Alfred Sant

Alfred Sant (* 28. Februar 1948) ist ein maltesischer Politiker, ehemaliger Premierminister und ehemaliger Vorsitzender der Malta Labour Party.

Inhaltsverzeichnis

Studium und akademische Titel

Nach dem Studium der Physik und Mathematik an der University of Malta, das er 1967 mit einem Bachelor of Science sowie 1968 einem Master of Science abschloss, studierte er später noch Verwaltungswissenschaften an der ENA in Paris. Darüber hinaus erwarb er einen Master of Business Administration an der Boston University sowie einen Doctor of Business Administration der Harvard University.

Aufstieg zum Parteivorsitzenden

1982 wurde er zunächst Leiter der Informationsabteilung der Labour Party und bereits zwei Jahre zum Präsidenten der Labour Party gewählt. In diesem Amt verblieb er bis 1988.

1987 wurde er in das Parlament kooptiert. Bei der Parlamentswahl von 1992 wurde Dr. Sant dann zum Abgeordneten gewählt und noch im gleichen Jahr als Nachfolger von Carmelo Mifsud Bonniċi Vorsitzender der Labour Party sowie Oppositionsführer.

Premierminister von 1996 bis 1998

Nach der Parlamentswahl von 1996, die die Labour Party gewann, wurde Dr. Sant am 28. Oktober 1996 als Nachfolger von Edward Fenech Adami Premierminister Maltas. Wenige Tage später zog er den Aufnahmevertrag Maltas in die Europäische Union zurück und erklärte auch den Austritt der Republik aus dem NATO- Programm „Partnerschaft für den Frieden“, um die Neutralität und den nationalen Charakter des Mittelmeerinselstaates zu wahren.

Aufgrund parteiinterner Probleme war er aber bereits 1998 gezwungen, Neuwahlen abzuhalten, die die Labour Party dann allerdings verlor. Er selbst wurde am 6. September 1998 von Fenech Adami als Premierminister abgelöst. Dieser erneuerte daraufhin bereits am 15. September 1998 den Aufnahmeantrag Maltas zur EU.

Gegner des Beitritts zur Europäischen Union

Im Vorfeld des Referendums zum Beitritt Maltas zur Europäischen Union 2003 führte Sant seine Partei auf Anti-Beitritts-Kurs und favorisierte stattdessen einen Partnerschaftsvertrag mit der EU. Sant rief die Anhänger seiner Partei zum Boykott des Beitrittsreferendums auf und blieb tatsächlich selbst der Wahlurne fern. Der Boykottaufruf führte dazu, dass die Beitrittsbefürworter nur knapp siegten und Sant das Ergebnis ablehnte, da dieses nicht die Mehrheit der Bevölkerung vertrete. In diesem Zusammenhang vertrat er die Ansicht, dass jeder Nichtwähler gegen den Beitritt Maltas zur Europäischen Union wäre.

Bei der Parlamentswahl 2003 verlor die Labour Party. Sant trat daraufhin als Parteivorsitzender zurück, wurde aber anschließend mit großer Mehrheit wieder zum Vorsitzenden gewählt. Seine Partei stimmte am 6. Juli 2005 allerdings im Parlament auch für die Verfassung der Europäischen Union.

Nach der knappen Niederlage bei der Parlamentswahl 2008 kam es innerhalb der Labour Party zur Durchführung einer Urwahl aus der Dr. Joseph Muscat als neuer Parteivorsitzender hervorging.

Veröffentlichungen

  • 1995 „Malta‘s European Challenge“
  • „Nie ein Anfang, Nie ein Ende - 1599“ (Historischer Roman)
  • "Confessions of a European Maltese"

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Sant — Mandats 14e Premier ministre de Malte 28  …   Wikipédia en Français

  • Alfred Sant — Primer Ministro de Malta 28 de octubre de 1996 – 6 de septiembre de 1998 Predecesor …   Wikipedia Español

  • Alfred Sant — The Honourable Alfred Sant MP Painted by Raymond Pitre Oil on Canvas (127x100cm) Member of Parliament Incumbent Ass …   Wikipedia

  • Sant — steht für: Flughafen San Miguel de Tucumán in Argentinien als ICAO Code Sant ist der Name folgender Personen: Alfred Sant (* 1948), Maltesischer Politiker Gus Van Sant (* 1952), US amerikanischer Regisseur und Filmproduzent …   Deutsch Wikipedia

  • Sant — is a term that is used in India, derived from the Sanskrit sat . Its root comes from the Sanskrit particle of the verb that means both to be good and to be real . [Hawley, John S. (Ed.), Saints and Virtues, University of California Press (1987)… …   Wikipedia

  • SANT — steht für: Flughafen San Miguel de Tucumán in Argentinien als ICAO Code einen bis 1947 bestehenden indischen Zwergstaat: Sant (Staat) Sant ist der Name folgender Personen: Alfred Sant (* 1948), Maltesischer Politiker François van t Sant… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Concina — Alfred Mathias Concina (* 1919) ist ein ehemaliger SS Unterscharführer der 16. SS Panzergrenadier Division „Reichsführer SS“ welcher am 12. August 1944 an der Ermordung von 560 Zivilisten in dem italienischen Dorf Sant’Anna di Stazzema beteiligt… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Mathias Concina — (* 1919) ist ein ehemaliger SS Unterscharführer der 16. SS Panzergrenadier Division „Reichsführer SS“ welcher am 12. August 1944 an der Ermordung von 560 Zivilisten in dem italienischen Dorf Sant’Anna di Stazzema beteiligt war. Concina wurde am… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Julbe — Datos personales Nombre completo Alfred Julbe Bosch Nacimiento Barcelona,  Espa …   Wikipedia Español

  • Alfred Porcar Portela — Saltar a navegación, búsqueda Fido Nombre Alfred Porcar Portela Nacimiento 6 de abril de 1977 (32 años) Esplugas de Llobregat, España …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”