Anton Eyssen
Villa Merton

Anton Eyssen (* 2. September 1849 in Frankfurt am Main[1]; † unbekannt) war ein deutscher Architekt in Frankfurt am Main. Als einstiger Vertreter späthistoristischer Architektur wandte er sich ab den späten 1920er Jahren der Moderne zu.

Sein bekanntestes Gebäude ist die spätbarocke Villa Merton in Frankfurt-Bockenheim, die er 1927 für den Fabrikanten Richard Merton entwarf. Die nur ein Jahr später in der Friedrichstraße im Westend für Robert von Hirsch gebaute Villa Hirsch war bereits ein typisches Beispiel der klassischen Moderne. Das nicht unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde im Juni 2010 zugunsten des Neubaus einer Wohnanlage abgerissen.[2]. 1936 stiftete Eyssen sein eigenes Wohnhaus in der Lessingstraße 5 dem Frankfurter Städel.[3]

Einzelnachweise

  1. Heinz Schomann, Albert Speer, Jutta Hoffmann: Das Frankfurter Bahnhofsviertel und die Kaiserstraße. Ein Beitrag zu Städtebau und Baukunst des Historismus. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1988, S. 309. (Erwähnung von Anton Eyssen mit Geburtsdatum im Personenregister)
  2. Streit um die Villa Hirsch. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 2. April 2009. (online)
  3. Bruno Müller, Hans-Otto Schembs: Stiftungen in Frankfurt am Main. Geschichte und Wirkungen. Waldemar Kramer, Frankfurt am Main 2006, ISBN 3-7829-0570-9, S. 179.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eyssen — ist der Familienname folgender Personen: Anton Eyssen, deutscher Architekt David van Eyssen, Regisseur John Van Eyssen (1922–1995), englischer Schauspieler Jürgen Eyssen (1922–1988), deutscher Bibliothekar Katy Eyssen (Katharina Eyssen) (1983),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ey — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kuhwaldsiedlung — Bockenheim Stadtteil von Frankfurt am Main …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurt-Bockenheim — Bockenheim …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Merton — (* 1. Dezember 1881 in Frankfurt am Main ; † 6. Januar 1960 ebenda) war ein deutscher Industrieller, Stifter und Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Ehrungen 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Robert von Hirsch — Robert Max Hirsch, ab 1913 von Hirsch (* 13. Juli 1883 in Frankfurt am Main; † 1. November 1977 in Basel, Schweiz)[1] war ein Offenbacher Lederfabrikant und Mäzen. Er war ein typisches Beispiel der kunstsinnigen Industriellen der 1920er und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hammer-Studios — Die so genannten Hammer Filme wurden von der britischen Firma Hammer Film Productions überwiegend in den 1950er bis frühen 1970er Jahren hergestellt. Die Filme sind zumeist im Horror oder Science Fiction Sujet angesiedelt und waren in der Regel… …   Deutsch Wikipedia

  • Hammer Studios — Die so genannten Hammer Filme wurden von der britischen Firma Hammer Film Productions überwiegend in den 1950er bis frühen 1970er Jahren hergestellt. Die Filme sind zumeist im Horror oder Science Fiction Sujet angesiedelt und waren in der Regel… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchkunstbewegung — Die Buchkunstbewegung bezeichnet eine von Deutschland ausgehende Reformbewegung zwischen den 90er Jahren des 19. und den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts, deren Ziel es war, die formale, handwerkliche und künstlerische Qualität von Büchern,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Frankfurter Straßennamen/E — Inhaltsverzeichnis 1 Eb 2 Ec 3 Ed 4 Eg 5 Eh 6 Ei 7 El 8 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”