Anna Gamper

Anna Gamper (* 1975 in Innsbruck) ist eine österreichische Juristin und erhielt mit 1. März 2008 als erste Frau eine Professur an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck [1]. Sie ist dort am Institut für Öffentliches Recht, Staats- und Verwaltungslehre tätig.

Anna Gamper besuchte das Akademische Gymnasium in Innsbruck, maturierte 1993 und absolvierte anschließend ein Rechtswissenschaftsstudium an der Uni Innsbruck. 1997 erfolgte die Sponsion zur Magistra, 1999 die Promotion zum Doktor und 2004 die Habilitation.

Ihr Großvater war der bekannte Grazer Rechtshistoriker Hermann Baltl.

Einzelnachweise

  1. http://www.pressebox.de/pressemeldungen/universitaet-innsbruck/boxid-157191.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gamper — ist der Familienname folgender Personen: Anna Gamper (* 1975), österreichische Juristin Ferdinand Gamper (1957–1996), italienischer Serienmörder Florian Gamper (* 1972), deutscher Leichtathlet Gustav Gamper (1873–1948), Schweizer Maler und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Baltl — Hermann Baltl (* 2. Februar 1918 in Graz; † 20. Oktober 2004 in Graz), war ein österreichischer Jurist und Rechtshistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Akademisches Gymnasium Innsbruck — Schulform Allgemeinbildende Höhere Schule/Humanistisches Gymnasium Gründung 12. Mai 1562 Ort Innsbruck Bundesland Tirol …   Deutsch Wikipedia

  • Föderalismus-Reform — Die im Juni und Juli 2006 von Bundestag und Bundesrat mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit beschlossene Föderalismusreform ist die umfangreichste Änderung des Grundgesetzes in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Sie regelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Föderalismuskommission II — Die im Juni und Juli 2006 von Bundestag und Bundesrat mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit beschlossene Föderalismusreform ist die umfangreichste Änderung des Grundgesetzes in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Sie regelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Föderalismusreform — Die Föderalismusreform, seit Verwirklichung der Föderalismusreform II auch als Föderalismusreform I bezeichnet, ist eine Änderung des Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, die die Beziehungen zwischen Bund und Ländern betrifft. Sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Föderalismusreform 2006 — Die im Juni und Juli 2006 von Bundestag und Bundesrat mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit beschlossene Föderalismusreform ist die umfangreichste Änderung des Grundgesetzes in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Sie regelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Baltl — (* 2. Februar 1918 in Graz; † 20. Oktober 2004 in Graz), war ein österreichischer Jurist und Rechtshistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Auszei …   Deutsch Wikipedia

  • Nachtwächterstaat — ist eine auf den Arbeiterführer Ferdinand Lassalle zurückgehende polemische Bezeichnung für einen Staat, der ausschließlich für den Schutz der persönlichen Freiheit und des Eigentums zuständig ist[1] – in Anspielung auf die Aufgabe eines… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”