Anita Wagner
Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Singles
Einfach weg
  AT 1 15.05.1984 (10 Wo.) [1]

Anita Wagner, geboren Anita Spanner, (* 22. Dezember 1960 im Bezirk Fürstenfeld/Oststeiermark) ist eine österreichische Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

Teilnahme am Eurovision Song Contest

1984 nahm die damals noch relativ unbekannte Anita Spanner am österreichischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil. Mit dem von Brigitte Seuberth komponierten und Walter Müller getexteten Lied Einfach weg konnte sie sich klar gegen das zweitplatzierte Duo Gitti und Gary durchsetzen und gewann somit das Ticket für Luxemburg, wo ihr Konkurrent aus dem Vorentscheid, Gary Lux, ihr Backgroundsänger sein sollte. Beim Eurovision Song Contest war sie deutlich weniger erfolgreich: mit nur fünf Punkten – einem aus Irland und vier aus Dänemark – landete sie auf dem letzten Platz unter 19 Teilnehmern.

Nach dem Wettbewerb

Trotz des schlechten Abschneidens war ihr Wettbewerbsbeitrag in Österreich kommerziell sehr erfolgreich: er stieg auf dem ersten Platz in die österreichischen Singlecharts ein und blieb zehn Wochen unter den Top 20. Anita nahm weitere Platten auf, schaffte es jedoch nicht zurück in die Hitparaden. 1991 nahm sie erneut an der österreichischen Vorausscheidung teil und erreichte mit dem Lied Land in Sicht den siebten Platz unter zehn Teilnehmern.[2]

Rückzug aus dem Musikgeschäft

Mitte der 1990er Jahre zog sich die heute als Anita Wagner verheiratete Sängerin aus dem Musikgeschäft zurück und konzentrierte sich seitdem auf ihren Beruf als Anwaltsassistentin. Sie hat zwei Kinder und lebt in Oberdorf im Burgenland. 2008 kehrte sie zurück auf die Bühne.[3]

Diskografie / Singles (Auswahl)

  • Einfach weg
  • Du hast es geschafft
  • Land in Sicht

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://www.austriancharts.at/showitem.asp?interpret=Anita+%5BAT%5D&titel=Einfach+weg&cat=s
  2. Austrian Final 1991
  3. http://www.Hit4You.cc

Literatur

  • Jan Feddersen: Ein Lied kann eine Brücke sein. Hoffmann und Campe, 2002.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Westend Österreich beim Eurovision Song Contest
1984
Gary Lux

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anita (Sängerin) — Anita Wagner, geboren Anita Spanner, (* 22. Dezember 1960 im Bezirk Fürstenfeld/Oststeiermark) ist eine österreichische Sängerin. Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Einfach weg AT: 1[1] – 15.5.1984 – 10 Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Anita Spanner — Anita Wagner, geboren Anita Spanner, (* 22. Dezember 1960 im Bezirk Fürstenfeld/Oststeiermark) ist eine österreichische Sängerin. Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Einfach weg AT: 1[1] – 15.5.1984 – 10 Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Wagner (Familienname) — Wagner ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Berufsname vom Beruf des Wagners (Wagenmachers). Varianten Im niederdeutschen Raum verbreitete Varianten sind Wegner und Wegener. Daneben gibt es noch die Varianten Wahner, Wehner und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anita Välkki — (* 25. Oktober 1926 in Sääksmäki; † 27. April 2011 in Helsinki) war eine finnische Opernsängerin (Sopran). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Tondokumente 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Anita Heiden-Berndt — (* 21. Dezember 1929 in Japenzin; † 18. August 2005 in Braunschweig) war eine deutsche Schriftstellerin und Hörspielautorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Anita Salta — (* 1. September 1937 in New York) ist eine US amerikanische Sopranistin, die als Opernsängerin und in Essen als Gesangspädagogin wirkt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Repertoire 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Roland C. Wagner — Pour les articles homonymes, voir Wagner. Roland C. Wagner …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Wag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Анита Вагнер — Anita Wagner Имя при рождении Anita Spanner Полное имя Анита Спаннер Дата рождения 22 декабря 1960(1 …   Википедия

  • Statistik des Eurovision Song Contest — Die Statistiken beziehen sich, falls nicht anders angegeben, auf den Eurovision Song Contest (ESC) von 1956 bis 2005. Einbezogen ist jeweils das internationale Finale des jeweiligen Jahres sowie das Halbfinale von 2004 und 2005. Wie oben erwähnt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”