Andreas Martens

Andreas Martens (* 3. Januar 1951 in Weißenfels), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Andréas, ist ein deutscher Comiczeichner und -szenarist.

Er begann ein Kunststudium an der Kunstakademie Düsseldorf, wechselte aber nach drei Jahren an das Brüsseler Institut Saint-Luc. Nebenbei besuchte er die Comickurse von Eddy Paape an der Académie de Saint-Gilles. Sein erster veröffentlichter Comic, Schizo, erschien 1978 in der Anthologie Le 9ième Rêve.

Seine Comics sind erzählerisch und atmosphärisch von den Werken H. P. Lovecrafts beeinflusst. Zeichnerisch erinnert sein Stil an Holzstich-Illustrationen des 19. Jahrhunderts.

Andréas lebt mit seiner Familie in Frankreich.

Bibliografie

  • Bei Carlsen Lux
    1. Unsterblich wie der Tod, (1991)
    2. Raffington Event, (1992)
    3. Azteken (1992)
    4. Capricone Das Objekt (1998)
    5. Capricorne #2 Energie (1999)
  • Rork, bei Alpha Comic Verlag
    1. Fragmente (1988)
    2. Passagen (1988)
    3. Der Friedhof der Kathedralen (1991)
    4. Sternenlich (1992)
Donjon Monster 03: Die Hauptkarte (2009) mit Joan Sfar
Cromwell Stone (1993) 1. Auflage 1000 nummerierte Exemplare
  • Bei Edition Kunst der Comics
Die Rückkehr von Cromwell Stone (1997) 1. Auflage 1500 nummerierte Exemplare
  • Beim Arboris Verlag
Das Rote Dreieck (1995) 1. Auflage 999 nummerierte Exemplare
Edition Solitaire: Quintos (2010)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Martens — Andreas  Pour l’article homonyme, voir Andreas (Île de Man).  Andreas Nom de naissance Andreas Martens Naissance 3 janvier 1951 (58 ans) …   Wikipédia en Français

  • Martens — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Martens (1850–1914), deutscher Werkstoffkundler Alexander U. Martens (* 1935), deutscher Publizist Andreas Martens (* 1951), deutscher Comiczeichner und autor Andreas Martens, bekannt als Andreas… …   Deutsch Wikipedia

  • Andréas — Andreas Martens (* 3. Januar 1951 in Weißenfels), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Andréas, ist ein deutscher Comiczeichner und szenarist. Er begann ein Kunststudium an der Kunstakademie Düsseldorf, wechselte aber nach drei Jahren an das …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas —  Pour l’article homonyme, voir Andreas (Île de Man).  Andreas Nom de naissance Andreas Martens Naissance 3 janvier 1951 (1951 01 03) (60 ans) …   Wikipédia en Français

  • Martens’sche Einheitsliliputlok — Anzahl: 15 Hersteller: Krauss Maffei Baujahr(e) …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Dominikus Zaupser — Andreas Dominikus Zaupser[1] (* 20. Dezember 1746 in München[2]; † 1. Juli 1795 ebenda), war ein bayerischer Jurist, Philosoph, Schriftsteller und Mitglied der …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Boch — Andreas Poach (auch Andreas Poch; * um 1515 in Eilenburg; † 2. April 1585 in Utenbach) war ein lutherischer Theologe und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Poch — Andreas Poach (auch Andreas Poch; * um 1515 in Eilenburg; † 2. April 1585 in Utenbach) war ein lutherischer Theologe und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Poach — (auch Andreas Poch; * um 1515 in Eilenburg; † 2. April 1585 in Utenbach) war ein lutherischer Theologe und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Schulte (Musiker) — Andreas Schulte ist ein deutscher Pianist, Sänger und Komponist und stammt aus Potsdam. Andreas Schulte spielt seit mehr als 30 Jahren Klavier und Keyboard. Er ist studierter Musiker, erfolgreicher Sänger und war Mitbegründer der DDR Popgruppe… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”