Anton Konrad

Anton Konrad (* 19. Januar 1932 in München) war Professor für Volkswirtschaftslehre und Leiter des Seminars für Monetäre Ökonomik am volkswirtschaftlichen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Biographie

Konrad besuchte von 1939 bis 1943 in München die Volksschule. 1943 wechselte er an die Oberrealschule in München-Pasing, die er im Jahr 1952 mit dem Abitur abschloss. Im selben Jahr nahm er das Studium der Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München auf. Im April 1956 schloss er das Studium als Diplom-Volkswirt ab. In den Jahren 1956 und 1957 besuchte der das 1955 von C. Grove Haines neu gegründete Bologna-Center der Paul H. Nitze School of Advanced International Studies der Johns Hopkins University. Von 1957 bis 1966 war er wissenschaftlicher Assistent am Staatswirtschaftlichen Seminar der Universität München. Während dieser Zeit promovierte er im Dezember 1959 mit einer geldwirtschaftlichen Arbeit über „Zahlungsbilanzstörungen und wirtschaftliches Wachstum: dargestellt am Beispiel der Vereinigten Staaten von Amerika und Westeuropas 1950-1959“ zum Dr. oec. publ. Im Sommersemester 1966 habilitierte er mit einer Schrift über „Investitionskriterien und Preismechanismus in Entwicklungsländern“. Von 1966 bis 1972 wirkte er als Universitätsdozent an der Staatswirtschaftlichen Fakultät der Universität München. 1972 wurde er zum wissenschaftlicher Rat und Professor an der Universität München berufen. Das Sommersemester 1974 verbrachte er als Visiting Fellow am Center of European Studies der University of Sussex. Im akademischen Jahr 1976/77 nahm er einen Lehrauftrag an der 1975 neu gegründeten Universität Bayreuth wahr. Ab 1984 war er mit der Leitung des Seminars für Monetäre Ökonomik an der Volkswirtschaftlichen Fakultät der Universität München betraut. Gleichzeitig war er langjähriger Leiter des Vorprüfungsamtes der Volkswirtschaftlichen Fakultät. Im Sommersemester 1998 wurde er emeritiert.

Trivia

Anton Konrad beherrscht sehr gut Stenographie, mit der er seine Aufzeichnungen verfasst.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Konrad Zippe — (* 13. Januar 1889 in Krombach, Zittauer Gebirge, Böhmen; † 10. August 1964 in Seeboden am Millstätter See) war ein österreichischer Pädagoge, Politiker, Künstler sowie Vater von Gernot Zippe. Leben Nach dem Besuch der Volks und Bürgerschule in… …   Deutsch Wikipedia

  • Antón — Anton ist die deutsche Kurzform des männlichen Vornamens Antonius. Zur weiblichen Form des Vornamen siehe Antonia. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Schrötter von Kristelli — Anton Schrötter von Kristelli, Lithographie von Adolf Dauthage, 1853 …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Gottlob Anton — Scherenschnitt von Konrad Gottlob Anton Konrad Gottlob Anton (* 29. November 1745 in Lauban; † 4. Juli 1814 in Dresden) war ein deutscher Linguist und Orientalist. Inhaltsv …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Matthäus (1519–1580) — Konrad Matthäus, auch Conrad Matthäus, (* 3. Mai 1519 in Alsfeld; † 28. November 1580) war ein deutscher Jurist. Leben Konrad Matthäus wurde in Alsfeld als Sohn des gleichnamigen Landwirtes geboren. Er studierte ab 1532 an der Universität Marburg …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Frey — Pas d image ? Cliquez ici Contexte général …   Wikipédia en Français

  • Anton (Name) — Anton ist die Kurzform des lateinischen männlichen Vornamens Antonius. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstage 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Spitzbarth — Konrad Siebach (* 9. Oktober 1912 in Pausa als Konrad Spitzbarth; † 22. September 1995 in Leipzig) war ein deutscher Kontrabassist und Kontrabass Lehrer. Leben Er erlernte ab 1926 in der Stadtpfeife Schleiz den Beruf eines Musikers und das… …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Donhauser — (* 19. September 1913 in München; † 10. Februar 1987 ebenda) war ein deutscher Politiker (Bayernpartei bzw. CSU). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Partei 3 Abg …   Deutsch Wikipedia

  • Konrad Bösherz — (* 2. November 1983 in Berlin) ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Tätigkeit 2 Filmografie (Auswahl) 3 Synchronarbeiten (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”