Altopascio
Altopascio
Wappen
Altopascio (Italien)
Altopascio
Staat: Italien
Region: Toskana
Provinz: Lucca (LU)
Koordinaten: 43° 49′ N, 10° 41′ O43.81666666666710.68333333333319Koordinaten: 43° 49′ 0″ N, 10° 41′ 0″ O
Höhe: 19 m s.l.m.
Fläche: 28 km²
Einwohner: 15.047 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 537 Einw./km²
Postleitzahl: 55011
Vorwahl: 0583
ISTAT-Nummer: 046001
Demonym: Altopascesi
Schutzpatron: San Jacopo
Website: Altopascio

Altopascio ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Lucca mit 15.047 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010). Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 28 km². Das entspricht einer Einwohnerdichte von 398 Einw. / km².

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Altopacsio liegt auf einer Höhe von 19 m über dem Meeresspiegel in der Ebene von Lucca etwa 25 km westlich der Provinzhauptstadt.

Die Nachbargemeinden sind: Bientina (PI), Capannori, Castelfranco di Sotto (PI), Chiesina Uzzanese (PT), Fucecchio (FI), Montecarlo und Porcari.

Verkehr

Der Ort liegt an der Autostrada A11 (Autostrada Firenze-Mare) und der Bahnstrecke FlorenzViareggio.

Geschichte

Kirche S. Jacopo Maggiore

Altopascio besaß im Mittelalter ein berühmtes Hospital, an der Pilgerstraße Via Francigena, die dort ein schwierig zu durchquerendes Sumpfgebiet passierte. Es soll einer später Überlieferung nach 1070 von Mathilde von Tuszien gegründet worden sein und besaß umfangreichen Landbesitz. Es sorgte für Unterkunft und Beköstigung der Pilger und gewährte Führung und Schutz in dem gefährlichen Wegabschnitt. Dem Hospital zugehörig war der Ritterorden Sankt Jakob von Altopascio, der nach dem Kreuz auf der Kleidung auch Tau-Ritter genannt wurde. Der Bruderschaft, die das Hospital betrieb, gehörte in Rom der Vorgängerbau der jetzigen Kirche Sant’Eligio de’ Ferrai. Im späten Mittelalter verlor das Hospital an Bedeutung durch Trockenlegung der Sümpfe und politische Auseinandersetzungen. 1773 wurde es geschlossen. Erhalten ist die Kirche San Jacopo Maggiore und Reste der mittelalterlichen Befestigung.

Städtepartnerschaften

Altopascio ist durch Städtepartnerschaften verbunden mit El Perelló in Katalonien (Spanien) und Saint-Gilles im Département Gard (Frankreich).

Weblinks

 Commons: Altopascio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altopascio — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Altopascio — Infobox CityIT img coa = Altopascio Stemma.png official name = Comune di Altopascio region = Toscana province = Lucca (LU) elevation m = 19 area total km2 = 28 population as of = December 31, 2004 population total = 12485 population density km2 …   Wikipedia

  • Altopascio — Original name in latin Altopascio Name in other language Altopascio State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 43.81574 latitude 10.67391 altitude 13 Population 11152 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • Altopascio — Sp Altopãšas Ap Altopascio L C Italija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Order of Saint James of Altopascio — Medieval painting showing the hospital of Altopascio and some patients, with the coat of arms of the order (a white cross of tau on a golden field) above. The Order of Saint James of Altopascio (Italian: Ordine di San Giacomo d Altopascio or… …   Wikipedia

  • Castruccio Castracani degli Antelminelli — (auch Interminelli, Interminegli; * 29. März 1281 in Lucca; † 3. September 1328) war ein spätmittelalterlicher Condottiere, der sich durch politisches und militärisches Geschick als Herzog von Lucca etablieren konnte und seiner Stadt zeitweise… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordre de Saint-Étienne, pape et martyr — Pour les articles homonymes, voir Ordre de Saint Étienne. Ordre de Saint Étienne, pape et martyr (it) Ordine di Santo Stefano Papa e Martire …   Wikipédia en Français

  • Castruccio Castracani — degli Antelminelli (auch Interminelli, Interminegli; * 29. März 1281 in Lucca; † 3. September 1328) war ein spätmittelalterlicher Condottiere, der sich durch politisches und militärisches Geschick als Herzog von Lucca etablieren konnte und seiner …   Deutsch Wikipedia

  • St. Jacques-du-Haut-Pas — ist eine Pfarrkirche in der rue Saint Jacques Nummer 252 im 5. Arrondissement in Paris. Inhaltsverzeichnis 1 Bau …   Deutsch Wikipedia

  • Lucca — For the Chrono Trigger character, see Lucca (Chrono Trigger). Lucca   Comune   Comune di Lucca …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”