Alpha-Naphthylthioharnstoff
Strukturformel
Strukturformel von Alpha-Naphthylthioharnstoff
Allgemeines
Name Alpha-Naphthylthioharnstoff
Andere Namen
  • 1-Naphthylthioharnstoff
  • alpha-Naphthylthioharnstoff
  • Krysid
  • Antu
Summenformel C11H10N2S
CAS-Nummer 86-88-4
PubChem 736366
Kurzbeschreibung

in reiner Form farbloser, als technisches Produkt rötlicher, geruchloser Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 202,28 g·mol-1
Aggregatzustand

fest

Dampfdruck

vernachlässigbar[1]

Löslichkeit

Sehr schwer löslich in Wasser (0,6 g·l-1 bei 25 °C)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
06 – Giftig oder sehr giftig 08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 300-351
EUH: keine EUH-Sätze
P: 280-​301+330+331-​309-​310 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Sehr giftig
Sehr giftig
(T+)
R- und S-Sätze R: 28-40
S: (1/2)-25-36/37-45
LD50

6 mg·kg-1 (oral Ratte)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Alpha-Naphthylthioharnstoff ist ein vor allem in der Rattenbekämpfung (Rodentizid) eingesetztes Fraßgift aus der Gruppe der Thioharnstoffderivate.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Alpha-Naphthylthioharnstoff ist ein in reiner Form farbloser, als technisches Produkt rötlicher, geruchloser und brennbarer Feststoff. Er zersetzt sich vor erreichen seines Siedepunktes wobei Schwefeloxide und Stickstoffoxide entstehen.[1]

Verwendung

Alpha-Naphthylthioharnstoff wird hauptsächlich gegen Wanderratten und zum Teil auch gegen Wühlmäuse verwendet. Da er für Ratten geschmacklos ist, kann er leicht in Ködern eingesetzt werden. Er verursacht bei den Ratten tödliche Lungenödeme. Die LD50 beträgt 6,4 bis 7,4 mg/kg der Ratte. Im Fraßgiftköder wurde eine Wirkstoffkonzentration von etwa 1% (10 g/kg Köder) und in Haftstäuben eine Konzentration von 30% (300 g/kg) eingesetzt. Andere Nager (Hausmaus, Schwarzratte) sind nicht empfindlich. Heute wird es nicht mehr angewendet, da eine Verunreinigung aus der Herstellung (1-Naphtylamin) krebserregend ist. Heutzutage werden anstelle Alpha-Naphthylthioharnstoff meist Cumarinderivate eingesetzt.

Sicherheitshinweise

Bei Alpha-Naphthylthioharnstoff besteht der Verdacht auf krebserzeugende Wirkung.[1]

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i Eintrag zu CAS-Nr. 86-88-4 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 8. Mai 2010 (JavaScript erforderlich)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antu — ist: ein anderes Wort für die mesopotamische Gottheit Aja/Aia, siehe Aja (Mythologie), der Kreis Antu (安图县) des Autonomen Bezirks Yanbian der Koreaner in der chinesischen Provinz Jilin, siehe Antu, ein Teleskop des VLT. die Bezeichnung für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der UN-Nummern — UN Nummern, auch Stoffnummern genannt, sind von einem Expertenkomitee der Vereinten Nationen (UN) festgelegte, vierstellige Nummern, die für alle gefährlichen Stoffe und Güter (Gefahrgut) festgelegt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 0000–0099 2… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”