Altklassische Vokalpolyphonie

Mit dem nach heutigem Verständnis idealisierenden und vereinfachenden Begriff Altklassische Vokalpolyphonie bezeichneten die Anhänger des Cäcilianismus im 19. Jahrhundert den mehrstimmigen, nicht von Instrumenten begleiteten Chorgesang der geistlichen Musik der Renaissance, den sie mustergültig in den Kompositionen Giovanni Pierluigi da Palestrinas verwirklicht sahen. Diese Bevorzugung des sogenannten Palestrinastils fußt auf dessen enorme Wirkungsgeschichte, die sowohl auf inhärent musikalische Qualitäten als auch darauf zurückzuführen ist, dass der Komponist seine Werke streng im Sinne der theologischen Vorgaben verfasste, die das Konzil von Trient 1562–64 festgeschrieben hatte. Der Vielfalt der Regional- und Personalstile, die die Vokalmusik der Renaissance vorzuweisen hat, wird diese Beschränkung nicht gerecht. Insbesondere die Komponisten der franko-flämischen Schule werden nach modernem Verständnis ebenso als „Klassiker“ der Alten Musik begriffen, weswegen Musiker wie Josquin Desprez und weltliche Formen wie die Chanson und das Madrigal häufig zur altklassischen Vokalpolyphonie gerechnet werden, sofern der durch seine Begriffsgeschichte problematische Terminus heutzutage überhaupt noch verwendet wird. Außerhalb des deutschen Sprachraums hat sich keine entsprechende Bezeichnung etablieren können.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Caecilianismus — Heilige Cäcilia auf einer Fahne von 1929 Der Begriff Cäcilianismus bezeichnet eine nach der angeblich im 3. Jahrhundert lebenden Märtyrerin und als Patronin der Musik geltenden Heiligen Cäcilia benannte katholische kirchenmusikalische… …   Deutsch Wikipedia

  • Chanson (klassisch) — In der Alten Musik bezeichnet der Terminus Chanson (heutige Aussprache [ʃɑ̃ˈsɔ̃]) eine zentrale Form der französischen Musik des Spätmittelalters und der Renaissance. Eine exakte Definition wirft Probleme auf, da das Wort chanson im Französischen …   Deutsch Wikipedia

  • Cäcilienverein — Heilige Cäcilia auf einer Fahne von 1929 Der Begriff Cäcilianismus bezeichnet eine nach der angeblich im 3. Jahrhundert lebenden Märtyrerin und als Patronin der Musik geltenden Heiligen Cäcilia benannte katholische kirchenmusikalische… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Schrems — (* 5. Oktober 1815 in Warmensteinach; † 25. Oktober 1872 in Regensburg) war ein deutscher Priester, Musikforscher, Chordirigent und Kirchenmusiker. Joseph Schrems war von 1839 bis 1871 Domkapellmeister in Regensburg. Leben Schrems wurde in Amberg …   Deutsch Wikipedia

  • Полифония —         (от греч. polus многий и ponn звук, голос; букв. многоголосие) вид многоголосия, основанный на одноврем. звучании двух и более мелодич. линий или мелодич. голосов. Полифонию, в высшем ее смысле, указывал А. Н. Серов, надобно понимать… …   Музыкальная энциклопедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”