Alexander Suleiman

Alexander Suleiman (* 1970 in Glen Dale, Marshall County (West Virginia)) ist ein deutscher Cellist.

Biografie

Suleiman erhielt seinen ersten Unterricht auf dem Violoncello bei Eldar Issakadze. Neben Studien in Deutschland und Russland bei Natalia Gutman und Daniel Schafran erhielt er gleichzeitig Impulse von Nikolaus Harnoncourt, die ihn wesentlich prägten. Als Protege von Prof. Eleonore Schoenfeld unterrichtet er an der University of Southern California USC.

Alexander Suleiman ist häufiger Gast bei internationalen Musikfestivals in Finnland, Deutschland, Israel, Österreich, Russland und den USA. 1998 erhielt Suleiman den ersten Preis im Internationalen Johannes Brahms-Wettbewerb in Österreich. Seitdem führen ihn Konzerte durch Europa, Asien, sowie Nord- und Südamerika. Komponisten wie Franz Hummel, Uwe Berkemer oder Susan Oswell vertrauen ihm die Uraufführung ihrer Werke an, was ihn nicht selten auch zu ihrem Widmungsträger werden lässt.

Suleiman lebt in Los Angeles und Ingolstadt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Suleiman — Suleiman, Sulaiman oder Süleyman ist ein männlicher Name, abgeleitet von Salomon. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte Namensträger 2 Vorname 3 Nachname 4 weiteres …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander IV of Imereti — Alexander IV ( ka. ალექსანდრე IV, Alek sandre IV ) (died 1695), of the Bagrationi Dynasty, was a king of Imereti (western Georgia) from 1683 to 1690 and again from 1691 to 1695.A natural son of Bagrat V of Imereti, he was a political hostage at… …   Wikipedia

  • Suleiman the Magnificent — For other people named Suleyman, see Suleyman.    Suleiman the Magnificent سلطان سليمان اول His Imperial Majesty Grand Sultan, Commander of the Faithful and Successor of the Prophet of the Lord of the Universe …   Wikipedia

  • Elia Suleiman — ( ar. إيليا سليمان, born July 28, 1960 in Nazareth) is a Palestinian Israeli film director and actor. He is best known for the 2002 film Divine Intervention ( ar. Yad Ilahiyya), a modern tragic comedy on living under occupation in the Palestinian …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Su — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1970 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Cellisten — In die Liste von Cellisten sind Namen von Cellisten (Violoncellisten) eingetragen, die als Musiker umfassende Bekanntheit erlangt haben und die Relevanzkriterien erfüllen. Die Namen der verstorbenen Cellisten sind chronologisch, die der noch… …   Deutsch Wikipedia

  • JERUSALEM — The entry is arranged according to the following outline: history name protohistory the bronze age david and first temple period second temple period the roman period byzantine jerusalem arab period crusader period mamluk period …   Encyclopedia of Judaism

  • List of kings of Persia — History of Greater Iran until the rise of modern nation states Pre modern …   Wikipedia

  • Charles V, Holy Roman Emperor — Charles V Holy Roman Emperor; King of the Romans; King of Italy Reign 28 June 1519 – 27 August 1556[1] …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”