Anjalankoski
Ehemaliges Wappen der Stadt Anjalankoski

Anjalankoski [ˈɑnjɑlɑŋkɔski] ist eine ehemals selbständige Stadt im Südosten Finnlands. Sie entstand 1975 als Marktflecken (kauppala) aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Anjala und Sippola und erhielt zwei Jahre später das Stadtrecht. 2009 wurde Anjalankoski zusammen mit Kuusankoski, Valkeala, Jaala und Elimäki in die Stadt Kouvola eingemeindet.

Anjalankoski liegt in der Landschaft Kymenlaakso am Mittellauf des Flusses Kymijoki. Das administrative Stadtgebiet von Anjalankoski umfasste ein Gebiet von 752,92 km².[1] Es handelte sich aber nicht um ein städtisch strukturiertes Gebiet, vielmehr bestand Anjalankoski aus den drei Siedlungszentren (taajama) Myllykoski, Inkeroinen und Anjala sowie umliegenden ländlichen Gebieten. Das Verwaltungszentrum von Anjalankoski war der südlich von Myllykoski gelegene Ort Keltakangas. Die Einwohnerzahl Anjalankoskis betrug zuletzt 16.379.[2]

Die zu Anjalankoski gehörigen Industrieorte Myllykoski und Inkeroinen sind bedeutende Zentren der finnischen Papierindustrie; die größten Arbeitgeber vor Ort sind die Papierfabriken der Unternehmen Stora Enso und Myllykoski Paper. Als ein Beispiel moderner Industriearchitektur ist die 1937 von Alvar Aalto erbaute Papierfabrik des Unternehmens Tampella (heute Stora Enso Anjala Paper Mill) von Interesse. Ferner haben sich metallverarbeitende und chemische Industriebetriebe angesiedelt. Myllykoski ist zudem die Heimat des finnischen Fußballmeisters Myllykosken Pallo -47 (meist MyPa abgekürzt) von 2005. Der Ort Anjala ist für den 1788 geschlossenen Anjalabund bekannt, einer Verschwörung finnischer und schwedischer Offiziere gegen den schwedischen König Gustav III.Anjalankoski hat eine Städtepartnerschaft mit Eilenburg, Deutschland.

Einzelnachweise

  1. Stand 2008, Quelle: Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt)
  2. Stand 31. Dezember 2008. Quelle: Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister).

Weblinks

 Commons: Anjalankoski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
60.66666666666726.816666666667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anjalankoski — Saltar a navegación, búsqueda Anjalankoski Municipio de Finlandia …   Wikipedia Español

  • Anjalankoski — is a lively and developing town in Southern Finland with 17,301 inhabitants (2006 estimate). About 4/5 of the people live in the vicinity of the Kymi River. The most densely populated communities are Myllykoski and Inkeroinen. In addition, here… …   Wikipedia

  • Anjalankoski — 60° 42′ N 26° 51′ E / 60.70, 26.85 …   Wikipédia en Français

  • Anjalankoski — Sp Ánjalankoskis Ap Anjalankoski L P Suomija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • MyPa Anjalankoski — Myllykosken Pallo 47 Voller Name Myllykosken Pallo 47 ry. Gegründet 1947 Stadion Jalkapallostadion …   Deutsch Wikipedia

  • MyPa 47 Anjalankoski — MyPa 47 MyPa Nom complet Myllykos …   Wikipédia en Français

  • Mypa 47 anjalankoski — MyPa 47 MyPa Nom complet Myllykos …   Wikipédia en Français

  • Championnat de Finlande de football 2005 — Infobox compétition sportive Veikkausliiga 2005 Édition 75e Participants 14 Promu(s) IFK Mariehamn KuPS Kuopio …   Wikipédia en Français

  • Veikkausliiga 1992 — Meister Helsingin JK Pokalsieger MyPa Anjalankoski Relegation ↓ FC Oulu (0:0 und 0:1) gegen FinnPa Helsinki Absteiger FC Oulu, Kuopion Pa …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat de Finlande de football 2006 — Infobox compétition sportive Veikkausliiga 2006 Édition 76e Participants 13 Promu(s) Honka Espoo VPS Vaasa …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”