Anton Schmidkunz

Anton Schmidkunz (* 3. Januar 1963) ist ein ehemaliger deutscher Fußballprofi.

Laufbahn

Schmidkunz spielte in der Jugend beim TSV 1860 München und wurde in die Juniorennationalmannschaften des DFB berufen. Hier zählte er zum Stammpersonal und konnte große Erfolge erzielen. Unter der Leitung von Trainer Dietrich Weise , gehörte Anton Schmidkunz zu dem überaus erfolgreichen deutschen Junioren-Jahrgang, der 1981 sowohl die U-18 Europameisterschaft, als auch den U-20 Weltmeistertitel errang. In der Saison 1981/82 erhielt Schmidkunz einen Profivertrag bei 1860 München, die gerade in die 2. Bundesliga abgestiegen waren. Er konnte zahlreiche Einsätze verbuchen und wurde im Jahr darauf vom Erstligisten Fortuna Düsseldorf unter Vertrag genommen. Allerdings konnte der talentierte Schmidkunz sich bei der Fortuna nicht durchsetzen, kam über die Rolle des Reservisten nicht hinaus und brachte es in zwei Jahren lediglich zu sieben Einsätzen. Nach der Saison 1984/85 wurde der Vertrag nicht verlängert. Daraufhin kehrte Schmidkunz nach München, zum TSV 1860, zurück und spielte fortan drittklassig in der Bayernliga.

Erfolge

Weblink/ Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmidkunz — ist der Name folgender Personen: Anton Schmidkunz (* 1963), deutscher Fußballprofi Hans Schmidkunz (1863–1934), deutscher Philosoph, Psychologe und Hochschulpädagoge Walter Schmidkunz (1887–1961), Verleger und Autor von Alpinliteratur Diese …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Spieler des TSV 1860 München — Die Liste der Spieler des TSV 1860 München umfasst alle Spieler, die seit der Gründung der Oberliga im Jahr 1945 mindestens ein Pflichtspiel für den TSV 1860 München bestritten haben. Spieler, die aktuell im Aufgebot des TSV 1860 stehen, sind… …   Deutsch Wikipedia

  • U-18-Fußball-Europameisterschaft 1981 — Die 1. U 18 Fußball Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 25. Mai bis 3. Juni 1981 in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragen. Während die deutsche Mannschaft durch einen 1:0 Sieg über Polen Europameister wurde, schied Österreich in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Junioren-Fußballweltmeisterschaft 1981 — FIFA Junioren Weltmeisterschaft Australien 1981 FIFA World Youth Championship Australia 1981 Anzahl Nationen 16 Weltmeister Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland (1. Titel) …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Theiss — (2010) Klaus Theiss (* 9. Juli 1963 in Nagold) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler, der von 1981 bis 1990 in der Fußball Bundesliga 146 Spiele bestritten und dabei 14 Tore erzielt hat. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Meyer (Kunstwissenschaftler) — Bruno Ludwig Julius Boguslaus Meyer (* 28. Juni 1840 in Kempen, Provinz Posen; † 12. November 1917 in Berlin) war ein deutscher Kunstwissenschaftler, der sich durch sein Interesse an der Photographie sowohl als wissenschaftlichem Hilfsmittel in… …   Deutsch Wikipedia

  • Adam von Lebenwaldt — (* 15. November 1624 Sarleinsbach, Oberösterreich; † 20. Mai 1696 Leoben, Steiermark; eigentlich: Adam Johann Christoph Lebaldt von und zu Lebenwaldt) war ein österreichischer Epigrammatiker und Lehrer der Medizin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”