Andrea Mayr
Andrea Mayr beim Schneeberglauf 2008
Zieleinlauf beim Vienna City Marathon 2009

Andrea Mayr (* 15. Oktober 1979 in Wels) ist eine österreichische Langstreckenläuferin. Andrea Mayr ist Welt- und Europameisterin im Berglauf, außerdem mehrfache österreichische Meisterin im 10.000-Meter-Lauf, im 3.000-Meter-Hindernislauf und im Crosslauf. Seit 2004 ist sie auch im Radsport aktiv.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zu ihren Erfolgen im Treppenlauf gehören drei Siege beim Empire State Building Run-Up, wo sie mit 11:23 Minuten den Streckenrekord hält. 2008 siegte sie beim Obudu-Berglauf, dem höchstdotierten Bergrennen weltweit.[1][2]

2009 gab sie ihr Debüt auf der Marathondistanz. Sie siegte beim Vienna City Marathon in einer Zeit 2:30:43 h und verbesserte damit den österreichischen Landesrekord von Eva-Maria Gradwohl um acht Sekunden.[3] Das Olympialimit für London 2012 gelang ihr am 30. Oktober 2011 beim Frankfurt-Marathon wo sie 2:32:33 lief.[4]

Sie startet für den SV Schwechat. Von Beruf ist Andrea Mayr Ärztin.

Erfolge

Ehrungen

  • 2008: Österreichische Leichtathletin des Jahres (Goldener Emil)
  • 2009: Österreichische Leichtathletin des Jahres - bravo

Lauf

  • 2002 Österreichische Staatsmeisterin im Berglauf
  • 2003 Österreichische Staatsmeisterin im Berglauf
  • 2003 Österreichische Staatsmeisterin im 10.000 m Lauf
  • 2003 Siegerin Empire State Building Run
  • 2004 Österreichische Staatsmeisterin im 10.000 m Lauf
  • 2004 Siegerin Empire State Building Run
  • 2004 Vize-Europameisterin im Berglauf
  • 2005 Österreichische Staatsmeisterin über 3.000 m (Indoor)
  • 2005 Österreichische Staatsmeisterin im Crosslauf
  • 2005 Europameisterin im Berglauf
  • 2005 Siegerin Empire State Building Run
  • 2005 Siegerin Taipeh 101 Run-Up-Race
  • 2006 Siegerin Empire State Building Run
  • 2006 Siegerin 22. World Mountain Running Trophy
  • 2006 Siegerin Taipeh 101 Run-Up-Race
  • 2006 Siegerin bei der Berglauf-Weltmeisterschaft 2006
  • 2006 Österreichische Staatsmeisterin in 3.000 m Hindernis, 10.000 m Bahn, 10.000 m Straße und Cross-Lauf
  • 2006 Siegerin beim Kolsassberg Run 2007
  • 2007 Österreichische Staatsmeisterin über 1.500 und 3.000 m (Indoor)
  • 2007 Österreichische Meisterin im Cross-Lauf
  • 2007 Österreichische Staatsmeisterin über 1.500 m und 3.000 m Hindernis
  • 2007 Vizeweltmeisterin im Berglauf
  • 2007 Siegerin Taipeh 101 Run-Up-Race (Höchstes Gebäude der Welt)
  • 2008 Siegerin bei der Berglauf World Trophy (inoffizielle Berglauf-WM)
  • 2008 Siegerin beim Schneeberglauf in Puchberg am Schneeberg in neuer Rekordzeit von 58:21 (bisher 1:04:22)
  • 2008 Siegerin beim Kolsassberg Run 2008 mit neuer Rekordzeit bei den Frauen
  • 2009 Siegerin beim Vienna City Marathon
  • 2009 Österreichische Staatsmeisterin im Berglauf
  • 2009 3. bei Berglauf-EM
  • 2009 2. Platz WMRA Grand Prix Gesamtwertung
  • 2010 Fünfte beim Vienna City Marathon in 2:34:09
  • 2010 Weltmeisterin im Berglauf
  • 2010 1. Platz WMRA Grand Prix Gesamtwertung

Rad

  • 2004 und 2006: Österreichische Meisterin im Bergfahren
  • 2004 4. Platz bei Duathlon WM

Einzelnachweise

  1. IAAF: Mayr holds off road running stars, but Wyatt fades, as course records fall – Obudu Ranch Mountain Race. 29. November 2008
  2. ÖLV: Starke Auftritte von Österreichs Top-Läufern. 30. November 2008
  3. leichtathletik.de: Andrea Mayr siegt in Wien mit Rekord. 19. April 2009
  4. HDsports.at: Weidlinger und Mayr laufen Marathon Olympia-Limit. 30. Oktober 2011

Weblinks

 Commons: Andrea Mayr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mayr — in a German surname which may refer to: Ernst Walter Mayr (1904–2005), German American evolutionary biologist Gustav Mayr (1830–1908), Austrian entomologist (Hymenoptera) Simon Marius (1573–1624), German astronomer Johann Simon Mayr (1763–1845),… …   Wikipedia

  • Mayr — Verteilung des Namens Mayr in Deutschland (2005) Mayr ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Mayr ist eine Form von Meier. Varianten, Bedeutung und Verbreitung siehe dort. Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Andrea Minguzzi — (* 1. Februar 1982 in Castel San Pietro Terme) ist ein italienischer Ringer. Er wurde 2008 in Peking Olympiasieger im griechisch römischen Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Andrea Nozzari — (1775 ndash; 12 December, 1832) was an Italian tenor.Nozzari was born in Vertova and studied in Bergamo and Rome. He is notable for the principal roles written for him by Gioachino Rossini and mostly premiered in Domenico Barbaia s theatres in… …   Wikipedia

  • Andrea Leone Tottola — (died 15 September 1831) was a prolific Italian librettist, best known for his work with Gaetano Donizetti and Gioachino Rossini.It is not known when or where he was born. He became the official poet to the royal theatres in Naples and agent for… …   Wikipedia

  • Johann Simon Mayr — Johann(es) Simon Mayr (* 14. Juni 1763 in Mendorf bei Altmannstein, Landkreis Eichstätt; † 2. Dezember 1845 in Bergamo) war ein deutscher Komponist und Musiklehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Giovanni Simone Mayr — Simon Mayr Pour les articles homonymes, voir Mayr. Simon Mayr Giovanni Simone Mayr …   Wikipédia en Français

  • Johann Simon Mayr — Simon Mayr Pour les articles homonymes, voir Mayr. Simon Mayr Giovanni Simone Mayr …   Wikipédia en Français

  • Simon Mayr — Pour les articles homonymes, voir Mayr. Simon Mayr Giovanni Simone Mayr …   Wikipédia en Français

  • List of operas by Mayr — This is a complete list of operas by Simon Mayr (1763 1845).1794 1799* 1794 : **17 February: Saffo ossia I riti d Apollo Leucadio , dramma per musica in 2 acts, libretto by Antonio Simone Sografi, Venice, La Fenice* 1796 : **26 January: La… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”