Alfred Deisinger

Alfred Deisinger (* 27. Februar 1885 in Geldern; † 7. Februar 1970) war ein deutscher Kommunalpolitiker und ehrenamtlicher Landrat.

Leben und Beruf

Nach dem Schulbesuch studierte Deisinger Medizin und Zahnmedizin. Nach dem Studium war er als Zahnarzt tätig. Er war verheiratet.

Mitglied des Kreistages des ehemaligen Landkreises Geldern war er von 1946 bis 1948. Vom 6. Mai 1945 bis zum 16. Oktober 1948 war er Landrat des Landkreises Geldern. Außerdem war er 1945 Bürgermeister der Gemeinde Geldern.

Literatur

Landkreistag Nordrhein-Westfalen: Dokumentation über die Landräte und Oberkreisdirektoren in Nordrhein-Westfalen 1945-1991


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deisinger — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Deisinger (1885–1970), deutscher Kommunalpolitiker und ehrenamtlicher Landrat Hans Deisinger (17. Jahrhundert), Meistersinger Jörg Deisinger (* 1966), Bassist der deutschen Hard Rock Gruppe Bonfire …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Def–Dek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kreis Geldern — Der Kreis Geldern war ein Landkreis am linken Niederrhein im Regierungsbezirk Düsseldorf in Nordrhein Westfalen. Er umfasste das südliche Gebiet des heutigen Kreises Kleve von Weeze im Norden bis Wachtendonk im Süden mit der Stadt Geldern als… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Filme — Die Liste österreichischer Kinofilme soll eine chronologische und repräsentative Übersicht über das österreichische Filmschaffen (Spiel , Dokumentar , Trick und Kurzfilme mit Kinostart oder Premiere an einem Filmfestival, ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste österreichischer Kinofilme — Die Liste österreichischer Kinofilme soll eine chronologische und repräsentative Übersicht über das österreichische Filmschaffen (Spiel , Dokumentar , Trick und Kurzfilme mit Kinostart oder Premiere an einem Filmfestival, ausgenommen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”