Andrea Stoll

Andrea Stoll (* 1. September 1960 in Rüsselsheim) ist eine deutsche Autorin und Dramaturgin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Nach ihrem Studium der Germanistik, Philosophie und Publizistik in Mainz und Wien promovierte Stoll 1990 mit einer Studie über die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann.

Andrea Stoll arbeitet als Autorin und Dramaturgin für Verlage, Filmproduktionen und Fernsehsender. Sie hat zahlreiche Filmstoffe entwickelt und darüber hinaus Aufsätze und Bücher zu Literatur und Film veröffentlicht. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf biographischen und gesellschaftspolitischen Themen. Von 1992-2007 war sie als Dozentin für Literatur und Drehbuchentwicklung an der Salzburger Universität tätig. Mit ihrem Mann Christoph Stoll und zwei Kindern lebt sie in der Nähe von Mainz.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Petra Gerster, Andrea Stoll: Ihrer Zeit voraus. Frauen verändern die Welt. Random House, cbj München 2009.

Reinhard Mohn, Andrea Stoll: Von der Welt lernen. C.Bertelsmann Verlag, München 2008.

  • (Hg.) Herzzeit. Der Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan. Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2008.
  • (Hg.) Himmel und Hölle. Erinnerungen an Kindheit und Jugend. Insel Verlag, Frankfurt/M. 2005.
  • (Hg.) Sakkorausch und Rollentausch. Frauen in Literatur, Kunst und Politik. Berlin 1997.
  • (Hg.) Ingeborg Bachmann: Malina. Materialienband. Suhrkamp Verlag, Frankfurt/M. 1992.

Verfilmungen

Der kalte Himmel. TV-Zweiteiler. Drehbuch: Andrea Stoll. Regie: Johannes Fabrick. teamWorx Produktion, Berlin und Potsdam. ARD 2011.

  • Pizza und Marmelade Drehbuch: Andrea Stoll. Regie: Oliver Dieckmann. Bavaria Filmproduktion. ARD 2009.
  • Mein Herz in Chile. TV-Zweiteiler.teamWorx Produktion.Drehbuch: Andrea Stoll, Kathrin Richter. Regie: Jörg Grünler. ZDF 2008.
  • Reinhard Mohn- Es müssen mehr Köpfe ans Denken kommen Regie: Roland Suso Richter - teamWorx Produktion, Berlin und Potsdam. RTL 2009.
  • Ausgerechnet Weihnachten Regie: Gabriela Zerhau - Monaco Film Produktion. ARD 2005.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stoll — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Stoll (* 1960), deutsche Autorin und Dramaturgin Anna Katharina Stoll (* 1980), deutsche Schlagersängerin Arthur Stoll (1887–1971), Schweizer Biochemiker Brigitte Stoll (* 1927), deutsche… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sto — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Der kalte Himmel — Filmdaten Deutscher Titel Der kalte Himmel Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Rüsselsheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Celan — Photo d identité de Paul Celan (1938) Activités Écrivain Naissance 23  …   Wikipédia en Français

  • Ingeborg Bachmann — Büste in Klagenfurt Ingeborg Bachmann (* 25. Juni 1926 in Klagenfurt; † 17. Oktober 1973 in …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Antschel — Paul Celan im Alter von 18 Jahren (Passfoto, 1938) Paul Celan [paʊl ˈtselan] (* 23. November 1920 in Czernowitz, damals Rumänien, heute Ukraine; † vermutlich 20. April 1970 in Paris; eigentlich …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Celan — im Alter von 18 Jahren (Passfoto, 1938) Celans Geburtsha …   Deutsch Wikipedia

  • Petra Gerster — (* 25. Januar 1955 in Worms) ist eine deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Aktivist Tröbitz — Die Meistermannschaft von 1971 Der Badminton Verein Tröbitz, kurz BV Tröbitz, wurde im Spätsommer 1957 als Badminton Sektion der Betriebssportgemeinschaft Aktivist Tröbitz gegründet. Der Verein errang zahlreiche DDR Meistertitel, unter anderem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”