Ludwig II. (Böhmen und Ungarn)


Ludwig II. (Böhmen und Ungarn)
Ludwig II. von Böhmen und Ungarn
Ludwig (vorn rechts) und die Familie von Maximilian I.

Ludwig II. (ungarisch II. Lajos, kroatisch Ludovik II.; * 1. Juli 1506 in Prag; † 29. August 1526 bei Mohács) war der letzte König von Böhmen und Ungarn und Kroatien aus dem Geschlecht der Jagiellonen. Ludwig II. war Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sein Vater, Vladislav II., versprach ihn schon vor seiner Geburt Maria, der Enkeltochter Kaiser Maximilians I. Am 22. Juli 1515 fand im Wiener Stephansdom die berühmte Doppelhochzeit statt, auf der seine Schwester Anna und er verheiratet wurden. Ludwig II. begann seine Herrschaft im Jahre 1516 nach dem Tode seines Vaters, wobei die Regierungsgeschäfte von einem Regentschaftsrat unter der Leitung des Reichsverwesers Johann Zápolya geführt wurden. Nach Kaiser Maximilians Tod im Jahre 1519 übernahm sein Cousin Georg von Brandenburg-Ansbach die Vormundschaft (dessen Mutter und Ludwigs Vater waren Geschwister).

Im Januar 1522 wurde Ludwig für volljährig erklärt und in Stuhlweißenburg gekrönt. Er übernahm ein Land, das durch Machtkämpfe geschwächt war und dessen südliche Grenzen vom Osmanischen Reich bedroht wurden. Obwohl er die Unterstützung seiner tatkräftigen und politisch begabten Frau hatte, gelang es ihm nicht, sein Land gegen einen Angriff der Türken zu wappnen.

So stand am 26. August 1526 in der Schlacht bei Mohács (1526) das schlecht gerüstete ungarische Heer einer überragenden Militärmacht der Osmanen gegenüber. Die Ungarn wurden völlig aufgerieben. Ludwig konnte zwar von einigen Getreuen aus dem Schlachtgetümmel gerettet werden, ertrank aber auf der Flucht in einem Seitenarm der Donau. Seine Leiche wurde erst zwei Monate später gefunden.

Nach seinem Tod entbrannte zwischen Johann Zápolya und Ferdinand I. ein Kampf um die Krone, an dem auch der böhmische Adelige Zdeniek Lev von Rosental beteiligt war. Die Auseinandersetzung konnte erst 12 Jahre später im Frieden von Großwardein beendet werden. Die von Johann Zápolya beherrschten Gebiete sollten dadurch nach seinem Tod an den rechtmäßigen König Ferdinand I. fallen.

Vorfahren

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Władysław II. Jagiełło (1348–1434)
 
 
 
 
 
 
 
Kasimir IV. Jagiełło (1427–1492)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sophie Holszańska (1405–1461)
 
 
 
 
 
 
 
Vladislav II. (Böhmen und Ungarn) (1456–1516)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Albrecht II. (HRR) (1397–1439)
 
 
 
 
 
 
 
Elisabeth von Habsburg (1437–1505)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Elisabeth von Luxemburg (1409–1442)
 
 
 
 
 
 
 
Ludwig II. (Böhmen und Ungarn) (1506–1526)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Jean IV. de Foix-Grailly († 1485)
 
 
 
 
 
 
 
Gaston II. de Foix-Candale († 1500)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Margarethe de la Pole
 
 
 
 
 
 
 
Anne de Foix-Candale (1484–1506)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gaston IV. (Foix) (1423–1472)
 
 
 
 
 
 
 
Catharine
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Eleonore von Navarra (1425–1479)
 
 
 
 
 
 

Literatur

Weblinks

 Commons: Louis II of Hungary – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Vladislav II. König von Böhmen
1516–1526
Ferdinand I.
König von Ungarn
1516–1526
König von Kroatien und Slawonien
1516–1526

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna von Böhmen und Ungarn — Anna Jagiello, Prinzessin von Ungarn und Böhmen; Porträtgemälde von Hans Maler zu Schwaz Anna Jagiello von Böhmen und Ungarn (* 23. Juli 1503 in Buda; † 27. Januar 1547 in Prag) war nach dem Tode ihres Bruders Ludwig II. Erbin von Böhmen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Vladislav II. (Böhmen und Ungarn) — Vladislav II. von Ungarn und Böhmen Vladislav II. von Böhmen und Ungarn (poln. Władysław II Jagiellończyk, ung. Ulászló, dt. Ladislaus, tsch. Vladislav Jagellonský; * 1. März 1456 in Krakau; † 13. März 1516 in Ofen) war der König von Böhmen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig II. (Ungarn) — Ludwig II. von Böhmen und Ungarn Ludwig (vorn rechts) und die Familie von Maximilian I. Ludwig II. (ungarisch Lajos II., kroatisch Ludovik II.; * 1. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarn: Von der »Geißel Europas« zum Vorposten des Abendlandes —   Die Herkunft der Magyaren   Die Magyaren zählen zusammen mit den Wogulen und Ostjaken zum östlichen Zweig der finnougrischen Sprachgruppe. Sie hatten ihre ursprünglichen Wohnsitze in der Mischwald und Waldsteppenzone beiderseits des Ural. Von… …   Universal-Lexikon

  • Ludwig XIII. — Ludwig XIII., gemalt von Philippe de Champaigne Ludwig XIII. (* 27. September 1601 in Fontainebleau; † 14. Mai 1643 in Saint Germain en Laye) war von 1610 bis 1643 König von Frankreich und Navarra …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig I. [7] — Ludwig I., der Große, König von Ungarn (1342 82), geb. 5. März 1326, Sohn König Karl Roberts, seit 1370 auch König von Polen, führte Kriege gegen Venedig, Neapel und Litauen, gest. 11. Sept. 1382. – L. II. (1516 26), Sohn und Nachfolger… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ludwig — I Ludwig,   Herrscher:    Römische Kaiser:    1) Ludwig I., der Fromme, französisch Louis le Pieux [lwi lə pjø], Mitkaiser (seit 813), Kaiser (seit 814), * Chasseneuil du Poitou (bei Poitiers) 778, ✝ bei Inge …   Universal-Lexikon

  • Ungarn — Magyar Köztársaság Republik Ungarn …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig X. (Bayern) — Herzog Ludwig X. von Bayern (nach Christoph Amberger) Ludwig X. (* 18. September 1495 in Grünwald; † 22. April 1545 in Landshut) war von 1514 bis zu seinem Tod Herzog von Bayern. Leben Ludwigs Vater …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig [1] — Ludwig (franz. Louis), altfränk. Mannesname, aus Chlodwig entstanden, bedeutet: ruhmvoller Kämpfer; ihm entsprechen die weiblichen Namen Ludovika und Ludovicia (woraus Luise). Die merkwürdigsten Träger des Namens L. sind: [Römisch deutsche Kaiser …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.