Alfred Deutsch-German

Alfred Deutsch-German (* 27. September 1870 in Wien; † Herbst 1943, KZ Auschwitz)[1] war ein jüdischer, österreichischer Journalist, Schriftsteller, Drehbuchautor und Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Alfred Deutsch-German begann seine Karriere als Schriftsteller und Journalist, als welcher er u.a. für die Kleine Volkszeitung tätig war. Für Hans Ostwalds Buchreihe „Großstadt-Dokumente“ verfasste er um 1906 Band 17: „Wiener Mädel“. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg kam er als Drehbuchautor zur Wiener Kunstfilm-Industrie. 1915 schrieb er für die Robert Müller-Film das Drehbuch zu „Das Kriegspatenkind“, einen der ersten Propagandafilme Österreichs. Sein Regiedebüt lieferte er 1922 mit „Die Welt in Gefahr“ ab. Er inszenierte vorwiegend alt-österreichische und operettenselige Filme – häufig mit biografischem, musikalisch-historischem Hintergrund. Von 1929 bis 1932 drehte er keine Filme. Nach dieser Pause inszenierte er nur zugleich seinen ersten und einzigen Tonfilm: „Der Musikant von Eisenstadt“.

Danach arbeitete er bis 1938 als Funktionär in der österreichischen Filmwirtschaft weiter. Nach dem so genannten Anschluss Österreichs an Deutschland ging er ins Exil nach Nizza, um sich als Jude der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entziehen. Dort wurde er im Lager von Drancy interniert und am 28. Oktober 1943 nach Auschwitz deportiert, wo er wenig später vergast wurde.[1]

Filmografie

als Drehbuchautor, sofern nicht anders angegeben:

  • 1913: Johann Strauß an der schönen blauen Donau
  • 1913: Frau Gertrud Namenlos
  • 1915: Das Kriegspatenkind
  • 1916: Tyrannenherrschaft
  • 1917: Bogdan Stimov
  • 1919: Alte Zeit, neue Zeit
  • 1919: Das Auge des Buddha
  • 1922: Die Rosenkreuzer
  • 1922: Die Welt in Gefahr (Regiedebüt)
  • 1923: Wien, die Stadt der Lieder (Regie)
  • 1924: Pflicht und Ehre (auch Regie)
  • 1925: Franz Lehár, der Operettenkönig (Regie)
  • 1926: Frau Braier aus Gaya (Regie)
  • 1926: Franz Schuberts letzte Liebe (Regie)
  • 1929: Erzherzog Johann
  • 1930: Die Tat des Andreas Harmer (auch Regie)
  • 1934: Der Musikant von Eisenstadt (auch Regie)

Einzelnachweise

  1. a b Kay Weniger (Hrsg.): Das große Personenlexikon des Films. Berlin 2001

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsch (Familienname) — Deutsch ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred-Maurice de Zayas — (born 31 May 1947 [ Heimatrecht ist Menschenrecht , Journal Deutsche Umschau , May 2001, p.3] in Cuba) is an American lawyer, writer, and historian. He is currently a professor of international law at the Geneva School of Diplomacy and… …   Wikipedia

  • Alfred Einstein — (* 30. Dezember 1880 in München; † 13. Februar 1952 in El Cerrito, Kalifornien, USA) war ein deutsch amerikanischer Musikwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Herkunft, Jugendzeit und wissenschaftliche Anfänge …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-französischer Krieg — Deutsch Französischer Krieg …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Rosenberg — (Januar 1941), Aufnahme von Heinrich Hoffmann aus dem Bundesarchiv Alfred Ernst Rosenberg (russisch Альфред Вольдемарович Розенберг, Alfred Woldemarowitsch Rosenberg; * 31. Dezember 1892jul …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-Französischer Krieg — Deutsch Französischer Krieg …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Toepfer — Alfred Carl Toepfer (* 13. Juli 1894 in Altona bei Hamburg; † 8. Oktober 1993 in Hamburg) war ein deutscher Unternehmer, Inhaber des Unternehmens Toepfer International und Stifter der Alfred Toepfer Stiftung F. V. S.. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred von Tirpitz — (1903) Alfred Peter Friedrich Tirpitz, ab 1900 von Tirpitz (* 19. März 1849 in Küstrin; † 6. März 1930 in Ebenhausen bei München) war ein deutscher Großadmiral und Nachfo …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Ernst Rosenberg — Alfred Rosenberg (Januar 1941), Aufnahme aus dem Bundesarchiv Alfred Ernst Rosenberg (* 12. Januar 1893 in Reval, damals ein Teil von Russland, heute Tallinn, Estland; † 16. Oktober 1946 in …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Andersch — (* 4. Februar 1914 in München; † 21. Februar 1980 in Berzona) war ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als bedeutender zeitkritischer Autor der Nachkriegsliteratur. In seinen Werken porträtiert er vor allem Außenseiter. Andersch war Herausgeber… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”