Alkoholometrie

Als Alkoholometrie bezeichnet man die Lehre von der Bestimmung des Alkoholgehalts in Flüssigkeiten.

Es gibt kein Mittel, den Alkohol aus einer Flüssigkeit mit quantitativer Genauigkeit abzuscheiden, um ihn direkt wiegen zu können. Da aber Alkohol eine geringere Dichte als Wasser hat, kann man aus der Dichte einer Flüssigkeit ihren Alkoholgehalt berechnen, vorausgesetzt, dass dieselbe eine reine Mischung von Alkohol und Wasser ist und nicht andere Stoffe enthält, welche ebenfalls auf die Dichte einwirken.

Flüssigkeiten wie Wein und Bier kann man also nicht mittels des Aräometers direkt auf ihren Alkoholgehalt prüfen. Dies erreicht man, wenn man einen kleinen Destillationsapparat mit guter Kühlvorrichtung konstruiert, den Alkohol der zu untersuchenden Flüssigkeit abdestilliert, das Destillat auf das Volumen der in Arbeit genommenen Probe bringt und dann die Dichte bestimmt.

Das Ebullioskop nutzt die Siedepunkteigenschaften zur Bestimmung des Alkoholgehalts von Wein.

Mit dem Vaporimeter kann der Alkoholgehalt von Flüssigkeiten aus dem Dampfdruck beim Siedepunkt bestimmt werden.[1]. Das Vaporimeter wurde von Heinrich Geißler entwickelt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.zeno.org/Pierer-1857/A/Vaporimeter

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alkoholometrie — ist die Lehre von der Bestimmung des Alkohols in seinen wässerigen Lösungen. I. Die Lösung enthält nur Alkohol und Wasser; geringe Beimengungen, die in dem Gemisch von der Fabrikation her enthalten sind, werden nicht berücksichtigt. Auch geringe… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Alkoholometrie — Alkoholometrie, die Lehre von der Bestimmung des Alkoholgehaltes in Flüssigkeiten. Es gibt kein Mittel, den Alkohol aus einer Flüssigkeit mit quantitativer Genauigkeit abzuscheiden, um ihn direkt wägen zu können. Da aber Alkohol spezifisch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Alkoholometrie — Alkoholometrie, Prüfung spirituöser Flüssigkeiten zur Bestimmung ihres Alkoholgehalts mittelst des Alkoholometers, s. Aräometer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Alkoholometrie —   die, , die Ermittlung des Alkoholgehaltes in Mischungen von Alkohol und Wasser durch Bestimmen der Dichte mit einem geeichten Aräometer oder einem Pyknometer …   Universal-Lexikon

  • Alkoholometrie — Al|ko|ho|lo|me|trie* die; <zu ↑...metrie> die Ermittlung des Alkoholgehalts in Flüssigkeiten durch Bestimmen der Dichte mit einem geeichten ↑Aräometer od. einem ↑Pyknometer …   Das große Fremdwörterbuch

  • -metrie — Das Suffix metrie (von griech. τὸ μέτρον – das Maß) im Wort bedeutet, dass etwas gemessen wird. Zum Beispiel Symmetrie: Hier fällt das Maß der zu vergleichenden Objektteile zusammen (=syn). die Teile sind also symmetrisch = (wörtlich übersetzt)… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkoholgehalt — Der Alkoholgehalt gibt den prozentualen Anteil von Alkohol in einer Flüssigkeit an. Er wird bei alkoholischen Getränken meist in Volumenprozent (abgekürztes Einheitenzeichen: % Vol. oder Vol. %) angegeben. Da Alkohol eine wesentlich geringere… …   Deutsch Wikipedia

  • Alkohol — (arab., Äthylalkohol, Äthyloxydhydrat, Äthanol, Methylkarbinol, Weingeist) C2H6O findet sich im Harn und in den Muskeln des Menschen 24 Stunden nach dem Tod, im Harn der Diabetiker (in Form von Estern), in Blättern, Keimpflanzen, in unreifen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Branntweinwage — Branntweinwage, s. Alkoholometrie …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dilatomēter — Dilatomēter, Apparat zur Bestimmung des Alkoholgehalts einer Flüssigkeit (s. Alkoholometrie, S. 340) und zur Messung der Ausdehnung flüssiger Körper (s. Ausdehnung) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”