Anno von Gebhardt

Anno von Gebhardt (* 22. Dezember 1908 in Breslau; † 21. August 1978) war ein deutscher Kaufmann und Politiker (GB/BHE).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1927 am Realgymnasium in Darmstadt absolvierte Gebhardt ein Studium, das er mit der Prüfung zum Diplom-Kaufmann beendete. Er arbeitete zunächst als Diplom-Wirtschaftler an der Technischen Hochschule München, promovierte dort zum Dr. rer. techn. und war anschließend als Betriebsorganisator und Treuhänder in Berlin tätig. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er als Referent für Wehrwirtschaft beim Oberkommando der Wehrmacht eingesetzt.

Partei

Gebhardt war seit 1. Mai 1937 Mitglied der NSDAP (Mitgliedsnummer 4.357509) [1].

Gebhardt trat dem GB/BHE bei. Von 1950 bis 1954 war er Fraktionssekretär der hessischen GB/BHE-Landtagsfraktion.

Abgeordneter

Gebhardt war 1952/53 Ratsmitglied der Stadt Wiesbaden. Von 1953 bis 1957 war er Mitglied und Vizepräsident der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbands Hessen (LWV). Dem hessischen Landtag gehörte er vom 12. September 1954, als er für den ausgeschiedenen Abgeordneten Fritz Czermak nachrückte, bis 1954 an.

Einzelnachweise

  1. Hans-Peter Klausch: Braunes Erbe – NS-Vergangenheit hessischer Landtagsabgeordneter der 1.–11. Wahlperiode (1946–1987). Herausgegeben von der Fraktion Die Linke im Hessischen Landtag. Wiesbaden 2011 (Download, PDF, 4,02 MB).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gebhardt — ist der Familienname folgender Personen: Anno von Gebhardt (1908–1978), deutscher Kaufmann und Landespolitiker (Hessen) (GB/BHE) Bruno Gebhardt (1858–1905), deutscher Historiker Carl Gebhardt (1881–1934), deutscher Philosoph Eduard Gebhardt… …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Schwaben — Grabplatte Rudolfs von Rheinfelden im Dom zu Merseburg. Dabei handelt es sich um die älteste Bronzegrabplatte Mitteleuropas. Sie war einst vergoldet und mit Edelsteinen ausgelegt …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Schwaben (Gegenkönig) — Grabplatte Rudolfs von Rheinfelden im Dom zu Merseburg. Dabei handelt es sich um die älteste Bronzegrabplatte Mitteleuropas. Sie war einst vergoldet und mit Edelsteinen ausgelegt …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf von Rheinfelden — Die Grabplatte Rudolfs von Rheinfelden im Dom zu Merseburg ist die älteste Bronzegrabplatte Mitteleuropas. Sie war einst vergoldet und mit Edelsteinen ausgelegt. Die Grabplatte trägt die Umschrift: König Rudolf, dahingerafft für das Gesetz der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Geb — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • SPD Hessen — Vorsitzender Logo Thorsten Schäfer Gümbel   Basisdaten Gründungsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschland — (Deutsches Reich, franz. Allemagne, engl. Germany), das im Herzen Europas, zwischen den vorherrschend slawischen Ländern des Ostens und den romanischen des Westens und Südens liegende, im SO. an Deutsch Österreich und im N. an das stammverwandte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • ГУРИЙ, САМОН(А) И АВИВ — [сир. , , ; греч. Γουρίας, Σαμωνᾶς, ῎Αβ(β)ιβος] (III нач. IV в.), мученики, исповедники (пам. 15 нояб.), наиболее известные сир. святые, сведения о которых сохранила восточнохрист. традиция. Время их кончины датируется в разных агиографических… …   Православная энциклопедия

  • Der Gelehrte — Ludwig Tieck (1773–1853) Der Gelehrte ist eine Novelle von Ludwig Tieck, die 1827 in Leipzig[1] erschien. Ein vermögender, weltabgewandter Gymnasialprofessor, der nur für seine Wissenschaft lebt, findet doch noch die passende Frau.… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Koberger — Eneas Sylvius, epistolae. Gedruckt von Anton Koberger in Nürnberg 1497 Anton Koberger (* um 1440 in Nürnberg; † 3. Oktober 1513 ebenda) (auch: Koburger, Coberger, Coburger) war ein bedeutender deutscher Buchdrucker, Verleger und Buchhändler der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”