Amt Aukrug
Wappen Deutschlandkarte
Wappen des Amtes Aukrug
Amt Aukrug
Deutschlandkarte, Position des Amtes Aukrug hervorgehoben
54.0666666666679.7666666666667
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Fläche: 114,8 km²
Einwohner:

6.020 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 52 Einwohner je km²
Amtsschlüssel: 01 0 58 08
Amtsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Bargfelder Straße 10
24613 Aukrug
Webpräsenz: www.amt-aukrug.de
Amtsvorsteher: Peter Thomsen
Lage des Amtes Aukrug im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Das Amt Aukrug ist ein Amt im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein.

Seit dem 1. Januar 2007 bildet das Amt zusammen mit den Ämtern Hanerau-Hademarschen und Hohenwestedt-Land und der Gemeinde Hohenwestedt die Verwaltungsgemeinschaft Mittelholstein, in der Hohenwestedt die Verwaltungsgeschäfte für die drei Ämter mit durchführt.

Inhaltsverzeichnis

Amtsangehörige Gemeinden

  1. Arpsdorf
  2. Aukrug
  3. Ehndorf
  4. Padenstedt

Geschichte

Nach der Annexion Schleswig-Holsteins durch Preußen wurden 1889 die Amtsbezirke Innien (die heutige Gemeinde Aukrug sowie Meezen) und Wasbek (Gemeinden Arpsdorf, Ehndorf, Padenstedt und Wasbek) gebildet. 1948 wurden die Gebiete der Amtsbezirke zu den heutigen Ämtern. Das Amt Wasbek blieb unverändert gegenüber dem Amtsbezirk. Das Amt Innien gab Meezen an das Amt Hohenwestedt-Land ab. Zum 31. Dezember 1969 schlossen sich die Gemeinden Bargfeld, Böken, Bünzen, Homfeld und Innien, die bisher das Amtes Innien bildeten, zur vorübergehend amtsfreien Gemeinde Aukrug zusammen. Zum 1. April 1970 wurde aus der Gemeinde Aukrug und den Gemeinden des bisherigen Amtes Wasbek das Amt Aukrug gebildet. Die Gemeinde Wasbek ist zum 15. Juni 2008 aus dem Amt ausgetreten und wird seitdem durch Neumünster verwaltet.

Wappen

Blasonierung: „In Rot ein goldenes Wagenrad mit fünf Speichen, kreisförmig begleitet von fünf auswärts gewendeten silbernen Eicheln.“[2]

Sehenswürdigkeiten

Die Region ist touristisch sehr gut erschlossen. In einer strohgedeckten Fachwerkkate, dem Olen Hus, gibt es ein kleines Heimatmuseum. Sehenswert ist auch die Bünzer Wassermühle mit oberschlägigem Wasserrad, die vermutlich seit dem Mittelalter besteht.

Siehe auch

Quellen

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Weblinks

 Commons: Aukrug – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aukrug (Amt) — Aukrug is an Amt ( collective municipality ) in the district of Rendsburg Eckernförde, in Schleswig Holstein, Germany. The seat of the Amt is in Aukrug.The Amt Aukrug consists of the following municipalities:#Arpsdorf #Aukrug #Ehndorf #Padenstedt …   Wikipedia

  • Aukrug — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Aukrug — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Aukrug Wappen.png lat deg = 54 |lat min = 4 lon deg = 9 |lon min = 46 Lageplan = Aukrug in RD.png Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Rendsburg Eckernförde Amt = Aukrug Höhe = 20 Fläche = 49.9 …   Wikipedia

  • Amt Bordesholm-Land — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Hohn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Nortorf-Land — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Gettorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Hanerau-Hademarschen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Hohenwestedt-Land — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Achterwehr — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”