Ana Srebrnič
Ana Srebrnič bei der Mannschaftseuropameisterschaft der Frauen in Iraklio, 2007

Ana Srebrnič (* 20. Februar 1984 in Ljubljana) ist eine slowenische Schachspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ana Srebrnič ist verheiratet mit dem serbischen Schachgroßmeister Robert Markuš.

Erfolge

Bei slowenischen Einzelmeisterschaften der Mädchen und Frauen belegte sie folgende Plätze:[1]

  • 1994: 2. U10 (in Maribor)
  • 1996: 1. U12 (in Maribor)
  • 1997: 3. U13 (in Kranj); 1. U14 (in Maribor); 1. U12-U14 (in Novo Mesto)
  • 1998: 1. U15 (in Maribor)
  • 1999: 2. U16 (in Maribor)
  • 2000: 2. Frauen (in Škofja Loka); 1. U16 (in Celje); 1. U20 (in Kranj)
  • 2001: 3. Frauen (in Griže); 1. U18 (in Maribor); 2. U20 (in Kranj)
  • 2002: 1. U18 (in Rogaška Slatina)
  • 2003: 2. Frauen (in Bled)
  • 2004: 2. Frauen (in Maribor)
  • 2005: 3. Frauen (in Ptuj)
  • 2008: 1. Frauen (in Ljubljana)
Ana Srebrnič 2003

2003 gewann sie das 1. MCA U20-Turnier in Al Ajaylat, An Nuqat al Khams mit 9 aus 9.

Für die slowenische Frauennationalmannschaft nahm sie seit 2001 an fünf Mannschaftseuropameisterschaften teil mit einem Einzelergebnis von 17,5 Punkten aus 31 Partien (+12, =11, −8). Seit 2002 spielt sie für Slowenien auch bei Schacholympiaden. Hier hat sie bei ihren vier Olympiaden ein Ergebnis von 22 aus 42 erzielt (+17, =10, −15). Bei ihrer ersten Mitropa-Cup-Teilnahme gewann sie diesen 2009 in Rogaška Slatina als Mitglied der slowenischen Frauennationalmannschaft, wobei sie noch zusätzlich eine individuelle Goldmedaille für ihr Ergebnis von 5 aus 7 am zweiten Brett erhielt.

1999 erhielt sie den Titel FIDE-Meister der Frauen (WFM), im Juli 2004 den Titel Internationaler Meister der Frauen (WIM) und im April 2006 den Titel Großmeister der Frauen (WGM).

In Slowenien spielt sie beim ŠK Nova Gorica. Als 14-jährige erhielt sie 1999 beim European Club Cup in Nova Gorica, für den ŠK spielend, eine individuelle Goldmedaille für ihr Ergebnis von 4,5 aus 7 am ersten Reservebrett. Auch beim folgenden Club Cup in Halle (Saale) war sie erfolgreich mit einer Bronzemedaille für ihr Ergebnis von 5 aus 7 am vierten Brett. In der kroatischen 1. Frauenliga spielt sie für den Šk Šahovska Škola Delnice.

Eine ihrer Stärken ist das Blitzschach, so hat sie als Lady Malshun auf dem ChessBase-Server als beste Frau ein Elo-Rating von über 3000. Ihre aktuelle FIDE-Elo-Zahl beträgt 2229 (Stand: März 2011), damit liegt sie auf der slowenischen Frauenrangliste auf dem sechsten Platz. Ihre bisher höchste Elo-Zahl war 2318 im Juli 2006.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Archiv der slowenischen Schachföderation (englisch/slowenisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ana Srebrnic — Ana Srebrnič bei der Mannschaftseuropameisterschaft der Frauen in Iraklio, 2007 Ana Srebrnič (* 20. Februar 1984 in Ljubljana) ist eine slowenische Schachspielerin. Inhal …   Deutsch Wikipedia

  • Ana Srebrnič — Infobox chess player playername = Ana Srebrnič caption = Ana Srebrnič (in 2003) birthname = Ana Srebrnič country = SLO datebirth = birth date and age|1984|02|20 placebirth = Slovenia datedeath = placedeath = title = Woman Grandmaster… …   Wikipedia

  • Srebrnic — Ana Srebrnič bei der Mannschaftseuropameisterschaft der Frauen in Iraklio, 2007 Ana Srebrnič (* 20. Februar 1984 in Ljubljana) ist eine slowenische Schachspielerin. Inha …   Deutsch Wikipedia

  • Srebrnič — Ana Srebrnič bei der Mannschaftseuropameisterschaft der Frauen in Iraklio, 2007 Ana Srebrnič (* 20. Februar 1984 in Ljubljana) ist eine slowenische Schachspielerin. Inha …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Schachgroßmeister der Frauen — Die Liste der Schachgroßmeister der Frauen führt alle Schachspielerinnen auf, die den Titel Großmeister der Frauen (WGM, englisch Woman Grand Master) tragen. Trägerinnen des Ehrengroßmeistertitels (WHGM, englisch Woman Honorary Grand Master) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Laybach — Ljubljana Laibach …   Deutsch Wikipedia

  • SI-061 — Ljubljana Laibach …   Deutsch Wikipedia

  • Cristina Moshina — (* 15. November 1982) ist eine moldauische Schachspielerin. Die U14 Europameisterschaft der weiblichen Jugend konnte sie zweimal gewinnen: 1995 in Verdun und 1996 in Rimavská Sobota. Bei der U16 Weltmeisterschaft der weiblichen Jugend 1998 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Moshina — Cristina Moshina (* 15. November 1982) ist eine moldauische Schachspielerin. Die U14 Europameisterschaft der weiblichen Jugend konnte sie zweimal gewinnen: 1995 in Verdun und 1996 in Rimavská Sobota. Bei der U16 Weltmeisterschaft der weiblichen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”