Klavierkonzert
Der Pianist Justus Frantz spielt ein Klavierkonzert

Ein Klavierkonzert ist ein Solokonzert, in dem das Soloinstrument Klavier einem Orchester gegenübergestellt wird.

Johann Sebastian Bach löste spätestens 1721 in seinem Fünften Brandenburgischen Konzert das Cembalo aus seiner üblichen Generalbass-Rolle heraus und wies ihm umfangreiche solistische Passagen zu. Bei der Entwicklung des Klavierkonzerts ging Bach den Weg über das bereits ausgebildete Violinkonzert. Von Bachs 18 erhaltenen Konzerten für Klavier und Orgel sind 13 Übertragungen eigener oder fremder Violinsätze. Dies Vorgehen hatte zwei Gründe: Erstens hatte das Cembalo damals noch nicht den Rang eines Universalinstruments und trat im Kontext mit anderen Instrumenten meist in der dienenden Rolle eines Generalbassinstruments auf. Hier musste erst mit überkommenen Gewohnheiten gebrochen werden. Zweitens fehlte es dem Klavier an etablierten konzertgemäßen virtuosen und der Klaviertechnik angepassten Formeln, Figuren und Traditionen. [1]

Innerhalb weniger Jahrzehnte war für die Komponisten (etwa Bachs Söhne, Georg Friedrich Händel, Johann Adolph Hasse, die Brüder Graun und viele andere) der solistische Einsatz eines Tasteninstruments bereits Alltag – für das sich gegen Ende des 18. Jahrhunderts durchsetzende Hammerklavier wurden von Anfang an Solokonzerte geschrieben.

Vom Barock bis zur Moderne ist das Klavierkonzert in allen Epochen anzutreffen. Dabei orientierte es sich in der Regel an den musikalischen Formen der jeweiligen Epochen.

In der Barockmusik folgt das Cembalokonzert der damaligen üblichen dreiteiligen Form. Es gibt heute Interpreten, die barocke Konzerte auf dem modernen Klavier aufführen.

Das Klavierkonzert der Wiener Klassik orientiert sich formal üblicherweise an der Sinfonie/Sonatenhauptsatzform. Haydn, Mozart und Beethoven haben derartige Konzerte geschrieben, die durch ein Wechselspiel von Orchester und Soloinstrument in Form eines Miteinander-Konzertierens charakterisiert sind. Oft gibt dem Solisten gegen Ende besonders des ersten Satzes eine Kadenz die Möglichkeit, seine pianistischen Fähigkeiten unbegleitet zu zeigen. Kadenzen wurden zu Beginn improvisiert und zunehmend von den Komponisten festgelegt; im Konzertbetrieb haben sich oft Kadenzen berühmter Interpreten durchgesetzt.

Klavierkonzerte der Romantik weichen häufig von den festen Formen des klassischen Klavierkonzerts ab. Da das 19. Jahrhundert zahlreiche virtuose Pianisten hervorbrachte, die sich eine bessere Präsentation ihres Könnens wünschten, verschob sich der Schwerpunkt des Wechselspiels zwischen Orchester und Solisten zugunsten der Solisten. Im solistischen Part stellt das Orchester im Wesentlichen nur eine sich zurücknehmende Begleitung dar. Ein bezeichnendes Beispiel hierfür sind die Klavierkonzerte von Frédéric Chopin, die komplett auch ohne Orchester gespielt werden könnten, wenn der Pianist den in Klavierfassung transkribierten Orchesterpart übernimmt.

Das Klavierkonzert als eigenständige musikalische Form hat sich bis in die Moderne erhalten, daneben sind aber auch andere Formen entstanden, die gleichermaßen das Konzertieren von Klavier und Orchester vorsehen, ohne Klavierkonzerte im eigentlichen Sinne zu sein. Beispielhaft hierfür sind Franz Liszts „Wanderer-Fantasie (nach Franz Schubert)“, César Francks „Sinfonische Variationen für Klavier und Orchester“ oder George GershwinsRhapsody in Blue“.

Einzelnachweise

  1. Arnold Schering: Geschichte des Instrumentalkonzerts, Georg Olms, 1988, Seite 133

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Klavierkonzert – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Piano concertos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Klavierkonzert — Kla|vier|kon|zert 〈[ vi:r ] n. 11; Mus.〉 Konzert (Komposition) für Klavier u. Orchester * * * Kla|vier|kon|zert, das (Musik): 1. für Klavier u. Orchester komponiertes Konzert. 2. Konzertveranstaltung, bei der Klaviermusik vorgetragen wird. * * *… …   Universal-Lexikon

  • Klavierkonzert — Kla|vier|kon|zert das; [e]s, e: 1. Komposition für Klavier u. Orchester. 2. Konzert (1), in dem Klaviermusik dargeboten wird …   Das große Fremdwörterbuch

  • Klavierkonzert — нем. [клави/рконцерт] концерт для ф п. с орк …   Словарь иностранных музыкальных терминов

  • Klavierkonzert — Kla|vier|kon|zert …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Klavierkonzert (Schumann) — Das Klavierkonzert a Moll op. 54 ist ein romantisches Solokonzert für Klavier und Orchester von Robert Schumann. Er vollendete das Konzert 1845 und führte es im Dezember des Jahres erstmals auf. Das Konzert, welches während der Hochromantik… …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierkonzert (Grieg) — Das Klavierkonzert a Moll op. 16 ist das einzige Konzert des norwegischen Komponisten Edvard Grieg. Es entstand in Søllerød, wo Grieg mit seiner Kusine Nina Hagerup in Urlaub war, mit der er frisch verheiratet war. Als Grieg in Rom Franz Liszt… …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierkonzert (Skrjabin) — Alexander Skrjabin 1896 Das 1896/97 entstandene Klavierkonzert fis Moll op. 20 von Alexander Nikolajewitsch Skrjabin (1872–1915) ist das einzige Solokonzert des russischen Komponisten. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierkonzert g-Moll (Dusík) — Das Klavierkonzert für Klavier und Orchester in g Moll op. 49/50 ist das 10. Klavierkonzert des böhmischen Komponisten Jan Ladislav Dusík. Es ist das einzige Klavierkonzert Dusíks in einer Moll Tonart und gilt, obgleich es heute praktisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierkonzert (Gershwin) — Das Klavierkonzert in F ist eine der bekanntesten Kompositionen des US amerikanischen Pianisten und Komponisten George Gershwin. Das Konzert entstand 1925, als Gershwin dank des beträchtlichen Erfolges der Rhapsody in Blue bereits bekannt… …   Deutsch Wikipedia

  • Klavierkonzert G-Dur (Ravel) — Das Klavierkonzert in G Dur wurde zwischen 1929 und 1931 von Maurice Ravel komponiert. Das Werk besteht aus drei Sätzen: Allegramente, Adagio assai, und Presto. Nach seiner erfolgreichen Konzerttournee durch Amerika wollte Ravel das Werk… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”