Alexandre Tremblay
KanadaKanada Alexandre Tremblay
Alexandre Tremblay
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. März 1979
Geburtsort Beaupré, Québec, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #22
Schusshand Links
Spielerkarriere
1996–1997 Laval Titan
1997–2000 Shawinigan Cataractes
2000 Rimouski Océanic
2000–2003 Université du Québec à Trois-Rivières
2003–2004 JYP Jyväskylä
2004–2005 Radio X de Québec
2005–2006 HC La Chaux-de-Fonds
2006–2008 EHC Biel
seit 2008 Lausanne Hockey Club

Alexandre Tremblay (* 22. März 1979 in Beaupré, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2008 für den Lausanne Hockey Club in der National League B auf dem linken Flügel spielt.

Karriere

Tremblay begann seine Karriere in der Québec Major Junior Hockey League und absolvierte dort insgesamt 264 Spiele für Laval, Shawinigan und Rimouski Océanic, in denen er 137 Tore, 141 Assists und 335 Strafminuten sammelte. Im Frühjahr 2000 gewann er mit Rimouski den Memorial Cup, die Trophäe der Canadian Hockey League, im Finale gegen die Barrie Colts.

In seinem Rookie-Jahr 2000/01 an der Université du Québec à Trois-Rivières (UQTR) wurde Tremblay zum CIS Rookie of the Year ernannt und stellte einen neuen UQTR-Rookie-Rekord mit 29 Toren und 24 Assists auf. Er gewann die Meisterschaft der Universitätsliga CIS 2000/01 und wurde zum Most Valuable Player der Meisterschaft ernannt. Zwei Jahre später wurde er als CIS Player of the Year ausgezeichnet, wurde Topscorer und Toptorschütze der CIS und gewann erneut die CIS-Meisterschaft mit den UQTR Patriotes

Im März 2003 unterzeichnete Tremblay einen Probevertrag bei den Syracuse Crunch aus der American Hockey League und absolvierte fünf Spiele dort. Zur folgenden Spielzeit wechselte er dann nach Finnland zu JYP Jyväskylä in die SM-liiga. Nach einem Jahr in Europa wechselte er zurück nach Kanada zu den Radio X de Québec in die Ligue Nord-Américaine de Hockey, wo er u.a. mit Donald Brashear zusammenspielte und die Meisterschaft gewann.

Alexandre Tremblay beim Torschuss

Nach einem Jahr in der LNAH bekam er ein Vertragsangebot vom HC Fribourg-Gottéron, wo er aber nur ein Spiel absolvierte und ansonsten in der NLB beim HC La Chaux-de-Fonds eingesetzt wurde. Mit 34 Toren und 31 Assits wurde er Topscorer des HC La Chaux, da man aber die Play-offs verpasste, wechselte Tremblay zum EHC Biel, um diesen im Playoff-Finale und der Relegation zu unterstützen. Der EHC Biel gewann zwar die NLB-Meisterschaft, scheiterte aber in der Relegation an Fribourg-Gotteron. In der neuen Saison blieb er in Biel und avancierte zum Topscorer des EHC. Während der Playoffs lief er zu Höchstform auf (mit 15 Toren und 13 Assists in 15 Spielen) und war ein Garant für die Verteidigung des NLB-Titels.

Im Januar 2008 wurde bekannt, dass Tremblay einen Zweijahresvertrag beim HC Lausanne unterschrieben hatte.[1] In Lausanne stieg Tremblay zum Mannschaftskapitän auf und fiel durch konstant starke Leistungen auf, als er in drei Saisons in Folge einen Schnitt von über einem Punkt pro Spiel erreichte. Im Januar 2011 wurde er vom EHC Visp verpflichtet, wo er einen Vertrag unterschrieb, der ab der Saison 2011/12 gilt.

Einzelnachweise

  1. hockeyfans.ch, Lausanne bestätigt Tremblays Zuzug

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexandre Tremblay — Pour les articles homonymes, voir Tremblay. Alexandre Tremblay …   Wikipédia en Français

  • Pierre Alexandre Tremblay — Pour les articles homonymes, voir Tremblay. Pierre Alexandre Tremblay est un compositeur de musique électroacoustique né le 13 mars 1975 à Montréal, QC, Canada. Il vit présentement à Huddersfield, UK. Enregistrements alter ego (empreintes… …   Wikipédia en Français

  • Pierre Alexandre Tremblay — is an electroacoustic music composer born March 13, 1975 in Montr eacute;al, Canada, and currently living in Huddersfield, UK. Recordings * Alter ego (empreintes DIGITALes, IMED 0680, 2006) List of Works * au Croisé, le silence, seul, tient lieu… …   Wikipedia

  • Tremblay — ist der Familienname folgender Personen: Alexandre Tremblay (* 1979), kanadischer Eishockeyspieler Amédée Tremblay (Pierre Joseph Amédée Tremblay; 1876 1949), kanadischer Organist und Komponist Arthur Julien Tremblay (* 1917), kanadischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Tremblay — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Tremblay est un nom de famille français et québécois et un nom de lieu. Il signifie « endroit où poussent des peupliers trembles » Sommaire 1… …   Wikipédia en Français

  • Alexandre Boulerice — (né le 18 juin 1973 à Saint Jean sur Richelieu[1]) est un homme politique canadien. Il a été élu député de la circonscription de Rosemont La Petite Patrie (Montréal) pour le Nouveau Parti démocratique (NPD) lors de l élection fédérale canadienne… …   Wikipédia en Français

  • Alexandre Cloutier — Pour les articles homonymes, voir Cloutier. Alexandre Cloutier Mandats …   Wikipédia en Français

  • Tremblay (Nouveau-Brunswick) — Pour les articles homonymes, voir Tremblay. Tremblay Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Alexandre Cloutier — Infobox QuebecMNA | name= Alexandre Cloutier caption= cabinet= term start=April 25, 2007 term end= predecessor= Stephan Tremblay birth date= birth date and age |1977|09|01 birth place= Chicoutimi, Quebec successor= death date= death place=… …   Wikipedia

  • Pointe-Alexandre — Administration Pays  Canada Province …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”