Alpen Grand Prix

Der Alpen Grand Prix – Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik ist ein Musikwettbewerb der volkstümlichen Musik, der seit 1993 jährlich in Südtirol stattfindet.

Veranstalter ist die Firma TOP Musik & Event aus Lana/Südtirol. Zunächst gingen nur Interpreten und Gruppen aus Südtirol an den Start. Seit der 5. Veranstaltung (1997) nehmen auch Interpreten aus Deutschland und Österreich teil. Ab 1999 waren auch Interpreten aus dem Elsaß, ab 2000 aus den Niederlanden und aus Slowenien beteiligt, doch waren diese Länder später nicht mehr vertreten. Ab 2002 nahm jedoch die Schweiz am Wettbewerb teil. In den Teilnehmerländern wurden teilweise auch Vorentscheidungen durchgeführt. Die Zahl der Teilnehmer je Land ist unterschiedlich.

Im Jahr 2000 nahm Südtirol erstmals auch am Grand Prix der Volksmusik teil, den bis dato die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz als gemeinsamen Wettbewerb seit 1986 durchführen. Für diesen Wettbewerb gab es in Südtirol auch eine Vorentscheidung (siehe hierzu Grand Prix der Volksmusik 2000), die von der „Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Musikalischen Unterhaltungskultur“ ausgetragen wurde. Somit gab es im Jahr 2000 in Südtirol zwei unterschiedliche volkstümliche Musikwettbewerbe, die auch annähernd gleiche Bezeichnungen hatten. Demzufolge änderte der traditionelle bereits seit 1993 stattfindende „Südtiroler Grand Prix der Volksmusik“ ab 2001 seine Bezeichnung in „Alpen Grand Prix“. Er führt die Bezeichnung „Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik“ nur noch als Untertitel, bezeichnet sich jedoch wegen der längeren Tradition als „Das Original“.

In den letzten Jahren gab es beim Alpen Grand Prix getrennte Wertungen für die Bereiche „Schlager“ und „Volkstümliche Musik“. Demzufolge gab es auch zwei Siegertitel.

Inhaltsverzeichnis

Sieger

1. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1993

  • Platz 1: Tisner Buam (Die ganz kleinen Träume)

2. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1994

3. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1995

4. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1996

  • Platz 1: Arunda Buam (Wenn der Reschen abends glüht)

5. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1997

Der 5. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand im Oktober 1997 in Meran statt. Erstmals nahmen auch Interpreten aus Deutschland und Österreich teil.

  • Platz 1: Trenser Buam aus Südtirol (Das Karussell der Liebe)

6. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1998

Der 6. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 16. Oktober 1998 in Meran statt. Wie im Vorjahr nahmen wieder Interpreten aus Südtirol, Deutschland und Österreich teil.

  • Platz 1: Aartal Echo aus Deutschland (Ich liebe meine Heimat)

7. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 1999

Der 7. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 15. Oktober 1999 in Meran statt. Neben Interpreten aus Südtirol, Deutschland und Österreich nahmen erstmals auch Interpreten aus dem Elsaß teil.

  • Platz 1: Sixpäc Donauspatzen aus Deutschland (Ti amo mi amor) und Die Geisberger ebenfalls aus Deutschland (Grande Montagne)

8. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik 2000

Der 8. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 13. Oktober 2000 im Kursaal Meran statt. Moderator war Karl Zuber. Neben Interpreten aus Südtirol, Deutschland und Österreich nahmen wie im Vorjahr auch Interpreten aus dem Elsaß sowie erstmals auch aus den Niederlanden und aus Slowenien teil.

9. Alpen Grand Prix Südtirol 2001

Der 9. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand im Oktober 2001 in Meran statt. Er fand erstmals unter seinem neuen Namen „Alpen Grand Prix“ statt. Neben Interpreten aus Südtirol, Deutschland und Österreich nahmen wie im Vorjahr auch Interpreten aus den Niederlanden teil. Das Elsaß und Slowenien waren nicht mehr vertreten.

  • Platz 1: Jasmine Goller aus Südtirol (Ciao amore ciao)

10. Alpen Grand Prix Südtirol 2002

Der 10. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 18. Oktober 2002 in Meran statt. Neben Interpreten aus Südtirol, Deutschland und Österreich nahmen erstmals auch Interpreten aus der Schweiz teil. Die Niederlande, die sich im Vorjahr noch beteiligte, war nicht mehr vertreten.

  • Platz 1: Brandig aus Deutschland (Lach doch einmal)

11. Alpen Grand Prix Südtirol 2003

Der 11. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 17. Oktober 2003 im Kursaal in Meran statt.

  • Bereich Schlager Platz 1: Markus aus Südtirol (Das Feuer für die Ewigkeit)
  • Bereich volkstümliche Musik Platz 1: Heiko Wolf aus Deutschland (Blond und zuckersüß)

12. Alpen Grand Prix Südtirol 2004

Der 12. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 15. Oktober im Kursaal in Meran statt. Es nahmen insgesamt 18 Gruppen aus Deutschland, Österreich, Frankreich und Südtirol teil.

  • Bereich Schlager Platz 1: ISA W (Österreich) (Ich wünsch dir Glück)
  • Bereich volkstümliche Musik Platz 1: Aischzeit aus Deutschland (Dirndl tanz)

13. Alpen Grand Prix Südtirol 2005

  • Bereich volkstümlicher Schlager Platz 1: Stoaberg Echo aus Deutschland (Fesche Maus, komm tanz mit mir)
  • Bereich Schlager Platz 1: Tollhouse aus Österreich (Minirock und Sympathie)

14. Alpen Grand Prix Südtirol 2006

Der 14. Südtiroler Grand Prix der volkstümlichen Musik fand am 13. Oktober im Kursaal in Meran statt. Bereich volkstümlicher Schlager Platz 1: Sandra & Susan Deutschland (Keine Stunde geht vorbei) Bereich volkstümliche Musik Platz 1: Romy, Deutschland (A Engerl obn im Himmel für uns is); Florian Fesl, Deutschland (Heit samma lustig, lässig, locker)

15. Alpen Grand Prix Südtirol 2007

  • Bereich Volkstümliche Musik 1. Platz: Kristina (D)
  • Bereich Schlager 1. Platz: Patricia (CH)

16. Alpen Grand Prix Südtirol 2008

Am 17.Oktober 2008 fand im Kursaal von Meran das Finale statt.

  • Bereich Volkstümliche Musik 1. Platz: Die Urigen (A) (Du i mog di)
  • Bereich Schlager 1. Platz: Ensemble Hansi Stermetz (A) (Was wär die Welt ohne uns)

17.Alpen Grand Prix 2009

Am 16.Oktober 2009 fand im Kursaal von Meran das Finale statt.

  • Bereich Volkstümliche Musik 1. Platz: Carina (D) "I Steh auf Lederhosen"
  • Bereich Schlager Musik 1. Platz: Big Mick 6 die Motten (CH) "Es geht weiter"

18. Alpen Grand Prix 2010

Zum ersten Male findet dieser Internationaler Musikwettbewerb in zwei Tagen statt. Am 14.Oktober 2010 die Sparte Schlager

  • 1.Platz: Red Roses (D): (Oh mi amore)
  • 2.Platz: Jessica Sartor (D): (Laß mich nie wieder los)
  • 3.Platz: Sandy Rose (D): (Schenk mir ein kleines Paradies)

Am 15.Oktober 2010 die Sparte Volkstümliche Musik

  • 1. Platz: Oberkrainer Polka Mädels & der Murtal Express (SLO) (Wo Musik erklingt)
  • 2. Platz: Auer Buam (D) (Wir mög´n koa Madeln)
  • 3. Platz: Zillertaler Local Sound (A) (Laß die Sunn in dein Herz)

Ausgezeichnet wurde auch der beste Alpen Grand Prix Nachwuchskünstler 2010 und die besten Bühnenperformance. Den Alpen Grand Prix Nachwuchskünstler Preis erhielt Enrico (D). Den Performance Preis im Schlager ging an Bella Farny (CH) und in der volkstümlichen Musik an die Osttiroler Bergvagabunden.

19. Alpen Grand Prix 2011

Vorentscheidungen für die Teilnehmer aus Österreich am 14. Mai 2011 in Lienz. Für die Teilnehmer aus Deutschland am 21. Mai 2011 in Vilshofen. Für die Teilnehmer aus der Schweiz am 25. Juni 2011 in Samnaun. Die Endausscheidung findet am 13. und 14. Oktober 2011 in Meran (I) statt.

Schlagerfinale 13.Oktober 2011 in Meran (I)

  • 1. Platz: Duo Evergree & Stefanie (D): (1000 mal träumen 1000 mal küssen)
  • 2. Platz: Michael Mende (A) (Bella scusami)
  • 3. Platz: Du & I Extended (A) (1000 Sterne 1000 Träume)

Volkstümliche Musik 14.Oktober 2011 in Meran (I)

  • 1. Platz: Grenzgänger (A) (Manuela)
  • 2. Platz: Vollbluet (I) (Die Zeitn hobm sich geändert)
  • 3. Platz: Oberkrainer Quintett (SLO) (Musik verbindet)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grand Prix der Volksmusik 2000 — Der 15. Grand Prix der Volksmusik fand am 2. September 2000 in Zürich statt. Teilnehmerländer waren wieder Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie erstmals auch Südtirol. (In Südtirol gab es bereits seit 1993 einen ähnlichen Wettbewerb… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix der Volksmusik 1992 — Der siebte Grand Prix der Volksmusik fand am 27. Juni 1992 in Zürich (Schweiz) statt. Teilnehmerländer waren wie in den Vorjahren Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wie bereits seit 1989 wurde auch in diesem Jahr in jedem Land zuvor eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix der Volksmusik 1996 — Der 11. Grand Prix der Volksmusik fand am 7. September 1996 in Mainz (Deutschland) statt. Teilnehmerländer waren wie in den Vorjahren Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wie bereits seit 1989 wurde auch in diesem Jahr in jedem Land zuvor… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix der Volksmusik 1989 — Der vierte Grand Prix der Volksmusik fand am 1. Juli 1989 in Linz (Österreich) statt. Teilnehmerländer waren wie in den Vorjahren Deutschland, Österreich und die Schweiz. Erstmals wurde in jedem Land zuvor eine öffentliche Vorentscheidung im… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Prix der Volksmusik 2008 — Der 23. Grand Prix der Volksmusik fand am 30. August 2008 im Hallenstadion in Zürich (Schweiz) statt. Teilnehmerländer waren wie in den Vorjahren Deutschland, Österreich, die Schweiz und Südtirol. In jedem Land wurde bzw. wird eine öffentliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Grand tour — British connaisseurs in Rome, Gemälde von James Russel, ca. 1750 Bildergalerie des antiken Rom, Gemälde von Giovanni Paolo Pannini, 1757 …   Deutsch Wikipedia

  • Grand Tour — British connaisseurs in Rome, Gemälde von James Russel, ca. 1750 …   Deutsch Wikipedia

  • Berühmte Nordwände der Alpen — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Grosse Nordwände der Alpen — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

  • Große Alpen-Nordwände — Die großen Nordwände der Alpen (auch: Klassische Nordwände oder Letzte Probleme der Alpen) sind eine Gruppe von drei oder sechs Nordwänden alpiner Berge, die sich durch ihre besondere Größe, Schwierigkeit oder Gefährlichkeit für Bergsteiger… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”