Antonio Farnese
Antonio Farnese

Antonio Farnese (* 29. November 1679; † 20. Januar 1731) war der jüngste Sohn des Herzogs Ranuccio II. Farnese von Parma und Piacenza. Als sein älterer Bruder Francesco Farnese, der Nachfolger seines Vaters, am 26. Februar 1727 kinderlos starb, folgte ihm Antonio auf dem Thron.

Antonio Farnese war der letzte im Mannesstamm der Familie Farnese und bis zu seiner Thronbesteigung auch ledig geblieben. Ein Jahr nach dem Tod seines Bruders, am 5. Februar 1728, heiratete er, mittlerweile 48-jährig, Enrietta d’Este (1702–1777), Tochter der Herzogs Rinaldo d’Este von Modena. Als Antonio Farnese knapp drei Jahre später starb, hatte er keine Nachkommen.

Seine Erbin war seine Nichte Elisabetta Farnese (1692–1766), das einzige noch lebende Mitglied der Familie, die seit 1714 mit dem spanischen König Philipp V. aus der Dynastie der Bourbonen verheiratet war. Sie gab das Herzogtum, aber auch den Besitz in und um Rom – Palazzo Farnese, Villa Farnese, Villa Farnesina, vor allem aber die farnesischen Sammlungen – an ihren Sohn Karl III. weiter.


Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Farnese Herzog von Parma
1727–1731
Karl I.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonio Farnese, Duke of Parma — Antonio Farnese (May 29 1679 February 26 1731) was the last Farnese Duke of Parma and Piacenza from 1727 until his death. Born in Parma, he was the third son of Ranuccio II Farnese and Maria d Este, and succeeded his brother Francesco Farnese on… …   Wikipedia

  • Farnese (Begriffsklärung) — Farnese bezeichnet: Farnese, eine italienische Adelsfamilie Farnese (Latium), ein Ort in Italien Palazzo Farnese, ein Palazzo in Rom Villa Farnese, eine Villa in Caprarola Villa Farnesina, eine Villa in Trastevere Farnese ist der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Bernacchi — Antonio Maria Bernacchi (b Bologna, 23 June 1685; d Bologna, 1 March 1756) was an Italian castrato, composer, and teacher of music. He studied with Antonio Pistocchi. His pupils included Farinelli, for a brief period during 1727 and Anton Raaff.… …   Wikipedia

  • Farnese — Familienwappen Der spätere Kardinal Ranuccio Farnese im Alter von 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Da Sangallo Le Jeune —  Pour les autres membres de la famille, voir : Da Sangallo. L église Santa Maria di Loreto à Rome …   Wikipédia en Français

  • Antonio da sangallo le jeune —  Pour les autres membres de la famille, voir : Da Sangallo. L église Santa Maria di Loreto à Rome …   Wikipédia en Français

  • Antonio da Sangallo the Younger — Antonio da Sangallo the Younger, born Antonio Cordiani (April 12, 1484 August 3, 1546) was an Italian architect active during the Italian Renaissance.BiographySangallo was born in Florence. His grandfather Francesco Giamberti was a woodworker,… …   Wikipedia

  • Antonio Farnesio — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Farnesio (Parma, 29 de noviembre de 1679 – Parma, 26 de febrero de 1731) fue el octavo duque de Parma y Piacenza. Después de él, a través de la desdendencia de Isabel de Farnesio, la herencia farnesiana pasó… …   Wikipedia Español

  • Antonio Tempesta — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Tempesta según un grabado del siglo XVIII Antonio Tempesta (Florencia, 1555 Roma, 5 de agosto de 1630), pintor y grabador italiano, activo durante el primer barroco …   Wikipedia Español

  • FARNÈSE (LES) — FARNÈSE LES Aux XIe et XIIe siècles, les Farnèse sont de petits seigneurs, qui s’enrichissent peu à peu au service de communes, telles que Viterbe et Orvieto. Ils sont possessionnés près du lac de Bolsena, autour du Castrum Farneti. Jusqu’au XVe… …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”