Andrea Pollack
Andrea Pollack Schwimmen
Bundesarchiv Bild 183-T0703-0034, Andrea Pollack, Christiane Knacke.jpg

Andrea Pollack (Mitte) (1978)

Persönliche Informationen
Name: Andrea Pollack
Nationalität: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Schwimmstil(e): Schmetterling
Geburtstag: 8. Mai 1961
Geburtsort: Schwerin
Größe: 1,64 m

Andrea Pollack (* 8. Mai 1961 in Schwerin) ist eine deutsche Schwimmerin und mehrfache Olympiasiegerin.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Andrea Pollack schwamm bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal als erste Frau über 100 m Schmetterling (in der 4×100 m Lagenstaffel) unter einer Minute. Neben der Goldmedaille in der Lagenstaffel gewann sie Gold über 200 m Schmetterling und Silber über 100 m Schmetterling und mit der 4×100 m Freistilstaffel. Bei den darauf folgenden Olympischen Spielen 1980 in Moskau wurde sie noch einmal Olympiasiegerin mit der 4×100 m Lagenstaffel und errang Silber über 100 m Schmetterling.

1978, bei den Schwimmweltmeisterschaften in West-Berlin gewann sie zwei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille. Über 200 Meter Schmetterling (Bronze) und den 100 Meter Schmetterling (Silber), konnte sie während der Wettkämpfe jeweils einen neuen Weltrekord aufstellen.

Im Jahr 1987 wurde sie in die Ruhmeshalle des internationalen Schwimmsports aufgenommen. Ihr Sohn Michael Pinske ist ein erfolgreicher Judoka.

DDR-Doping

Im Zuge des DDR-Dopingprozesses und den damit im Zusammenhang stehenden Nachforschungen und Archivaufarbeitungen der Praktiken der DDR-Mediziner und Sportfunktionäre wurden unter anderem Dopingplan-Vorgaben von Andrea Pollack gefunden[1], womit auch ihr damaliger, extrem muskulöser, Körperbau zu erklären ist[2]. Weiters wurde sie Ende Oktober 1977 bei einer internen Dopingkontrolle positiv getestet[3]. Außerdem gab sie nach der Wende zu, dass ihre Leistungen mittels leistungssteigender Substanzen, wie Steroiden, verstärkt wurden[4].

Weblinks

 Commons: Andrea Pollack – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. "Kinder - Spielbälle für Mediziner und Trainer" online bei der Berliner Zeitung, 8. April 1994; Stand: 6. Mai 2009.
  2. "Fünf lange Minuten" online bei der Berliner Zeitung, 20. Mai 2001; Stand: 6. Mai 2009.
  3. "In der DDR-Dopingpraxis ist eine neue Ebene erreicht: Mit Suchtmitteln zum Weltrekord" online bei Der Tagesspiegel, 8. August 1998; Stand: 6. Mai 2009.
  4. "Drugs update" Artikel von Swimming World and Junior Swimmer, online unter FindArticles.com, Juli 1998; Stand: 6. Mai 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrea Pollack — (born May 8, 1961) is a former butterfly swimmer from East Germany, who won two gold medals at the 1976 Summer Olympics in Montreal, Canada at age fifteen. She triumped in the individual 200m Butterfly and with the Women s Relay Team in the… …   Wikipedia

  • Andrea Pollack — Pour les articles homonymes, voir Pollack. Andrea Pollack …   Wikipédia en Français

  • Pollack — is a surname, and may refer to:* Alan W. Pollack, musicologist * Andrea Pollack (1961–), swimmer * Ben Pollack (1903–1971), drummer and bandleader * Brittany Pollack, New York City Ballet dancer * David M. Pollack, (1982–), American football… …   Wikipedia

  • Pollack (Begriffsklärung) — Pollack bezeichnet: Pollack, einen Fisch Pazifischer Pollack, einen Fisch (Alaska Seelachs) Pollack ist der Familienname folgender Personen: Andrea Pollack (* 1961), deutsche Schwimmerin Ben Pollack (1903–1971), US amerikanischer Jazz… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrea Gyarmati — [ˈɒndrɛɒ ˈɟɒrmɒti] (* 15. Mai 1954 in Budapest) ist eine ehemalige ungarische Schwimmerin. Sie stammt aus einer schwimmbegeisterten Familie. Ihre Mutter Éva Székely war 1952 Olympiasiegerin über 100 m Brust geworden, und ihr Vater Dezső… …   Deutsch Wikipedia

  • Pollack —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Pollack est un nom de famille notamment porté par : Andrea Pollack (née en 1961), nageuse allemande ; Olaf Pollack (né en 1973),… …   Wikipédia en Français

  • Andrea Fraser — (sometimes known by her stage name, Jane Castleton) is a New York based performance artist, mainly known for her work as an institutional critique artist.Life and workAndrea Fraser was born in 1965 in Billings, Montana, USA.Fraser s brand of… …   Wikipedia

  • Andrea Koppel — (born November 27, 1963), is an American journalist, primarily involved in political and Chinese areas of coverage. Education and careerShe earned a bachelor s degree in political science with a concentration in Chinese language and Asian studies …   Wikipedia

  • Kenneth Pollack — Kenneth Michael Pollack (born 1966) is a noted former CIA intelligence analyst and expert on Middle East politics and military analysis. He has served on the National Security Council staff and has written several articles and books on related… …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Schwimmen/Medaillengewinnerinnen — Olympiasieger Schwimmen Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”