Anke Heimes

Anke Heimes (* 28. Juli 1957 in Holz bei Heusweiler) ist eine deutsche Politikerin und Mitglied der CDU. Sie war von 1999 bis 2009 Mitglied des Saarländischen Landtages.

Ausbildung und Beruf

  • 1972–1975 Ausbildung zur Versicherungskauffrau
  • 1979–1981 Studium zur Versicherungsfachwirtin (IHK)
  • 1972–1981 kfm. Angestellte bei einer Versicherung
  • 1981–1984 Abteilungsleiterin Versicherung
  • seit 1984 eigene Versicherungsvermittlung

Politische Funktionen

Heimes ist seit 1987 Mitglied des CDU-Ortsverbands Wemmetsweiler. Von 1989 bis 2006 war sie Mitglied im Gemeinderat Merchweiler. 1. Beigeordnete in Merchweiler 1999–2006. 1994 wurde sie Vorstandsmitglied im Orts- sowie Gemeindeverband. Von 2006 bis 2008 war sie Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Wemmetsweiler, 1999 bis 2009 Mitglied des Saarländischen Landtages. 2000–2005 war sie Vorsitzende der KPV Neunkirchen, seit 2005 stellvertretende Vorsitzende. Im Mai 2006 trat sie in der Gemeinde Schiffweiler zur Wahl des Bürgermeisters an, unterlag aber bereits im ersten Wahlgang dem SPD-Kandidaten Wolfgang Stengel.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heimes — ist der Name folgender Personen: Alfons Heimes (* 1946), deutscher Politiker (CDU), Bürgermeister von Lennestadt Anke Heimes (* 1957), deutsche CDU Politikerin Chrysologus Heimes (1765–1835), Franziskanerpater, Organist, Orgelsachverständiger und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 13. saarländischen Landtages — Der Landtag des Saarlandes für die dreizehnte Legislaturperiode wurde am 5. September 2004 auf fünf Jahre gewählt. Er hat 51 Sitze, wovon zu Beginn der Wahlperiode 27 auf die CDU entfielen, 18 auf die SPD sowie je drei auf die FDP und die Grünen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 12. saarländischen Landtages — Der Landtag des Saarlandes für die zwölfte Legislaturperiode wurde am 5. September 1999 auf fünf Jahre gewählt. Er hatte 51 Sitze, wovon 26 auf die CDU und 25 auf die SPD entfielen. Inhaltsverzeichnis 1 Mitglieder nach Fraktionen 1.1 CDU …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Saarländischen Landtages (13. Wahlperiode) — Sitzverteilung während der 13. Legislaturperiode Der Landtag des Saarlandes für die dreizehnte Legislaturperiode wurde am 5. September 2004 auf fünf Jahre gewählt. Er hatte 51 Sitze, wovon zu Beginn der Wahlperiode 27 auf die CDU entfielen, 18… …   Deutsch Wikipedia

  • Merchweiler — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Saarländischen Landtages (12. Wahlperiode) — Sitzverteilung während der 12. Legislaturperiode Der Landtag des Saarlandes für die zwölfte Legislaturperiode wurde am 5. September 1999 auf fünf Jahre gewählt. Er hatte 51 Sitze, wovon 26 auf die CDU und 25 auf die SPD entfielen …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 10. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Abgeordnete des 10. Landtags Nordrhein Westfalen in der Legislaturperiode vom 30. Mai 1985 bis 30. Mai 1990. Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Karl Josef Denzer Fraktionsvorsitzende: SPD: Friedhelm Farthmann CDU: Bernhard… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 8. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 8. Wahlperiode vom 28. Mai 1975 bis zum 28. Mai 1980 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Wilhelm Lenz (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Dieter Haak CDU: Heinrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 9. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 9. Wahlperiode vom 29. Mai 1980 bis zum 29. Mai 1985 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: John van Nes Ziegler (SPD) Fraktionsvorsitzende: SPD: Dieter Haak, ab 26.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”