Alexander Sacher-Masoch
Grabmal von Alexander Sacher-Masoch auf dem Grinzinger Friedhof

Alexander (von) Sacher Masoch (* 18. November 1901 in Witkowitz; † 17. August 1972 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller und der Großneffe von Leopold von Sacher-Masoch.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ursprünglich Chemiker, trat Sacher-Masoch schon in der Zwischenkriegszeit schriftstellerisch hervor und engagierte sich auf der Seite der politischen Linken. 1938–40 war er als Emigrant journalistisch in Belgrad tätig, 1940–43 lebte er, zum Teil interniert, auf der Insel Korčula. Nach Kriegsende war der mit Franz Theodor Csokor befreundete Sacher-Masoch einer der Mitbegründer des österreichischen PEN-Clubs und dessen erster Generalsekretär nach 1945. 1946–47 fungierte Sacher-Masoch auch als der erste Chefredakteur der von der KPÖ herausgegebenen Kulturzeitschrift Österreichisches Tagebuch (später Wiener Tagebuch). Sacher-Masochs Werke befassen sich häufig kritisch mit den letzten Jahrzehnten der Donaumonarchie und anderen zeitgeschichtlichen Themen. So verarbeitet der Roman: Die Ölgärten brennen Masochs Kriegserlebnisse auf Korčula.

Nach seinem Tod wurde Sacher-Masoch auf dem Grinzinger Friedhof (Gruppe 20, Reihe 5, Nummer 16) in einem ehrenhalber gewidmeten Grab bestattet. Seine Witwe stiftete 1994 zu seinem Andenken einen Literaturpreis, den nach ihm benannten Alexander-Sacher-Masoch-Preis.

Werke (Auswahl)

  • Die Parade, Wien 1946
  • Zeit der Dämonen (ein Gedicht) Wien 1946
  • Abenteuer eines Sommers Wien 1946
  • Die Zeit vergeht... 1947
  • Die Ölgärten brennen, 1956

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Sacher Masoch Prize — The Alexander Sacher Masoch Prize is a literary award which is conferred by the Literaturhaus, Vienna. The prize, worth 7,000 euro, is to support young Austrian writers. It was created in 1994 by the widow of the writer Alexander Sacher Masoch… …   Wikipedia

  • Alexander-Sacher-Masoch-Preis — Der Alexander Sacher Masoch Preis ist ein Literaturpreis, der vom Wiener Literaturhaus verliehen wird. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung, die der Förderung junger österreichischer Schriftsteller dient, wurde 1994 von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Prix Alexander Sacher Masoch — Le prix Alexander Sacher Masoch ( Alexander Sacher Masoch Preis ) est un prix littéraire délivré par la maison de la Littérature de Vienne. Il est doté de 7 500 euros. Ce prix destiné à de jeunes écrivains autrichiens a été créé en 1994 par… …   Wikipédia en Français

  • Prix alexander-sacher-masoch — Le prix Alexander Sacher Masoch ( Alexander Sacher Masoch Preis ) est un prix littéraire délivré par la maison de la Littérature de Vienne. Il est doté de 7 500 euros. Ce prix destiné à de jeunes écrivains autrichiens a été créé en 1994 par… …   Wikipédia en Français

  • Prix Alexander-Sacher-Masoch — Le prix Alexander Sacher Masoch ( Alexander Sacher Masoch Preis ) est un prix littéraire délivré par la maison de la Littérature de Vienne. Il est doté de 7 500 euros. Ce prix destiné à de jeunes écrivains autrichiens a été créé en 1994 par… …   Wikipédia en Français

  • Sacher-Masoch — ist der Familienname folgender Personen: Alexander von Sacher Masoch (1901–1972), österreichischer Schriftsteller, siehe auch Alexander Sacher Masoch Preis Artur Wolfgang von Sacher Masoch (1875–1953), österreichischer Schriftsteller Johann… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander von Sacher-Masoch — Grabmal von Alexander Sacher Masoch auf dem Grinzinger Friedhof Alexander (von) Sacher Masoch (* 18. November 1901 in Witkowitz; † 17. August 1972 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller und der Großneffe von …   Deutsch Wikipedia

  • Sacher-Masoch — Sạcher Masoch,   1) Alexander, österreichischer Schriftsteller, * Witkowitz (heute zu Ostrau) 18. 11. 1901, ✝ Wien 17. 8. 1972; war zunächst Chemiker, dann Journalist; 1938 45 in der Emigration; als Chefredakteur (1946 50) des »Österreichischen… …   Universal-Lexikon

  • Leopold von Sacher-Masoch — Statue von Leopold von Sacher Masoch in Lemberg Leopold Ritter von Sacher Masoch (* 27. Januar 1836 in Lemberg, Kaisertum Österreich; † 9. März 1895 in Lindheim, Hessen), war ein österreichischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter den …   Deutsch Wikipedia

  • Artur Wolfgang von Sacher-Masoch — Artur Wolfgang Ritter von Sacher Masoch (Pseudonym: Michael Zorn, * 17. Dezember 1875 in Graz, Steiermark; † 12. Februar 1953 in Wien) war ein österreichischer Schriftsteller. Artur Wolfgang von Sacher Masoch war ein Neffe von Leopold von Sacher… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”