Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi

Die Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (lat.: Adoratrices Cordis Regalis Jesu Chrisfi Summi Sacerdotis, fr.: Adoratrices du Coeur Royal de Jésus Souverain Prêtre) sind der weibliche Zweig des altritualistischen Instituts Christus König und Hoherpriester.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Ordensgemeinschaft wurde 2001 in Tirol gegründet und 2004 nach Italien transferiert. Papst Benedikt XVI. verlieh der Gemeinschaft am 7. Oktober 2008 die Rechtsstellung einer Gesellschaft apostolischen Lebens päpstlichen Rechts.[1]

Orden

Es handelt sich um eine kontemplative, nicht-klausurierte ordensähnliche Gemeinschaft, die der Liturgie von 1962 verpflichtet ist. Sie sieht sich in der Tradition des heiligen Franz von Sales und steht unter dem Patrozinium der unbefleckt empfangenen Gottesmutter Maria. Ihr Motto lautet In Corde Regis (Im Herzen des Königs).

Der bislang einzige Konvent befindet sich nahe dem Priesterseminar des „Instituts Christus König und Hoherpriester“ in Gricigliano bei Florenz, Italien, und zählt etwa zwölf Schwestern (Stand 2007).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Artikel: Päpstliche Bestätigung für zwei altritualistische Orden vom 10. Oktober 2008 auf ORDEN online abgerufen am 10. Oktober 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der katholischen Herz-Jesu-Ordensgemeinschaften und -Kongregationen — Diese Seite gibt einen Überblick über die römisch katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen, die dem Herzen Jesu geweiht sind. Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (Adoratrices du Coeur Royal de Jésus Souverain… …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. A Amantes de la Croix Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (Gesellschaft apostolischen Lebens) Anbetungsschweste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. A Amantes de la Croix Anbetungsschwestern des königlichen Herzens Jesu Christi (Gesellschaft apostolischen Lebens) Anbetungsschweste …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Frauenorden — Diese Seite gibt einen Überblick über die römisch katholischen Ordensgemeinschaften und Kongregationen für Frauen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y …   Deutsch Wikipedia

  • Altritualisten — Als Altritualisten bezeichnet man Christen, welche die aus einer Liturgiereform hervorgegangene gottesdienstliche Ordnung ihrer Mutterkirche allgemein oder für ihre Person ablehnen. Sie berufen sich dabei in erster Linie auf die kirchliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Institut Christus König und Hoherpriester — Das Institut Christus König und Hoherpriester (Institutum Christi Regis Summi Sacerdotis) ist eine römisch katholische, altritualistische Priestergemeinschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Orden 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”