Alpen-Vergissmeinnicht
Alpen-Vergissmeinnicht
Alpen-Vergissmeinnicht (Myosotis alpestris)

Alpen-Vergissmeinnicht (Myosotis alpestris)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden I
Familie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
Gattung: Vergissmeinnicht (Myosotis)
Art: Alpen-Vergissmeinnicht
Wissenschaftlicher Name
Myosotis alpestris
F.W. Schmidt

Das Alpen-Vergissmeinnicht (Myosotis alpestris) ist eine Art der Familie der Rauhblattgewächse (Boraginaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Alpen-Vergissmeinnicht ist eine 10 bis 15 cm hoch und ein- oder zweijährig rasig wachsende, mehrjährige krautige Pflanze. Die Grundblätter stehen in Rosetten. Die Blüten sind bis zu 9 mm breit und hell- bis intensiv blau mit gelben Schlundschuppen.

Blütezeit

vorwiegend Juni - August

Vorkommen

In Gebirgen von Europa, Asien und Nordamerika. Als Standort werden feuchte Flächen, Rasen, Schutt- oder Blockfluren zwischen 1300 bis 3000 m über NN bevorzugt. Das Alpen-Vergissmeinnicht wächst sowohl auf silikatischen als auch kalkhaltigen Böden.

Besonderheiten

Die kurze Kronröhre gewährt auch kurzrüsseligen Insekten Zugang zum Nektar.

Die Blüten sind beim Aufblühen fliederfarben, später himmelblau. Dieser Farbumschlag typisch für die Familie der Raublattgewächse. Dies kommt dadurch zustande, dass der Blütenfarbstoff Anthocyan ähnlich wie Lackmus reagiert: Im anfänglich sauren Zellsaft färbt er die Blüten rötlich, im später alkalischen Zellsaft schlägt er nach blau um.

Das Alpen-Vergissmeinnicht wird gerne mit dem Himmelsherold verwechselt, der in etwa zur selben Zeit blüht. Unterschied: Der Himmelsherold kommt erst ab Höhen von 2.000m vor und besitzt zahlreiche sehr kleine Blattrosetten, die einen polsterförmigen Eindruck vermitteln.

Alpen-Vergissmeinnicht (Myosotis alpestris)

Literatur

  • Xaver Finkenzeller: Alpenblumen, München 2003, ISBN 3-576-11482-3
  • Fischer, M. A., Adler, W. & Oswald K.: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol, Linz, 2005, ISBN 3-85474-140-5

Weblinks

 Commons: Alpen-Vergissmeinnicht – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpen-Vergissmeinnicht — alpinė neužmirštuolė statusas T sritis vardynas apibrėžtis Agurklinių šeimos dekoratyvinis augalas (Myosotis alpestris), paplitęs vidurio ir pietų Europoje ir pietvakarių Azijoje. atitikmenys: lot. Myosotis alpestris angl. Alpine forget me not;… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Vergissmeinnicht — Wald Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) Systematik Kerneudikotyledonen Asteriden …   Deutsch Wikipedia

  • Myosotis — Vergissmeinnicht Wald Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) Systematik Abteilung: Bedecktsamer ( …   Deutsch Wikipedia

  • Myosotis alpestris — Alpen Vergissmeinnicht Alpen Vergissmeinnicht (Myosotis alpestris) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige …   Deutsch Wikipedia

  • Vergißmeinnicht — Vergissmeinnicht Wald Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica) Systematik Abteilung: Bedecktsamer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands/V — Liste der Gefäßpflanzen Deutschlands Die folgende Liste enthält deutsche Namen für fast alle in Deutschland wild oder eingebürgert vorkommenden Gefäßpflanzen, sortiert nach den deutschen Gattungsnamen. Zusätzlich sind die zugehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eritrichium nanum — Himmelsherold Himmelsherold (Eritrichium nanum) Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Himmelsherold — (Eritrichium nanum) Systematik Asteriden Euasteriden I Famili …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Staatsblumen der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten — Dies ist eine Liste der offiziellen und inoffiziellen Staatsblumen der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten. Diese Pflanzen gelten als bundesstaatliche Wahrzeichen in den jeweiligen Bundesstaaten der Vereinigten Staaten: Bundesstaat Bild… …   Deutsch Wikipedia

  • Zugspitze — pd1pd5 Zugspitze Zugspitzmassiv von Westen (Zugspitzgipfel links) Höhe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”