* 12. Februar 1958 in Weißenthurm) ist ein deutscher Politiker (CDU). Seit 2009 ist er Landrat des Landkreises Mayen Koblenz. Leben Von 1964 bis 1967 besuchte Saftig die Volksschule zuerst in Weißenthurm und später in Saffig. Bis 1976 war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Graf von Schleinitz — Alexander Freiherr v. Schleinitz (Porträtstudie zum Krönungsbild, Adolph Menzel, 1865) …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Graf zu Dohna — Alexander Georg Theobald Graf zu Dohna Schlodien (* 29. Juni 1876 in Potsdam; † 25. Dezember 1944 in Bad Godesberg) war ein deutscher Rechtswissenschaftler und Politiker der DVP. Seine Eltern waren Hannibal Ludwig Fabian Wilhelm Alfred Theobald… …   Deutsch Wikipedia

  • Koblenz [1] — Koblenz (Coblenz, hierzu der Stadtplan), befestigte Hauptstadt des gleichnamigen Regierungsbezirks der preuß. Rheinprovinz und Stadtkreis, am Zusammenfluß des Rheins und der Mosel, 60 m ü. M., liegt, von Hügeln umgeben, in einer der schönsten und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alexander Rüstow — bei einem Vortrag auf Schloss Mainau (1960) Alexander Rüstow (* 8. April 1885 in Wiesbaden; † 30. Juni 1963 in Heidelberg) war ein deutscher Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler. Er war ein Großneffe von Wilhelm …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Prentzel — (* 1. Dezember 1875 in Goslar; † 1955) war ein deutscher Verwaltungsbeamter im preußischen Staatsdienst, ab 1919 arbeitete er im Deutschen Kalisyndikat und im Reichskalirat. Leben Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte Prentzel die Fächer der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”