Alpen-Tragant
Alpen-Tragant
Astragalus alpinus 240708.jpg

Alpen-Tragant (Astragalus alpinus)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gattung: Tragant (Astragalus)
Art: Alpen-Tragant
Wissenschaftlicher Name
Astragalus alpinus
L.

Der Alpen-Tragant (Astragalus alpinus) ist eine Pflanzenart der Gattung Tragant (Astragalus) in der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Alpen-Tragant ist eine ausdauernde Pflanze, die Wuchshöhen bis 30 Zentimetern erreicht. Sie ist zerstreut bedeckt mit Haaren, die einfach, anliegend und grau sind. Der Stängel ist niederliegend bis aufsteigend. Die Blätter sind oberseits kahl und unpaarig gefiedert. Die 15 bis 25 Blättchen sind elliptisch und stumpf. Die Nebenblätter sind 3 bis 5 Millimeter lang und häutig. Der Blütenstand ist eine 5 bis 15-blütige Traube. Die Blüten sind abstehend oder nickend. Die Blütenstiele sind 1 bis 2 Millimeter lang. Die Krone ist weiß-lila mit blauviolettem Schiffchen. Die Flügel sind weißlich, ganzrandig und kürzer als das Schiffchen. Die Kelchzipfel sind beinahe ebenso lang wie die Kelchröhre.

Die Blütezeit ist Juni bis August.

Vorkommen und Standort

Der Alpen-Tragant kommt in den Alpen, den Pyrenäen, den Karpaten, dem Kaukasus, in Zentralasien und im arktischen Bereich subalpin bis alpin auf Rasen und Moränen auf kalkreichen Böden in Höhenlagen bis 3100 Meter vor.

Belege

  • Xaver Finkenzeller, Jürke Grau: Alpenblumen (Steinbachs Naturführer). Mosaik Verlag GmbH, München 1996, ISBN 3-576-10558-1.

Weblinks

 Commons: Alpen-Tragant – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tragant — Gletscher Tragant (Astragalus frigidus) Systematik Eurosiden I Ordnung: Schmetterlingsblüten …   Deutsch Wikipedia

  • Zentraler Hauptkamm der Allgäuer Alpen — p1f1p5 Zentraler Hauptkamm der Allgäuer Alpen Höchster Gipfel Hohes Licht (2.651 m ü. A.) Lage Bayern, Deutschland / Tirol, Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Sonnenberg (Alpen) — Als Sonnenberg (ital. Monte Sole bzw. Monte Mezzodi ) wird ein Teil der nördlichen, nach Süden gerichteten Talflanke des Vinschgaus (ital. Val Venosta) in Südtirol, Italien, bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 1.1 Lage 1.2 Siedlungen 1.3… …   Deutsch Wikipedia

  • Gletscher-Tragant — (Astragalus frigidus) Systematik Eurosiden I Ordnung: Schmetterlingsblütenartige …   Deutsch Wikipedia

  • Alpentragant — Alpen Tragant Alpen Tragant (Astragalus alpinus) Systematik Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) Ord …   Deutsch Wikipedia

  • Astragalus alpinus — Alpen Tragant Alpen Tragant (Astragalus alpinus) Systematik Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) Ord …   Deutsch Wikipedia

  • Astragalus (Gattung) — Tragant Gletscher Tragant (Astragalus frigidus) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Z …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands/T — Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach den deutschen Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ukkusiksalik National Park — Ukkusiksalik Nationalpark …   Deutsch Wikipedia

  • Heller Alpenbläuling — (Plebejus orbitulus) Systematik Klasse: Insekten (Insecta) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”