Haakon von Norwegen
Norwegische Königsfamilie
Royal Arms of Norway.svg

Haakon, Kronprinz von Norwegen, vollständiger Name Haakon Magnus von Norwegen, (* 20. Juli 1973 in Oslo) ist ein Mitglied des Hauses Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg, einer Nebenlinie des Hauses Oldenburg. Er ist der derzeitige norwegische Thronfolger und ist verheiratet mit Kronprinzessin Mette-Marit.

Inhaltsverzeichnis

Leben

SKH Kronprinz Haakon Magnus

Haakon ist der Sohn von König Harald V. von Norwegen und Königin Sonja und wurde am 20. September 1973 von Oslos damaligem Bischof Kåre Støylen in der Osloer Schlosskapelle getauft. Er besuchte ab 1980 eine Schule in Smestad. Ab 1992 besuchte er die Gymnasiale Oberstufe des Christlichen Gymnasiums (Kristelig Gymnasium) in Oslo, das er mit der Hochschulreife abschloss. Seinen Militärdienst absolvierte der Kronprinz bei der norwegischen Marine. Ab 1996 studierte er Politikwissenschaft in den USA an der Universität von Berkeley in Kalifornien, wo er seinen Bachelor ablegte. Ab 1999 studierte er Jura an der Universität Oslo. Nach seiner Heirat mit Mette-Marit Tjessem Høiby am 25. August 2001 im Osloer Dom lebte er von 2002 bis 2003 in London, wo er seinen Master in internationaler Politik ablegte.

Kronprinz Haakon wohnt mit seiner Familie auf dem königlichen Gut Skaugum in Asker, einem ländlich gelegenen Vorort von Oslo, auf dem er schon seine Kindheit verbrachte.

Seit 2003 engagiert sich der Kronprinz als Goodwill Ambassador innerhalb des United Nations Development Programme. In dieser Funktion reiste er nach Tansania, Kambodscha, Sierra Leone und Guatemala.

Als Ururenkel von Eduard VII. steht er an 68. Stelle der Thronfolge im Vereinigten Königreich.

Kinder

Mette-Marit brachte Sohn Marius Borg Høiby (* 13. Januar 1997) aus einer früheren Beziehung mit Morten Borg mit in die Ehe. Das Kronprinzenpaar hat zwei gemeinsame Kinder:

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen (* 21. Januar 2004 in Oslo) wurde am 17. April 2004 in Oslo getauft. Ihre Paten sind König Harald V. von Norwegen, Kronprinz Frederik von Dänemark, Kronprinzessin Victoria von Schweden, Kronprinz Felipe von Spanien, Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihre Großmutter Marit Tjessem. Sie nimmt hinter ihrem Vater den zweiten Platz in der norwegischen Thronfolge ein

Prinz Sverre Magnus von Norwegen (* 3. Dezember 2005 in Oslo) wurde am 4. März 2006 in Oslo getauft. Seine Paten sind Königin Sonja von Norwegen, Kronprinzessin Máxima der Niederlande, Kronprinz Paul von Griechenland, Prinzessin Rosario von Bulgarien, Espen Høiby, Björn Stensland und Marianne Gjellestad. Anders als seine Schwester trägt Sverre Magnus nicht den Titel „Königliche Hoheit“, sondern ist nur als „Prinz“ anzureden. Er steht jedoch nach seinem Vater und seiner Schwester auf dem dritten Platz der norwegischen Thronfolge. In der britischen Thronfolge belegt er Platz 69 und steht dort vor seiner Schwester.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Haakon von Norwegen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikinews Wikinews: Haakon von Norwegen – in den Nachrichten

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haakon VII. (Norwegen) — Haakon VII. Haakon VII. mit Kaiser Wilhelm II. (Fotografie ca. 1910) Haakon VII. / Håkon VII (* 3. August …   Deutsch Wikipedia

  • Haakon VI. (Norwegen) — Haakon VI. Magnusson (* um 1341; † 1380) war König von Norwegen, Mitkönig von Schweden 1362 64, Sohn von König Magnus Eriksson von Schweden und Norwegen und Blanche von Namur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 König von Norwegen 1.2 Verlobung mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Haakon I. (Norwegen) — Håkon I. der Gute (* um 920; † 961) war der dritte König Norwegens und einer der jüngsten Söhne von Harald I. Da man über die Söhne Haralds nichts genaues weiß, ist es nicht sicher, dass er wirklich der jüngste war. Die Herrschaft muss er um 935… …   Deutsch Wikipedia

  • Haakon IV. (Norwegen) — Håkon und sein Sohn Magnus. Håkon IV. Håkonsson (* 1204; † 15. Dezember 1263 auf den Orkneys) wurde als Sohn von König Håkon Sverresson angesehen und war von 1217 bis 1263 König von Norwegen. Er war der letzte König der Bürgerkriegsperiode… …   Deutsch Wikipedia

  • Haakon V. (Norwegen) — Håkon V. (* 1270; † 8. Mai 1319) war der zweite Sohn von König Magnus VI. lagabøte und Ingeborg Eriksdotter von Dänemark. Formell wurde er 1273 Herzog, reell übernahm er das Amt aber erst 1284. Am 1. November 1299 wurde er nach dem Tod seines… …   Deutsch Wikipedia

  • Haakon III. (Norwegen) — Håkon III. Sverresson (* um/nach 1170; † 1. Januar 1204), altnordisch: Hákon Sverrisson, war Birkebeinerkönig von Norwegen ab 1202. Er wurde als zweiter illegitimer Sohn Sverres, König von Norwegen 1184–1202, damals aber noch ein Abenteurer auf… …   Deutsch Wikipedia

  • König von Norwegen — Die Liste der norwegischen Könige beginnt traditionell mit Harald Hårfagre, obgleich er nur über einen Teil Westnorwegens eine gewisse Oberherrschaft ausübte und sich sein Königtum wesentlich vom Königtum des Mittelalters unterschied. Was die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hakon von Norwegen — Norwegische Königsfamilie SM König Harald V. IM Königin Sonja SKH Kronprinz Haakon IKH Kronprinzessin Mette Marit IKH Prinzessin Ingrid Alexa …   Deutsch Wikipedia

  • Ragnhild von Norwegen — Prinzessin Ragnhild Alexandra von Norwegen (* 9. Juni 1930 in Oslo) ist die älteste Tochter von König Olav V. und Märtha von Schweden und gehört dem Haus von Schleswig Holstein Sonderburg Glücksburg an, einer Nebenlinie des Hauses Oldenburg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sonja von Norwegen — Königin Sonja von Norwegen (Roosewelt Pinheiro/ABr, 2003) Sonja, Königin von Norwegen (* 4. Juli 1937 als Sonja Haraldsen in Oslo) ist die Ehefrau von König Harald V. von Norwegen. Inha …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”