Antipatriden

Die Antipatriden waren ein Herrschergeschlecht von Makedonien von 306 - 294 v. Chr. Als Begründer der Dynastie gilt Kassander und benannt ist sie nach seinem Vater Antipater, der jedoch nur Regent von Makedonien war.

Auflistung der Antipatridendynastie:

Name Herrschaft
Kassander 306 - 297 v. Chr.
Philipp IV. 297 – 296 v. Chr.
Alexander V. 297 – 294 v. Chr.
Antipater I. 297 – 294 v. Chr.
Antipater II. Etesias 279 v. Chr.

Stammbaum

                                        Antipater ♂
                        _____________________|____________________
                       |                                          |
                  Kassander ♂ ∞ Thessalonike ♀                Philippos ♂
         ______________|__________________                        |
        |              |                  |                       |
  Philipp IV.Antipater I.Alexander V.Antipater II. Etesias

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Makedonische Könige — (Die Liste ist nicht vollständig, die Zahlenangaben oft nicht sicher.) Inhaltsverzeichnis 1 Die mythischen Ahnen der Argeaden Dynastie 2 Die Dynastie der Argeaden 3 Die Dynastie der Antipatriden 4 Wechselnde Dynastien 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der makedonischen Könige — (Die Liste ist nicht vollständig, die Zahlenangaben oft nicht sicher.) Inhaltsverzeichnis 1 Die mythischen Ahnen der Argeaden Dynastie 2 Die Dynastie der Argeaden 3 Die Dynastie der Antipatriden 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander V. (Makedonien) — Alexander V. († 294 v. Chr.) war der dritte Sohn des früheren makedonischen Königs Kassander und Thessalonike, einer Schwester Alexander des Großen. In den Jahren 297–294 v. Chr. war er zusammen mit seinem Bruder Antipater I. König von Makedonien …   Deutsch Wikipedia

  • Antipater (Makedonien) — Antipatros, auch Antipas genannt, (griech. Αντίπατρος, lat. Antipater; * 398 v. Chr. in Paliura (Makedonien); † 319 v. Chr.), Sohn des Iolaos, war ein makedonischer Feldherr unter Philipp von Makedonien und Alexander dem Großen. Nach dem Tod des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kassander — Münze des Kassander, Porträt Alexanders des Großen, (London, British Museum) Kassander (griech. Κάσσανδρος, Kassandros; * um 350 v. Chr.; † 297 v. Chr.), war ein makedonischer Feldherr und einer der wichtigsten Diadochen (Nachfolger) Alexanders… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp IV. (Makedonien) — Philipp IV. (griechisch Φίλιππος) († 296 v. Chr. in Elateia) war König von Makedonien 297 v. Chr. bis 296 v. Chr. Er gehörte als ältester Sohn des Kassander[1] und der Thessalonike (einer Halbschwester Alexanders des Großen) dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Thessalonike von Makedonien — Thessalonike von Makedonien, griechisch Θεσσαλονίκη, (* ca. 352 bis 340 v. Chr.; † 295 v. Chr.) war als Tochter des Königs Philipp II. eine makedonische Prinzessin, die in den Kämpfen um die Nachfolge ihres Halbbruders Alexanders des Großen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”