Antifaschistische Aktion Hannover

Die Antifaschistische Aktion Hannover (AAH) ist eine seit 2001 bestehende Antifa-Gruppe.

Obwohl die Antifaschistische Aktion/Bundesweite Organisation (AA/BO) sich im April 2001 auflöste, orientierte sich diese Gruppe inhaltlich an dessen Strukturen. Die AAH organisierte zahlreiche Demonstrationen, die sich in der Mehrheit inhaltlich gegen neonazistische Bestrebungen wandte.

Im Jahre 2005 spaltete sich die Gruppe auf Grund inhaltlicher und persönlicher Differenzen und löste sich auf. Aus diesen Strukturen entstanden zwei neue Antifa-Gruppen: Einerseits die Gruppe „Politik. Organisation. Praxis (POP)“, die sich im September 2006 wieder auflöste; andererseits eine Neugründung unter dem alten Namen „Antifaschistische Aktion Hannover“. Im Oktober 2007 spaltete sich von dieser eine weitere Gruppierung ab.

Die Antifa-Gruppen AAH und POP wurden in den Verfassungsschutzberichten des Landes Niedersachsen der Jahre 2001 bis 2005 erwähnt.[1][2] 2008 und 2009 wurde die AAH vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestuft. [3][4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Verfassungsschutzbericht des Landes Niedersachsen 2002: S. 77f
  2. Zusammenstellung der Aussagen in den Verfassungsschutzberichten 2001-2005
  3. Niedersächsisches Ministerium für Inneres, Sport und Integration:Verfassungsschutzbericht 2008, S. 150
  4. Niedersächsisches Ministerium für Inneres, Sport und Integration:Verfassungsschutzbericht 2009, S. 166

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AAH — Die Abkürzung AAH steht für: „Aah! Megamisama“, ein japanisches Manga, dessen englischer Titel Oh! My Goddess lautet Advanced Attack Helicopter, ein Programm (1970–1981) der US Armee, das zum Bau des Kampfhubschraubers Hughes AH 64 Apache führte… …   Deutsch Wikipedia

  • August Merges — August Ernst Reinhold Merges (* 3. März 1870 in Malstatt Burbach (Saarbrücken); † 6. März 1945 in Braunschweig) war deutscher Politiker und Revolutionär, sowie Mitglied verschiedener kommunistischer und syndikalistischer Organisationen. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Merges — August Ernst Reinhold Merges (* 3. März 1870 in Malstatt Burbach (Saarbrücken); † 6. März 1945 in Braunschweig) war deutscher Politiker und Revolutionär, sowie Mitglied verschiedener kommunistischer und syndikalistischer Organisationen. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Thälmann — Ernst Thälmann, 1932 Ernst Thälmann Denkmal in Weimar Ernst Frit …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend — Logo Basisdaten Gründungsdatum: 5. Mai 1968 Mitglieder: 300 (Stand: 2010)[1] Eigene Angabe: 600 …   Deutsch Wikipedia

  • Interventionistische Linke — Make capitalism history Banner der Interventionistischen Linken, Rostock 2007 Interventionistische Linke (IL) ist ein zum Jahreswechsel 2005 gegründetes[1] Netzwerk mehrerer deutscher, nach eigener Darstellung „linksradikaler und… …   Deutsch Wikipedia

  • Endphasenverbrechen — Als Endphaseverbrechen oder Verbrechen der Endphase werden nationalsozialistische Verbrechen bezeichnet, die in den letzten Wochen und Monaten des Zweiten Weltkrieges begangen wurden. Der Begriff wurde im Umfeld der Strafverfolgung dieser… …   Deutsch Wikipedia

  • Historisierung des Holocaust — Konzentrationslager Birkenau, Blick von der Zugrampe innen auf die Haupteinfahrt; Aufnahme 1945, kurz nach der Befreiung des Vernichtungslagers durch die Rote Armee Als Holocaust [ˈhoːlo …   Deutsch Wikipedia

  • Judenmord — Konzentrationslager Birkenau, Blick von der Zugrampe innen auf die Haupteinfahrt; Aufnahme 1945, kurz nach der Befreiung des Vernichtungslagers durch die Rote Armee Als Holocaust [ˈhoːlo …   Deutsch Wikipedia

  • Judenvernichtung — Konzentrationslager Birkenau, Blick von der Zugrampe innen auf die Haupteinfahrt; Aufnahme 1945, kurz nach der Befreiung des Vernichtungslagers durch die Rote Armee Als Holocaust [ˈhoːlo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”